Empfohlene Einstellungen für WLAN und Router bei Verwendung mit Nest-Produkten

Diese Einstellungen werden zur Verwendung mit Nest-Produkten empfohlen. Mit ihnen lässt sich die Leistung Ihrer Nest-Produkte verbessern und sie können dabei helfen, Probleme mit der WLAN-Verbindung zu beheben. Außerdem bieten wir einige Einstellungen für erfahrene Nutzer.

Fehler beheben, bevor Sie WLAN- oder Routereinstellungen ändern

  • Wichtig: Lesen Sie zuerst unseren Hauptartikel Fehlerbehebung bei Problemen mit dem WLAN und der Verbindung. Ändern Sie die Router- oder WLAN-Einstellungen nur, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  • Falls keine Verbindungsprobleme aufgetreten sind, als Sie das Nest-Produkt installiert und eingerichtet haben, brauchen Sie wahrscheinlich keine Änderungen an den Einstellungen des Routers vorzunehmen.
  • Wenn Sie nicht mit den Einstellungen des WLAN-Zugangspunkts/Routers vertraut sind, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter. Dieser kann Ihnen dabei helfen, auf diese Einstellungen zuzugreifen und sie zu ändern.

Zusammenfassung der empfohlenen Einstellungen

Hier sind die wichtigsten empfohlenen WLAN- und Routereinstellungen für Nest-Produkte. Weitere Informationen finden Sie in den unten stehenden Abschnitten.

  • Aktivieren Sie 802.11 b/g/n, wenn Sie einen 802.11 ac-Router haben.
  • Setzen Sie die Zeit für den DHCP-Lease des Routers auf mindestens zwei Stunden.
  • Aktivieren Sie den Energiesparmodus (Power Save Mode, PSM) des Routers, wenn Sie einen Nest Thermostat haben.

1. Netzwerk und Router müssen mit Nest-Produkten kompatibel sein 

Im Allgemeinen sollten Nest-Produkte an nahezu jeder Stelle mit WLAN-Verbindung funktionieren. Es müssen jedoch einige Dinge beachtet werden, wenn Sie Nest-Produkte mit bestimmten Netzwerk- oder Routertypen verbinden möchten.

              WLAN-Typen, die nicht empfohlen werden oder nicht mit Nest-Produkten funktionieren >

  • Eine kleine Anzahl von WLAN-Routern (in der Regel ältere Modelle) ist mit bestimmten Nest-Produkten nicht kompatibel. Sehen Sie darum im folgenden Artikel nach, ob Ihr Router geeignet ist:

               Router, die Probleme mit Nest-Produkten verursachen können >

  • Standard-WLAN-Router nutzen das 2,4-GHz-Band, das 5-GHz-Band oder beide dieser Bänder. Einige Nest-Produkte sind aber nur mit dem 2,4-GHz-Band kompatibel. Weitere Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel:

                Nest-Produkte mit 2,4- und 5-GHz-WLANs verwenden >

  • Mobile Hotspots, Gastnetzwerke und andere Arten von Internetdiensten werden nicht zur Verwendung mit Nest-Produkten empfohlen. Nest-Produkte unterstützen keine Enterprise-Netzwerke wie 802.1x/RADIUS oder Captive-Portal-Netzwerke (Netzwerke, bei denen eine Einwilligung in Nutzungsbedingungen erforderlich ist, wie z. B. in Cafés oder Hotels).

  • Einige Router haben sogenannte "Wireless Isolation"-Einstellungen. Diese Einstellungen verhindern, dass Geräte im Netzwerk eine Verbindung zu anderen Geräten bei Ihnen zu Hause herstellen. Da Nest-Produkte während Kopplung, Einrichtung und täglicher Nutzung miteinander kommunizieren, funktionieren die Produkte unter Umständen nicht korrekt, wenn diese Routereinstellungen aktiviert sind. Weitere Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel:

  • Open-Source-Firmware wie DD-WRT, OpenWRT und Tomato wird von Nest nicht unterstützt. Einige Versionen funktionieren zwar eventuell mit Nest-Produkten, die Kompatibilität kann sich jedoch mit jedem Release ändern.

  • Bei jedem WLAN-Router kann nur eine begrenzte Zahl von Geräten auf einmal mit dem WLAN verbunden sein. Die genaue Zahl finden Sie im Handbuch des Routers. Falls es im Netzwerk viele Geräte gibt, können Sie einige davon trennen, um zu sehen, ob sich das Nest-Produkt dann mit dem Netzwerk verbinden lässt.

