Warum müssen Kohlenmonoxidmelder nicht in der Nähe des Bodens installiert werden?

Es gibt Gerüchte, dass Kohlenmonoxidmelder unten an der Wand montiert werden sollen, weil Kohlenmonoxid angeblich schwerer als Luft ist. Tatsache ist aber, dass Kohlenmonoxid geringfügig leichter als Luft ist und sich gleichmäßig im Raum verteilt.

Nach Meinung von Kohlenmonoxid-Experten sollten sich Kohlenmonoxidmelder außerhalb eines jeden Schlafbereichs in unmittelbarer Nähe der Schlafzimmer befinden und jedes Gerät sollte an der Wand, der Decke oder einer anderen Stelle gemäß den Angaben im Benutzerhandbuch installiert werden.

Warum werden CO-Melder häufig in der Nähe des Bodens installiert?

Eigenständige Kohlenmonoxidmelder werden oft unten an einer Wand befestigt, da sie an eine Steckdose angeschlossen werden müssen, und diese befindet sich meist in der Nähe des Bodens. Manche CO-Melder haben außerdem einen Bildschirm, auf dem das CO-Niveau angezeigt wird. Dieser muss auf einer bestimmten Höhe befestigt werden, damit er leicht abgelesen werden kann.

Warum sollten Sie einen CO-Melder nicht in der Nähe von Heizungen oder Kochgeräten installieren?

Kohlenmonoxidmelder sollten nicht direkt über oder neben brennstoffbetriebenen Geräten angebracht werden, da diese möglicherweise beim Anschalten kleine Mengen von Kohlenmonoxid abgeben. Ein Kohlenmonoxidmelder sollte in einem Abstand von mindestens 3 Metern von Heizungen oder Kochgeräten und nicht in bzw. neben sehr feuchten Räumen wie beispielsweise einem Badezimmer montiert werden.

Weitere (englischsprachige) Informationen über Kohlenmonoxidsicherheit erhalten Sie bei der National Fire Protection Association (der US-amerikanischen Brandschutzvereinigung).

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?