Erforderliche Internetbandbreite und -geschwindigkeit für Nest-Kameras

Google Nest-Kameras und Google Nest Hello streamen Videos, indem sie diese in den Nest-Dienst in der Cloud hochladen. Danach wird das Video auf Ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen, sodass Sie es sich ansehen können. Sowohl die Kamera als auch das Abspielgerät nutzen dazu die Bandbreite der Internetverbindung. Sie können festlegen, dass Ihre Kamera beim Hochladen von Videos weniger Bandbreite verwendet. Das ist sehr nützlich bei langsamen Verbindungen und falls Sie monatlich nur ein bestimmtes Datenkontingent zur Verfügung haben.

Die Bandbreite wird gemeinhin auch als Internetgeschwindigkeit bezeichnet, gibt also an, wie schnell Ihre Verbindung ist. Bei der Verwendung von Nest-Kameras sind sowohl die Upload- als auch die Download-Bandbreite entscheidend.

Tipp: Fragen Sie Ihren Internetanbieter nach Ihrer Upload- und Downloadgeschwindigkeit, damit Sie prüfen können, ob die unten stehenden Anforderungen erfüllt sind.

Von Nest-Kameras und Nest Hello benötigte Upload-Bandbreite 

Beim Hochladen von Videos in den Nest-Dienst in der Cloud verwendet Ihre Kamera einen Teil der Bandbreite Ihrer Internetverbindung.

Wenn Sie eine Qualitäts- und Bandbreiteneinstellung auswählen, legen Sie dadurch die maximale Videoqualität für Ihre Kamera fest. Unabhängig von der ausgewählten Einstellung werden Auflösung und Kompression jedoch automatisch an die verfügbare Bandbreite angepasst.

Wenn Sie wissen möchten, wie viel Bandbreite Ihre Kamera in etwa benötigt, wählen Sie Ihr Kameramodell aus:

Nest Cam IQ-Innenraumkamera und Nest Cam IQ-Außenkamera 

Qualitäts- und
Bandbreiten-
einstellung

Niedrig

Niedrig bis mittel

Mittel bis hoch

Hoch

Maximale
Upload-
Bandbreite

800 kbit/s
(0,8 Mbit/s)

1.320 kbit/s
(1,3 Mbit/s)

2.000 kbit/s
(2,0 Mbit/s)

4.000 kbit/s
(4,0 Mbit/s)

Normale
Auflösung¹
bis zu

720 p

1080 p

1080 p

1080 p

¹ Ihre Kamera passt die Videoauflösung anhand der verfügbaren Bandbreite
und anderer Faktoren automatisch an.

Nest Cam Indoor, Nest Cam Outdoor und Dropcam 

Qualitäts- und
Bandbreiten-
einstellung

Niedrig

Mittel

Hoch²

Maximale
Upload-
Bandbreite

150 kbit/s
(0,15 Mbit/s)

500 kbit/s
(0,5 Mbit/s)

1.200 kbit/s
(1,2 Mbit/s)

Normale
Auflösung¹
bis zu

360 p

720 p

1080 p

¹ Ihre Kamera passt die Videoauflösung anhand der verfügbaren Bandbreite
und anderer Faktoren automatisch an.

² Nicht für Dropcam oder Dropcam HD verfügbar

Nest Hello-Videotürklingel 

Qualitäts- und
Bandbreiten-
einstellung

Niedrig

Mittel

Hoch

Maximale
Upload-
Bandbreite

125 kbit/s
(0,12 Mbit/s)

800 kbit/s
(0,8 Mbit/s)

1.300 kbit/s
(1,25 Mbit/s)

Normale
Auflösung¹
bis zu

512 x 384 p

1152 x 864 p

1600 x 1200 p

¹ Ihre Kamera passt die Video-Bitrate anhand der verfügbaren Bandbreite automatisch an,
sofern möglich.

Wann Ihre Kamera Videos streamt und Bandbreite verbraucht

Wie oft Ihre Kamera die oben aufgeführte Bandbreite verwendet, hängt davon ab, ob Sie ein Google Nest Aware-Abo haben.

  • Mit Nest Aware: Immer, wenn Ihre Kamera eingeschaltet ist, werden Videos hochgeladen und es wird Bandbreite verbraucht. So können die erweiterten cloudbasierten Algorithmen von Nest Ihren Videoverlauf aufzeichnen und intelligente Benachrichtigungen wie Personenwarnungen senden.
Vorteile eines Nest Aware-Abos >
  • Ohne Nest Aware: Ihre Kamera lädt nur dann Videos in den Google Nest-Dienst hoch, wenn sich jemand auf einem Smartphone, Tablet oder Computer Live-Videos ansieht. Ansonsten lädt Ihre Kamera kein Video hoch, selbst wenn sie eingeschaltet ist. Sie verwendet allerdings einen kleinen Teil der Bandbreite, um Momentaufnahmen aktueller Aktivitäten für die Ein-Blick-Funktion hochzuladen und Benachrichtigungen zu senden.
Den Bandbreitenverbrauch der Kamera reduzieren

Wenn das Hochladen von Videos in den Nest-Dienst Probleme mit Ihrer Internetverbindung oder -geschwindigkeit verursacht, können Sie die Einstellung für die Qualität und Bandbreite ändern.

          So ändern Sie die Einstellungen Ihrer Kamera für die Videoqualität >

Von Nest-Kameras verwendete Download-Bandbreite 

Sie verbrauchen eigentlich nur dann Download-Bandbreite, wenn Sie sich ein Video in der Nest App ansehen – ähnlich wie bei Streaming-Diensten für Filme oder Fernsehsendungen. Ihre Kamera verbraucht außerdem einen kleinen Teil der Bandbreite, um Softwareupdates und andere Informationen vom Nest-Dienst herunterzuladen.