  • Wenn Sie versuchen, einen Google Nest Protect anzuschließen, achten Sie darauf, dass der Router IPv6 unterstützt. Ihr Nest Protect verwendet zur Kommunikation und zum Verbinden mit anderen Nest Protect-Geräten eine IPv6-Adresse. 

Einstellungen des WLAN-Extenders

Es kann erforderlich sein, das WLAN-Netzwerk um einen weiteren WLAN-Zugangspunkt zu ergänzen, damit die Nest-Produkte eine Verbindung zum Internet herstellen können.

  Am besten ist es, wenn der WLAN-Extender und der Router vom selben Hersteller stammen. In der Regel arbeiten Produkte derselben Marke besser zusammen. Wenn Sie nicht dieselbe Marke verwenden können,
     fragen Sie den Hersteller nach empfohlenen Extendereinstellungen, die zu Ihrem Router passen.

  • Stellen Sie den neuen Zugangspunkt auf den Bridge-Modus ein. Abgesehen davon sollten die Grundeinstellungen wie Passwort und Verschlüsselung dieselben wie bei Ihrem bestehenden Router sein.
  • Aus Gründen der Einfachheit sollten Sie den Zugangspunkt so konfigurieren, dass er denselben Netzwerknamen (SSID) sendet. Dies ist nicht unbedingt erforderlich, kann aber das Verbinden mit dem Netzwerk vereinfachen.
  • Wenn Sie einen WLAN-Extender oder einen zweiten kabellosen Zugangspunkt haben, könnte dies die Ursache des Problems sein. Deaktivieren Sie den WLAN-Extender bzw. den zweiten kabellosen Zugangspunkt und schließen Sie dann das Nest-Produkt direkt an den Router an. Wenn das Problem dadurch behoben wird, ist wahrscheinlich der WLAN-Extender oder der zweite kabellose Zugangspunkt die Ursache.

2. Wichtige Maßnahmen vor dem Ändern der Routereinstellungen 

Einige der Änderungen, die Sie vornehmen, könnten die Internetverbindung stören. Daher sollten Sie für den Fall, dass Sie die alten Einstellungen des Routers wiederherstellen müssen, diese folgenden Schritte ausführen:

1. Handbuch des Routers herunterladen

Da jeder Router anders aufgebaut ist, müssen Sie das Handbuch zurate ziehen oder sich an Ihren Internetanbieter wenden, um zu erfahren, wie Sie die Routereinstellungen ändern können. Üblicherweise lässt sich das Handbuch von der Website des Herstellers herunterladen. Es kann mehrere Versionen Ihres Routers geben. Achten Sie also darauf, das Handbuch herunterzuladen, das der Modellnummer Ihres Routers entspricht.

2. Aktuelle Einstellungen des Routers sichern

Folgen Sie der Anleitung im Handbuch, um die aktuellen Einstellungen des Routers zu sichern. Mit einer Sicherungskopie ist es erheblich einfacher, die alten Einstellungen wiederherzustellen, wenn dies erforderlich ist. Falls Ihr Router keine Sicherungsfunktion hat, lassen sich die aktuellen Einstellungen eventuell ausdrucken. Andernfalls können Sie sie einfach auf einem Blatt Papier notieren.

3. Firmware oder Software des Routers aktualisieren

Installieren Sie die aktuellen Softwareupdates für den Router, um für optimale Leistung und Kompatibilität zu sorgen. Die aktuelle Software finden Sie üblicherweise, indem Sie auf der Website des Herstellers nach Ihrem Routermodell suchen. Liegt dem Download keine Installationsanleitung bei, ziehen Sie das Handbuch des Routers zurate.

3. Grundlegende Einstellungen des WLAN-Routers 

Nachdem Sie die oben beschriebenen Schritte ausgeführt haben, können Sie die Einstellungen des Routers ändern. Da jeder Router anders aufgebaut ist, ziehen Sie zum Ändern der unten erwähnten Einstellungen das Handbuch zurate.

Wenn Sie in Ihrem Netzwerk mehrere Zugangspunkte nutzen, etwa einen zweiten Router oder einen WLAN-Extender, sollten Sie für alle die unten empfohlenen Einstellungen verwenden. Falls für diese Geräte nicht dieselben Einstellungen festgelegt sind, können sie möglicherweise nicht miteinander oder mit Ihren Nest-Produkten kommunizieren.

  • Es ist meist besser, die WLAN-Kanal-Auswahl auf "Auto" statt auf einen bestimmten Kanal einzustellen. Hierdurch kann der Router automatisch zwischen Kanälen umschalten, um Interferenzen durch andere WLAN-Netzwerke und kabellose Geräte in der Nähe zu vermeiden, die die WLAN-Verbindung verlangsamen oder sogar ganz blockieren können.

