Benachrichtigungen festlegen

Nachdem Sie Ihrem Konto ein Produkt hinzugefügt haben, das mit der Google Nest oder Google Home App kompatibel ist, können Sie in der entsprechenden App die Benachrichtigungseinstellungen festlegen und ändern. Denken Sie daran, dass Google Nest-Produkte nur Benachrichtigungen senden können, wenn sie mit dem Internet verbunden sind.

Nest-Produkte können Push-Benachrichtigungen auf Ihr Smartphone und/oder an Ihre E-Mail-Adresse senden und Sie so darüber informieren, wenn etwas in Ihrem Zuhause Ihre Aufmerksamkeit erfordert. Benachrichtigungen erhalten Sie unter anderem im Falle von wichtigen Ereignissen, Notfällen und technischen Problemen.

Wichtig: Sie können die Benachrichtigungseinstellungen in der App ändern, mit der Sie Ihr Nest-Produkt zu Beginn eingerichtet haben.

Home App

Eine Anleitung zur Einrichtung in der Home App finden Sie unter Benachrichtigungen in der Google Home App verwalten.

Nest App

  1. Tippen Sie auf dem Startbildschirm der Nest App rechts oben auf Einstellungen Symbol für Nest-Einstellungen.
  2. Wählen Sie Benachrichtigungen aus.
  3. Wählen Sie das Nest-Produkt aus, für das Sie die Benachrichtigungen ändern möchten, oder wählen Sie Optionen für Nest-Monatsbericht oder Spitzenverbrauchsprämien aus. Jedes Element in der Liste hat unterschiedliche Optionen für Benachrichtigungen, die im Folgenden aufgeführt sind.

Wichtig:

  • Sie erhalten immer dann Benachrichtigungen, wenn Sie in der App angemeldet sind und das Nest-Produkt mit dem Internet verbunden ist. Wenn Sie die Nest App schließen, werden Sie dadurch nicht abgemeldet.
  • Wenn Sie Benachrichtigungseinstellungen in der App ändern, kann sich dies je nach Produkt darauf auswirken, inwiefern Personen mit Zugriff auf Ihr Zuhause Nachrichten und E-Mails erhalten. In den folgenden Abschnitten erhalten Sie weitere Informationen.

Wichtige Warnungen

Wichtige Warnungen geben Informationen zu wichtigen Ereignissen, z. B. zu einem Rauch- oder Kohlenmonoxidalarm, auch dann, wenn die Lautstärke Ihres Smartphones leise eingestellt ist und Sie die Option „Bitte nicht stören“ aktiviert haben. Wenn Sie von Google Nest wichtige Warnungen erhalten möchten, müssen Sie sie sowohl in den allgemeinen Benachrichtigungen in der Home App als auch in den Einstellungen Ihres Smartphones aktivieren.

So richten Sie wichtige Warnungen ein:

  1. Öffnen Sie die Home App Google Home app  tippen Sie auf Einstellungen Symbol für Nest-Einstellungen  Benachrichtigungen  Allgemeine Benachrichtigungen.
  2. Aktivieren Sie „Wichtige Warnungen“.
  3. Suchen Sie das Banner oben im Bildschirm.
    • Wird ein Banner mit der Meldung „Wichtige Warnungen wurden in den Einstellungen dieses Geräts deaktiviert“ angezeigt, tippen Sie auf Wichtige Warnungen aktivieren und folgen Sie der Anleitung, um die Einrichtung in den Einstellungen Ihres Smartphones abzuschließen.
    • Erscheint kein Banner, müssen Sie nichts weiter tun.

Benachrichtigungsoptionen für bestimmte Nest-Produkte

Weitere Informationen zu den Benachrichtigungsoptionen, die für die jeweiligen Nest-Produkte verfügbar sind, finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Nest-Kameras und -Türklingeln

Warnungen sind bei Google Nest-Kameras etwas komplexer als bei anderen Nest-Produkten, da Sie bei Kameras zwischen verschiedenen Einstellungen für Bewegungs- und Geräuschwarnungen wählen und festlegen können, wann und wie Sie diese Warnungen erhalten.

Nest Thermostate

Luftfiltererinnerung

Wenn Sie eine Warmluftheizung oder ein Kühlsystem haben, können Sie Erinnerungen zum Filterwechsel ein- und ausschalten. Durch diese Erinnerungen wissen Sie immer, wann Sie den Luftfilter austauschen sollten, um Ihr System in einem guten Zustand zu halten. 

Sicherheitstemperaturen

Sicherheitstemperaturen können dazu beitragen, dass die Heizungsrohre nicht einfrieren und dass Ihr Zuhause nicht extrem warm wird – auch nicht, wenn der Thermostat auf „Aus“ oder auf Eco-Temperaturen gestellt ist.

