Google Ads Editor 2.1

In diesem Artikel finden Sie Informationen zu den neuen Funktionen und Aktualisierungen in Version 2.1 des Google Ads Editors von Juni 2022. Neueste Version des Google Ads Editors herunterladen

Neue Funktionen

Empfehlungen für Tabellenkopfzeilen

Im Editor sehen Sie jetzt in der Symbolleiste über der Haupttabelle eine Liste mit Empfehlungen für den aktuell dargestellten Elementtyp. Dadurch werden diese Empfehlungen noch besser hervorgehoben.

Primärer Anzeigestatus

Im primären Anzeigestatus werden umfassendere Informationen zu Kampagnen bereitgestellt. Beispielsweise können jetzt mögliche Gründe dafür aufgeführt werden, dass eine Kampagne nicht ausgeliefert wird.

Übersichtskarten mit Empfehlungen

Diese Übersichtskarten wurden in der neuen Version hinzugefügt:

  • Top-Empfehlungen
  • Asset-Leistung
  • Status der Asset-Gruppe

Empfehlungen

Diese Empfehlungstypen werden in der neuen Version zusätzlich unterstützt:

  • Ziel-ROAS mit Blick auf demnächst steigende Zugriffszahlen festlegen
  • Ziel-CPA festlegen
  • Lokale Kampagnen auf Kampagnen für maximale Performance umstellen
  • Displaynetzwerk-Aktivierung verwenden

Warnung beim Kopieren und Einfügen zwischen verschiedenen Konten

Im Editor ist es möglich, Elemente in einem Konto zu kopieren und in einem anderen einzufügen. Bestimmte Informationen, die mit einem bestimmten Konto verknüpft sind, können jedoch nicht dupliziert werden. Wenn die kopierten Elemente Verweise auf kontospezifische Daten enthalten und Sie sie in einem anderen Konto einfügen, werden sie vom Editor entfernt. Die eingefügten Daten sind dann unvollständig.

Im Editor wird jetzt eine detaillierte Warnung mit allen Datentypen angezeigt, die gelöscht werden würden, wenn der Nutzer Daten, die er in einem anderen Konto kopiert hat, in das aktuelle Konto einfügen würde.

Angepasstes Budget oder angepasste Gebotsstrategie validieren

Damit ein angepasstes gemeinsames Budget nicht gelöscht wird, wird im Editor jetzt ein Fehler angezeigt, wenn für eine Kampagne ein gemeinsames Budget, jedoch nicht die zugehörige Portfolio-Gebotsstrategie verwendet wird (oder umgekehrt).

Wenn ein angepasstes Budget ausgewählt wird, ist jetzt im Editor im kleinen Fenster zum Bearbeiten des Budgets der Name der zugehörigen Strategie zu sehen. Ähnlich wird bei der Auswahl einer angepassten Strategie im kleinen Fenster zum Festlegen des Gebots nun der Name des zugehörigen Budgets angezeigt.

Kampagnen vom Typ „Video – Mehr Conversions“ mit Shopping

Im Google Ads Editor werden jetzt die Shopping-Einstellung (Produktfeed) und Produktgruppen für Kampagnen vom Typ „Video – Mehr Conversions“ unterstützt.

Erweiterung der finalen URL

In Kampagnen für maximale Performance wird nun die Einstellung „Erweiterung der finalen URL“ unterstützt.

Ansicht beim Start

Im Editor lässt sich jetzt festlegen, dass beim Öffnen eines neuen Fensters eine der folgenden Ansichten verwendet wird:

  • Übersicht
  • Kampagnen
  • Die Ansicht beim letzten Schließen des Editors

Globale Angebote

In den Shopping-Einstellungen für Shopping-Kampagnen und Kampagnen für maximale Performance können Sie jetzt Folgendes tun:

  • Festlegen, dass das Absatzland eine optionale Angabe ist, das heißt, das Feld kann leer gelassen oder – wenn es nicht leer ist – gelöscht werden
  • Unterstützung für ein optionales Feedlabel hinzufügen

Lead-Formular: benutzerdefinierte Fragen, Frage nach dem Alter

  • In Lead-Formularerweiterungen unterstützt der Editor jetzt benutzerdefinierte Fragen, die frei formuliert werden können. Bisher mussten vordefinierte Fragen verwendet werden.
  • Im Editor kann jetzt für die Frage „Sind Sie über _ Jahre alt?“ ein beliebiges Alter zwischen 18 und 65 Jahren eingegeben werden. Bisher standen lediglich die drei Optionen „18“, „21“ und „25“ zur Auswahl.

Lead-Formularerweiterungen auf Kontoebene

Im Editor können Lead-Formularerweiterungen jetzt auf Kontoebene angehängt und auf Kampagnenebene deaktiviert werden. Bisher war das Anhängen nur auf Kampagnenebene möglich.

Budget-Explorer

Wenn im Editor Vorschläge im Bearbeitungsbereich angezeigt werden, stehen jetzt drei mögliche Budgets zur Verfügung, darunter auch Möglichkeiten zur Verbesserung der Statistiken. Wenn einer Kampagne oder einem gemeinsamen Budget eine Empfehlung zur Erhöhung des Budgets zugewiesen ist, werden im kleinen Fenster zur Budgetbearbeitung jetzt drei vorab berechnete Budgetpunkte mit Statistiken angezeigt. Außerdem werden die Statistiken automatisch berechnet, wenn ein Budget manuell eingegeben wird.

Eingestellte Funktionen

Eingestellte Empfehlung entfernt

Die Option „Displaynetzwerk einschließen“ ist für Standard-Shopping-Kampagnen nicht mehr verfügbar. Sie ist dauerhaft auf „Deaktiviert“ festgelegt.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false
false