Google Ads Editor 1.6

In diesem Artikel finden Sie Informationen zu den neuen Funktionen und Aktualisierungen in Version 1.6 des Google Ads Editors von April 2021. Neueste Version des Google Ads Editors herunterladen

Neue Funktionen

Responsive Videoanzeigen

Im Editor werden jetzt responsive Videoanzeigen unterstützt, die auch als Video-Aktionsanzeigen bezeichnet werden.

Warnungen zum Ziel-CPA und Ziel-ROAS

Im Editor werden Warnungen angezeigt, wenn ein Ziel-ROAS-Gebot für eine Kampagne oder Anzeigengruppe einen der folgenden Werte hat:

  • Ein Gebot unter 5 %
  • Ein Gebot, das 0,5-mal höher als der vorherige Wert ist (oder weniger)
  • Ein Gebot, das 2-mal höher als der vorherige Wert ist (oder mehr)
  • Ein Ziel-CPA-Gebot, das 10-mal höher als der vorherige Wert ist (oder mehr)

Bildauswahl für das Tool „Mehrere Änderungen vornehmen“

Im Tool Mehrere Änderungen vornehmen steht jetzt auf der Schaltfläche „Bilder hinzufügen“ eine Bildauswahl zur Verfügung. Sie entspricht der Bildauswahl, die auch im Editor zu sehen ist, wenn Sie ein Bildfeld bearbeiten. Über die Schaltfläche „Hinzufügen“ unten lassen sich Dateien von Ihrem Computer auswählen.

Bilddateien per Drag-and-drop in den Bildeditor ziehen

Sie können Bilddateien jetzt per Drag-and-drop aus dem Explorer oder von einem Mac in den Bildeditor ziehen. So lassen sie sich mit Anzeigen verknüpfen. Wenn Sie mehrere Dateien per Drag-and-drop einfügen, werden die Bilder nacheinander Feldern mit einer ähnlichen Bezeichnung zugewiesen. Wenn Sie zum Beispiel 5 Dateien auswählen und sie für eine responsive Displayanzeige unter „Marketingbild 2“ ablegen, werden sie nacheinander den Feldern „Marketingbild 2“ bis „Marketingbild 6“ zugeordnet.

Feed- und assetbasierte Angebotserweiterungen

Mit dem Editor können Sie die neue assetbasierte Angebotserweiterung hochladen und verwalten. Sie ersetzt die veraltete feedbasierte Erweiterung. Wenn während der Übergangsphase beide Angebotserweiterungen mit Kampagnen verknüpft sind, hat die assetbasierte Erweiterung Vorrang und die feedbasierte wird ignoriert. Weitere Informationen

Identische Keywords in mehreren Konten suchen

Wenn mehrere Konten in einem Editor-Fenster geöffnet sind, können Sie mit dem Tool Identische Keywords suchen nach doppelten Einträgen darin suchen, also nach identischen oder ähnlichen Keywords in zwei oder mehr Konten.

Videopakete

Videopakete werden jetzt vollständig im Editor unterstützt.

Erinnerung zur Synchronisierung

Wenn mehrere Nutzer Ihr Google Ads-Konto verwalten und gleichzeitig Änderungen per Bulk-Upload vornehmen, können Sie einstellen, dass sie daran erinnert werden, eine Synchronisierung mit Ihrem Google Ads-Konto vorzunehmen. So lassen sich Unstimmigkeiten vermeiden und es kann gewährleistet werden, dass die aktuelle Version bearbeitet wird.

Anzeigengruppen vom Typ „Gemischt (Unique Reach)“ für Videokampagnen

Im Editor wird der Anzeigengruppentyp „Gemischt (Unique Reach)“ für Videokampagnen unterstützt, der auch als „VIDEO_MIXED_REACH“ bezeichnet wird. In Anzeigengruppen dieses Typs können gleichzeitig Bumper- und TrueView In-Stream-Anzeigen eingesetzt werden.

Zusätzliche Arten von Empfehlungen

Die folgenden Empfehlungen werden jetzt unterstützt:

  • Sitelinks hinzufügen (auf Konto- und Kampagnenebene)
  • ROAS-Ziele anpassen
  • (Gemeinsame) Budgets anpassen
  • Preiserweiterungen hinzufügen
  • Mit auto-optimiertem CPC effizienter bieten
  • Beschreibungen zu Sitelinks hinzufügen
  • Snippet-Erweiterungen hinzufügen (auf Konto- und Kampagnenebene)
  • Callouts hinzufügen (auf Konto- und Kampagnenebene)

Dynamische Upload-Anzeigen

Im Editor steht jetzt eine verbesserte Unterstützung für Bildanzeigen mit HTML5-Bundle zur Verfügung, das ein Produkt näher spezifiziert, zum Beispiel im Bereich Bildung, Flüge oder Hotels. Außerdem werden Vorlagenanzeigen, bei denen die Vorlage ID 531 verwendet wird, als Bildanzeigen erkannt. Sie sind jetzt in der Ansicht „Bildanzeigen“ und nicht mehr in der Ansicht „Displayanzeigen“ zu sehen.

Keywords mit Modifizierer für weitgehend passende Keywords

Im Februar wurden Änderungen am Modifizierer für weitgehend passende Keywords und an der Keyword-Option „Passende Wortgruppe“ angekündigt. Keywords mit Modifizierern für weitgehend passende Keywords werden seitdem wie passende Wortgruppen behandelt und ab Juli 2021 lassen sich keine neuen Keywords dieses Typs mehr erstellen.

Im Editor sehen Sie jetzt Warnungen neben Keywords mit Modifizierern für weitgehend passende Keywords und Sie können sie in Wortgruppen oder andere Keyword-Optionen konvertieren. Die Warnungen werden für Kampagnen in folgenden Sprachen angezeigt: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch und Russisch. Klicken Sie auf den Link in der Warnung, um mehr über die Aktualisierung Ihrer Keywords mit Modifizierern für weitgehend passende Keywords zu erfahren.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false