  • Bei einer WLAN-Verbindung wird durch das Ansehen von Videos ungefähr so viel Bandbreite verbraucht, wie zum Hochladen des Videos in den Nest-Dienst verwendet wurde. Eine Schätzung hierzu finden Sie oben unter "Upload-Bandbreite".
  • Bei einer Mobilfunkverbindung, etwa 4G oder 3G auf einem Smartphone, gleicht die Nest App die langsamere Verbindung automatisch aus, indem die Qualität des vom Nest-Dienst in der Cloud gestreamten Videos reduziert wird. Dies trägt dazu bei, eine Unterbrechung der Verbindung sowie angehaltene und übersprungene Bilder zu vermeiden.

Hinweis: Unabhängig von der Verbindung Ihres Smartphones oder Tablets lädt Ihre Kamera immer Videos in der oben gewählten Qualität und Bandbreite in den Nest-Dienst hoch. Wenn Sie ein Nest Aware-Abo haben, wird Ihr Videoverlauf auch in dieser höheren Einstellung aufgezeichnet.

Monatliche Datennutzung der Nest-Kameras 

Bei manchen Internetanbietern gelten Beschränkungen für die monatlich hoch- und heruntergeladene Datenmenge oder Sie müssen eine zusätzliche Gebühr zahlen, wenn Sie die Grenze überschreiten. Dies ist nicht gleichzusetzen mit der oben beschriebenen Upload- und Downloadgeschwindigkeit. Informationen zu Ihrem Datentarif und etwaigen monatlichen Begrenzungen erhalten Sie von Ihrem Internetanbieter.

Die Datennutzung Ihrer Kamera kann variieren

Die Gesamtdatenmenge, die von Ihrer Kamera pro Monat verbraucht wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Erstens hängt die verbrauchte Datenmenge der Kamera von der aufgezeichneten Aktivität ab. Wenn viel passiert, also viele Personen vorbeigehen, viele Autos vorbeifahren oder beispielsweise Blätter rascheln, dann verbraucht Ihre Kamera mehr Daten, als wenn alles eher ruhig ist.
  • Zweitens hängt die Datenmenge davon ab, ob Sie ein Nest Aware-Abo haben.

    • Mit Nest Aware: Ihre Kamera lädt im eingeschalteten Zustand immer Videos hoch. Der monatliche Datenverbrauch kann also so hoch wie in den unten aufgeführten Beispielen sein.Ohne Nest Aware: Ihre Kamera lädt nur dann Videos hoch, wenn sich jemand diese ansieht. Der Datenverbrauch wird wahrscheinlich also niedriger sein als in den unten aufgeführten Beispielen. Wenn Sie sich Videos jedoch rund um die Uhr ansehen oder sie öffentlich teilen, kann der Datenverbrauch so hoch wie in den unten aufgeführten Beispielen sein.
  • Und drittens beeinflusst die Qualitäts- und Bandbreiteneinstellung, welche Datenmenge Ihre Kamera verwendet.

Da diese drei Faktoren sich im Laufe des Monats immer wieder ändern können, haben wir für Sie einige großzügige Schätzwerte zusammengestellt, damit Sie ungefähr wissen, welche Datenmenge jede Kamera in Ihrem Zuhause monatlich verbraucht. Wählen Sie Ihr Produkt aus, um die Beispiele zu sehen.

Nest Cam IQ-Innenraumkamera und Nest Cam IQ-Außenkamera

 

Qualitäts- und Bandbreiteneinstellung

Niedrig

Niedrig bis mittel

Mittel bis hoch

Hoch

Typischer monatlicher Datenverbrauch

100 GB

200 GB

300 GB

400 GB

Nest Cam Indoor, Nest Cam Outdoor und Dropcam

 

Qualitäts- und Bandbreiteneinstellung

Niedrig

Mittel

Hoch1

Maximaler monatlicher Datenverbrauch

30 GB

120 GB

300 GB

1 Nicht für Dropcam oder Dropcam HD verfügbar

 

Nest Hello-Videotürklingel

 

Qualitäts- und Bandbreiteneinstellung

Niedrig

Mittel

Hoch

Typischer monatlicher Datenverbrauch

50 GB

150 GB

300 GB

 

Den monatlichen Datenverbrauch der Kamera reduzieren 

Wenn Sie möchten, dass Ihre Kamera monatlich weniger Daten verbraucht, können Sie einige Dinge ausprobieren:

Hinweis: Wir empfehlen, keine Kameravideos über mobile Hotspots zu streamen. Weitere Informationen

So wirkt sich der Datenverbrauch der Kamera auf andere Geräte in Ihrem Zuhause aus 

Durch häufig ausgeführte Aktivitäten wie das Streamen von Filmen in HD, das Nutzen von Videochats, das Spielen von Online-Games oder das Freigeben von Dateien wird Ihre verfügbare Bandbreite stark beeinträchtigt. Wenn Sie nun zusätzlich eine oder mehrere Nest-Kameras verwenden, wird die Bandbreite noch mehr in Anspruch genommen.
  • Wenn beim Ansehen eines Kameravideos auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer Bilder angehalten oder übersprungen werden, deaktivieren Sie andere Apps und Geräte, die mit dem Internet verbunden sind. Prüfen Sie dann, ob dadurch mehr Bandbreite zur Verfügung steht.
  • Wenn Sie Apps oder Geräte nutzen, die eine Internetverbindung benötigen und dann mit Ihrer Kamera um Bandbreite konkurrieren, können Sie Ihre Kamera auch so einstellen, dass sie sich zu bestimmten Zeiten automatisch ausschaltet.

Weitere Informationen zum Programmieren Ihrer Kamera >

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?