Version 12.4

Die folgenden Funktionen sind jetzt in der neuen Version 12.4 des Google Ads Editors verfügbar:

Neueste Version des Google Ads Editors herunterladen

Mehr Gebotsstrategien

Im Google Ads Editor werden jetzt alle in Google Ads verfügbaren Gebotsstrategien unterstützt. Neu hinzugekommen sind „Ziel-ROAS“ und „Klicks maximieren“. Gebotsstrategien im Google Ads Editor verwalten

Responsive Displayanzeigen

Mit responsiven Displaynetzwerk-Anzeigen (Beta) können Sie mehrere Text- und Bildassets in einer Anzeige verwenden. Diese werden dann so kombiniert und getestet, dass Nutzer im Google Displaynetzwerk möglichst relevante Anzeigen sehen. Weitere Informationen zum Erstellen von responsiven Displayanzeigen

Smarte Displaykampagnen

Smarte Displaykampagnen sind ab jetzt im Google Ads Editor verfügbar. Sie können also direkt im Editor den Kampagnentyp „Smarte Displaykampagne“ auswählen und dort auch Leistungsstatistiken zu diesen Kampagnen ansehen. Weitere Informationen zu smarten Displaykampagnen

Richtlinienverstöße in Anzeigen und Keywords beheben

Bevor Sie Ihre Anzeigen oder Keywords veröffentlichen, können Sie diese jetzt auf bestimmte Richtlinienverstöße prüfen und in einigen Fällen eine Ausnahme beantragen. Wenn sie nach dem Veröffentlichen abgelehnt wurden, ist es jetzt möglich, den Grund für die Ablehnung zu ermitteln und die Probleme bei den betroffenen Anzeigen bzw. Keywords zu beheben. Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Regeln

Schnellere Landingpages und verbessertes Klick-Tracking

Aufgrund von Tracking kann es einige Sekunden dauern, bis ein Nutzer nach dem Klicken auf eine Anzeige auf die Landingpage gelangt. Durch paralleles Tracking wird diese sofort geladen. So ist es wahrscheinlicher, dass der Nutzer die Landingpage nach dem Klick auch tatsächlich besucht. Darüber hinaus können Landingpage-URLs jetzt acht benutzerdefinierte Parameterpaare hinzugefügt werden. Weitere Informationen zum parallelen Tracking

Out-Stream-Videokampagnen und -anzeigen

Im Google Ads Editor werden jetzt Out-Stream-Videokampagnen mit einem für Mobilgeräte optimierten Out-Stream-Videoformat unterstützt. Weitere Informationen zu Out-Stream-Videokampagnen

Weitere neue Funktionen:

  • Die Begrenzung der Textlänge für die zwei Beschreibungsfelder in Nur-Anrufanzeigen wurde von 35 auf 80 Zeichen erhöht. Das zweite Beschreibungsfeld ist jetzt optional.
  • Suchkampagnen enthalten nun die Option „Displaynetzwerk einschließen“.
  • “Display Network campaigns” have been renamed “Display campaigns.”
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
73067
false
false