E-Mail-Adresse und Passwort für Ihr Konto nicht an Dritte weitergeben

Hinweis: Dieser Artikel richtet sich an Nutzer, die ihr Nest-Konto noch nicht zu einem Google-Konto migriert haben. Weitere Informationen zu Nest-Konten und wie Sie sie zu einem Google-Konto migrieren können, finden Sie in unseren FAQ zu Nest App-Konten.

Unternehmen, die keine zertifizierten Works with Nest-Partner sind, könnten Sie auffordern, sich mit Ihren Kontodaten bei ihrem Dienst anzumelden. Andere Websites oder Apps versuchen möglicherweise, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort zu stehlen, indem sie sich als Works with Nest-Partner ausgeben.

Wenn Sie die E-Mail-Adresse und das Passwort Ihres Kontos an nicht autorisierte Websites oder Apps weitergeben, kann dies die Sicherheit Ihres Zuhauses und Ihrer personenbezogenen Daten gefährden.

Es könnte beispielsweise Folgendes geschehen:

  • Unerwünschte Websites, Apps oder Personen könnten Zugang zu Ihrem Zuhause erhalten oder Ihre Nest- und Works with Nest-Produkte übernehmen.
  • Ihre Produkte könnten sich fehlerhaft verhalten.
  • Die Nest App könnte nicht mehr korrekt funktionieren.
  • Die Bestätigung in zwei Schritten von Nest könnte eventuell nicht mehr richtig funktionieren. Außerdem könnten Sie eine Reihe unerwünschter Kurznachrichten erhalten, wenn der Drittanbieterdienst versucht, sich mit Ihren Daten anzumelden.
  • Sie erhalten möglicherweise unerwünschte E-Mails.

Was tun, wenn Probleme auftreten, nachdem Sie Ihre Kontodaten weitergegeben haben?

Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort bereits an ein anderes Unternehmen weitergegeben haben, sollten Sie es auffordern, die Daten aus dem System zu entfernen. Nest hat keinen Zugriff auf Drittsysteme. Sie müssen sich in diesem Fall direkt an dieses Drittunternehmen wenden.

In einigen Fällen gibt es eventuell keine Möglichkeit, Ihre Kontodaten aus den Systemen von Dritten zu entfernen. Sie können jedoch jederzeit Ihr Passwort und sogar Ihre E-Mail-Adresse ändern, mit der Sie sich bei der Nest App anmelden. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel:

Häufig gestellte Fragen zum Konto

Works with Nest-Partner bitten niemals um personenbezogene Daten

Wenn Sie eine Verbindung über Works with Nest einrichten, werden keine persönlichen Daten
wie beispielsweise das Passwort und die E-Mail-Adresse Ihres Kontos an den Partner weitergegeben.

Sie sollten nur zertifizierten Works with Nest-Partnern Zugriff auf
Ihr Konto erlauben. Wenn Sie eine Verbindung über Works with Nest einrichten, werden keine persönlichen
Daten wie beispielsweise das Passwort und die E-Mail-Adresse Ihres Kontos an den
Partner weitergegeben. Dem Partner wird nur Zugriff auf bestimmte Daten gewährt, wie beispielsweise, ob Ihr
Zuhause auf "Abwesend" gesetzt ist. Sie sehen immer genau, welche Daten
von der Verbindung angefordert werden, und werden über die Gründe informiert, warum die Verbindung
genau diese Daten benötigt.

Außerdem läuft die gesamte Kommunikation während der Einrichtung über sichere Token ab. Diese Token sind mit OAuth 2.0 gesichert, einem Standard, der von vielen führenden Technologieunternehmen genutzt wird.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?