Nest Protect Rauch- und Kohlenmonoxidmelder

Da Nest Protect-Benachrichtigungen zu Rauch- und Kohlenmonoxidentwicklung, schwachen Batterien, Offlinestatus, Ende der Produktlebensdauer und Sensorausfällen sicherheitsrelevant sind, können sie nicht über die App deaktiviert werden. Daher finden Sie in den Einstellungen von Protect keine Optionen für diese Benachrichtigungen.
Hinweis: Aufgrund von Sicherheitsvorschriften haben alle Rauch- und Kohlenmonoxidmelder eine begrenzte Lebensdauer. Nest Protect-Geräte der 1. Generation laufen nach 7 Jahren und Geräte der 2. Generation nach 10 Jahren ab. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Wann Nest Protect ausgetauscht werden muss.

Soundcheck für Nest Protect-Geräte der 2. Generation

Dies ist die einzige Protect-Benachrichtigung, die Sie aktivieren oder deaktivieren können. Sie können einstellen, dass Sie fünf Minuten vor Beginn des Soundchecks, den Nest Protect automatisch monatlich ausführen kann, eine Benachrichtigung erhalten. Hierdurch werden Sie über den anstehenden Test informiert und können ihn gegebenenfalls überspringen. Wenn Sie den Soundcheck deaktivieren, wird auch die Benachrichtigung vor dem Test deaktiviert. Wir empfehlen jedoch, den Soundcheck aktiviert zu lassen.

Weitere Informationen zum Soundcheck

Videoclip-Warnungen

Wenn Sie ein Nest Protect-Gerät und eine Nest-Kamera im selben Zuhause haben und ein Rauch- oder Kohlenmonoxidnotfall eintritt, werden Sie per E-Mail darüber informiert, dass Ihre Kamera während des Vorfalls einen Videoclip aufgenommen hat. Die Aufzeichnung von Notfallvideos ist standardmäßig deaktiviert. So können Sie die Funktion aktivieren:

  1. Öffnen Sie die Nest App und wählen Sie Ihren Nest Protect aus.
  2. Tippen Sie auf Einstellungen Symbol für Nest-Einstellungen Mit Nest Protect kompatibel und wählen Sie die Kameras aus, die Sie für die Aufzeichnung verwenden möchten.
    • Hinweis: Für diese Funktion ist eine funktionierende WLAN- und Internetverbindung erforderlich.

Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie unter Zusammenspiel von Google Nest-Produkten.

Nest Secure-Alarmsystem

Google Nest Guard verwendet Sprachansagen, Lichtsignale und eine Sirene, um Sie auf mögliche Vorfälle hinzuweisen. Sie können sich per Push-Benachrichtigung auf Ihrem Smartphone oder Tablet oder per E-Mail benachrichtigen lassen. Sie haben die Möglichkeit, Benachrichtigungen für folgende Ereignisse zu erhalten:

Nest Secure-Benachrichtigungen aktivieren oder deaktivieren

Benachrichtigungen zu Alarmen und technischen Problemen lassen sich nicht über die Nest App deaktivieren, weil sie den Nutzer vor Gefahren warnen sollen.

Jeder Nutzer in Ihrem Zuhause kann jedoch die Erinnerungsbenachrichtigungen von Nest Secure individuell aktivieren oder deaktivieren. Weitere Informationen dazu, wie diese Erinnerungen funktionieren, finden Sie hier.

Wenn Sie Sicherheitsbenachrichtigungen erhalten möchten, müssen Benachrichtigungen von Nest in Ihren Android-Einstellungen aktiviert sein.

Nest-×-Yale-Schloss

Das Google Nest-×-Yale-Schloss hat einen eingebauten Lautsprecher. Dadurch hören Sie eine Glocke und einige Audiowarnungen über das Schloss und bekommen zusätzlich Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone.
In der App können Sie in den Einstellungen aktivieren oder deaktivieren, ob Sie Benachrichtigungen erhalten, wenn Ihre Tür ver- oder entriegelt wird.
Tipp: Wenn jemand die Tür mit einem Sicherheitscode oder der Nest App ver- oder entriegelt, enthält die Warnung auch den Namen, den Sie dieser Person in der Nest App gegeben haben.
Sie können in der Nest App auch den Nutzungsverlauf des Schlosses in den vergangenen 10 Tagen abrufen.
Sie erhalten noch einige weitere Benachrichtigungen von Ihrem Schloss. Diese können Sie jedoch nicht deaktivieren. Dazu zählen:
  • Benachrichtigungen bei schwacher Batterie
  • Benachrichtigungen, wenn jemand, der nur Zugang zum Zuhause hat, zu einer für ihn ungewöhnlichen Zeit einen Sicherheitscode verwendet
  • Benachrichtigungen, wenn jemand fünfmal hintereinander einen falschen Sicherheitscode eingibt
  • Benachrichtigungen, wenn das Schloss länger als 10 Minuten offline ist
  • Benachrichtigungen, wenn der Schließriegel nicht aus- oder eingefahren werden kann
  • Manipulationserkennung