         WLAN-Störungen und Fehlerbehebung >

  • Es empfiehlt sich, für den Router die WPA2-Verschlüsselung zu verwenden, falls Sie Nest-Produkte nutzen.

  • Nest-Produkte sind nicht mit WEP-ASCII kompatibel.

  • Wenn Sie einen Dualband-WLAN-Router haben (Unterstützung für 2,4-GHz- und 5-GHz-Signale), hat Ihr Nest-Produkt je nach der Umgebung womöglich auf einem der Bänder eine bessere Verbindung. Einige Nest-Produkte können nicht mit 5-GHz-Netzwerken verbunden werden. Weitere Informationen und Methoden zur Fehlerbehebung finden Sie im folgenden Artikel:

         Nest-Produkte mit 2,4-GHz- und 5-GHz-Netzwerken verwenden >

  • Wenn Sie einen Google Nest Thermostat haben, aktivieren Sie den Energiesparmodus (Power Save Mode, PSM) des Routers. Router im Energiesparmodus bleiben mit dem Nest Thermostat verbunden, kommunizieren aber nur bei Bedarf, z. B. wenn Sie die Temperatur ändern. Dies hilft dabei, die Ladung der Thermostatbatterie zu erhalten. Falls der Thermostat wegen niedrigen Batteriestands vom Netzwerk getrennt wird, finden Sie weitere Informationen zur Fehlerbehebung im folgenden Artikel:

         Fehlerbehebung, wenn die Verbindung zum Nest Thermostat unterbrochen wird oder der Nest Thermostat in der Nest App offline ist >

4. Erweiterte Einstellungen des WLAN-Routers 

Wenn Sie sich mit dem Konfigurieren von WLAN-Netzwerken, Firewalleinstellungen und Optionen zur MAC-Adressfilterung auskennen, können Sie folgende Möglichkeiten ausprobieren. Falls Sie mit diesen Netzwerkeinstellungen nicht vertraut sind, wenden Sie sich an Ihren Internetanbieter. Dieser kann Ihnen dabei helfen, auf diese Einstellungen zuzugreifen und sie zu ändern.

  • Prüfen Sie die Firewalleinstellungen des Routers. Die Firewalleinstellungen hindern womöglich die Nest-Geräte daran, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Sie können das Sicherheitsniveau vorübergehend senken, um herausfinden, ob sich das Problem dadurch beheben lässt. Stellen Sie anschließend die Firewalleinstellungen entsprechend dem gewünschten Sicherheitsniveau wieder her.

  • Warnung: Wenn Sie das Sicherheitsniveau der Firewall senken, kann dadurch die Gefahr infolge von Bedrohungen aus dem Internet erhöht werden. Weitere Informationen erhalten Sie vom Hersteller des Routers oder vom Anbieter der Firewall.

  • Setzen Sie die Zeit für den DHCP-Lease des Routers auf mindestens zwei Stunden. Dies kann für eine stabilere Netzwerkverbindung Ihrer Nest-Produkte sorgen. Eine Einstellung von weniger als zwei Stunden kann dazu führen, dass Ihre Nest-Produkte keine neue Verbindung zum Netzwerk herstellen können, selbst wenn die Verbindung nur eine halbe Sekunde lang oder noch kürzer unterbrochen wird.

  • Haben Sie für bessere Netzwerksicherheit die MAC-Adressfilterung aktiviert, müssen die MAC-Adressen Ihrer Nest-Produkte der Liste autorisierter Geräte hinzugefügt werden. Mithilfe der Software des Routers können Sie die MAC-Adressen aller Geräte im Netzwerk anzeigen lassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Dokumentation des Routers. Außerdem können Sie dem folgenden Artikel entnehmen, wie sich die MAC-Adresse Ihrer Nest-Produkte ermitteln lässt: 

                      MAC-Adresse des Nest-Produkts finden und der weißen Liste des Routers hinzufügen >

  • Wenn Sie einen 802.11 ac-Router oder einen WLAN-Extender haben, muss er so eingerichtet sein, dass er Geräteverbindungen nach dem Standard 802.11 b/g/n-zulässt. 802.11 ac wird nur von bestimmten Nest-Produkten unterstützt.

5. Nest-Produkte bei Bedarf wieder mit dem Netzwerk verbinden 

Wenn Sie die Einstellungen des WLAN-Routers geändert haben, können einige der Nest-Produkte in der Nest App als offline angezeigt werden. Dann müssen Sie diese Nest-Produkte möglicherweise manuell wieder mit dem Netzwerk verbinden. Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie im folgenden Artikel:

                   WLAN-Verbindung des Nest-Produkts aktualisieren > 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?