Monatsbericht

Der Monatsbericht ist eine E-Mail, die Sie einmal im Monat erhalten. Darin sind die Aktivitäten aller Nest-Produkte zusammengefasst, die mit Ihrem Nest App-Konto verknüpft sind, z. B. der Energieverbrauch Ihres Thermostats sowie von Nest Protect gemeldete Rauch- und Kohlenmonoxidvorfälle. Wenn Sie den Bericht nicht erhalten möchten, können Sie ihn einfach abbestellen. Außerdem können Sie die Sprache auswählen, in der er verfasst ist.

Spitzenverbrauchsprämien

Kunden, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, können sich bei ihrem Stromanbieter für Spitzenverbrauchsprämien registrieren. Als Teilnehmer am Prämienprogramm können Sie Benachrichtigungen auf Ihrem Nest Thermostat und in Ihrer jeweiligen App erhalten, wenn eine Spitzenverbrauchszeit bevorsteht. Sie erfahren dadurch auch, wann dieser Zeitraum beginnt und wann er endet. Wenn Sie diese Option deaktivieren, erhalten Sie solche Benachrichtigungen weder auf Ihrem Thermostat noch auf Ihrem Smartphone.

Benachrichtigungen in einem gemeinsamen Zuhause

Wenn eine Person in einem gemeinsamen Zuhause Änderungen an ihren Benachrichtigungseinstellungen vornimmt, kann sich dies auf alle anderen Mitglieder des gemeinsamen Zuhauses innerhalb der App auswirken. Weitere Informationen finden Sie in den Angaben zu Ihrem jeweiligen Produkt.

Nest-Kameras und -Türklingeln

Jede Person kann eigene Einstellungen festlegen. Diese wirken sich nicht auf andere Personen aus. 

Es könnte beispielsweise sein, dass Sie jedes Mal eine Benachrichtigung erhalten möchten, wenn die Kamera eine Bewegung erkennt, Ihr Partner aber nicht. Über die App kann jeder für sich festlegen, welche Benachrichtigungen er erhalten möchte.

Nest Secure-Alarmsystem

Jeder kann eigene Einstellungen festlegen. Diese wirken sich nicht auf andere Personen aus.
Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten jedes Mal eine Erinnerung erhalten, wenn Sie als Letzter Ihr Zuhause verlassen und das Alarmsystem nicht scharf geschaltet haben, Ihr Partner aber nicht. Über die App kann jeder für sich festlegen, welche Benachrichtigungen er erhalten möchte.

Nest-×-Yale-Schloss

Jeder kann eigene Einstellungen festlegen. Diese wirken sich nicht auf andere Personen aus.
Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten jedes Mal benachrichtigt werden, wenn jemand die Tür verriegelt oder entriegelt, Ihr Partner jedoch nicht. Über die App kann jeder für sich festlegen, welche Benachrichtigungen er erhalten möchte.

Monatsbericht

Jeder kann eigene Einstellungen festlegen. Diese wirken sich nicht auf andere Personen aus.
Es könnte beispielsweise sein, dass Sie den Monatsbericht per E-Mail erhalten möchten, Ihr Partner jedoch nicht. Über die App kann jeder von Ihnen eine eigene Einstellung hierfür festlegen.

Alle anderen Nest-Produkte

Wenn Sie in der App eine Benachrichtigungseinstellung ändern, wird diese Einstellung dadurch auch für alle anderen Personen in Ihrem gemeinsamen Zuhause geändert.
Jede Person kann jedoch außerhalb der App anderweitig steuern, welche Benachrichtigungen sie erhält.
  • E-Mail-Filter erstellen: Wenn Sie keine E-Mails erhalten möchten, können Sie einen Filter in Ihrer E-Mail-App erstellen, um bestimmte E-Mails automatisch zu archivieren oder zu löschen.
  • Benachrichtigungseinstellungen Ihres Smartphones ändern: Falls Sie keine Benachrichtigungen erhalten möchten, können Sie die Benachrichtigungseinstellungen des Betriebssystems auf Ihrem Android- oder iOS-Gerät ändern, um Push-Benachrichtigungen der App zu blockieren. Wenn Sie dies tun, werden Sie aber nicht mehr darauf hingewiesen, was in Ihrem Zuhause mit Nest geschieht.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
1633396
false