Anzeigeneffektivität bei responsiven Suchanzeigen

Die Anzeigeneffektivität gibt Aufschluss darüber, ob Sie potenziellen Kunden relevante Werbebotschaften präsentieren. Es werden zwei Aspekte berücksichtigt: zum einen die Gesamtbewertung, an der sich die Effektivität einer relevanten Anzeige ablesen lässt, und zum anderen bestimmte Maßnahmen, mit denen die Leistung verbessert werden kann.

Spalte "Anzeigeneffektivität"

Wenn Sie für eine Kampagne das Fenster "Anzeigen und Erweiterungen" aufrufen, sehen Sie eine Tabelle mit den dazugehörigen Anzeigen. Eine der Spalten enthält die Anzeigeneffektivität in Form einer Gesamtbewertung der Anzeige, z. B. "Durchschnitt" oder "Sehr gut". Wenn Sie darauf klicken, sehen Sie Informationen zu Optimierungsmöglichkeiten. Über den Link gelangen Sie zu den entsprechenden Einstellungen.

Bei der Anzeigenerstellung

Während Sie eine Anzeige erstellen oder bearbeiten, sehen Sie bereits einen Indikator zu ihrer Effektivität. Dieser wird dynamisch angepasst, wenn Sie die Anzeigenassets angeben. Neben dem Indikator sehen Sie eine Reihe von Empfehlungen, wie Sie die Effektivität der Anzeige verbessern können.

Einen guten ersten Eindruck machen

Sie erstellen zum Beispiel eine responsive Suchnetzwerk-Anzeige und sehen neben dem Indikator zur Effektivität der Anzeige einen Hinweis, dass die Beschreibung eindeutiger sein könnte. Dann können Sie die Beschreibung ändern und der Wert zur Effektivität wird entsprechend dynamisch angepasst. Bleiben Indikator und Text unverändert, sollten Sie die Anzeige weiter überarbeiten.

Mithilfe des Indikators zur Effektivität können Sie Ihre Anzeigen weiter verbessern, auch nachdem sie bereits erstellt und ausgeliefert wurden. Ein Beispiel: Sie laden per Bulk-Upload mehrere neue responsive Suchanzeigen hoch und einige der vorhandenen Anzeigentitel sind redundant. In diesem Fall sehen Sie in der Spalte "Anzeigeneffektivität" die Bewertung "Durchschnitt" sowie die Empfehlung, einen längeren Anzeigentitel einzugeben. Sie können jetzt anhand dieses Feedbacks die Anzeigentitel entsprechend ändern und so die Effektivität steigern.

Allgemeine Probleme

Hier finden Sie einige häufig auftretenden Probleme sowie die dazugehörigen Lösungen:

  1. Anzeigengruppe fehlt: Ordnen Sie Ihre Anzeige einer Anzeigengruppe zu.
  2. Keywords in Anzeigengruppe fehlen: Fügen Sie der Anzeigengruppe Keywords hinzu. Die responsive Suchnetzwerk-Anzeige wird nur ausgeliefert, wenn sie Keywords enthält.
  3. Finale URL fehlt: Fügen Sie der Anzeige eine finale URL hinzu.
  4. Anzeigentitel/Beschreibungen zu ähnlich: Verwenden Sie für Anzeigentitel und Beschreibungen unterschiedliche Ansätze und betonen Sie neue Aspekte Ihres Angebots oder sprechen Sie gezielt verschiedene Kunden an. Mit aussagekräftigen Anzeigentiteln und Beschreibungen steigern Sie Ihre Chancen auf eine bessere Leistung.
  5. Anzeigentitel/Beschreibungen zu kurz: Geben Sie genug Details an, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen.
  6. Beliebte Keywords in Anzeigentitel aufnehmen: Verwenden Sie in Ihren Anzeigentiteln möglichst die Keywords, die am häufigsten in Ihrer Anzeigengruppe erscheinen.
  7. Mehr Keywords in Textzeilen aufnehmen: Verwenden Sie zusätzliche Keywords in Ihren Textzeilen, um die Anzeigenleistung zu verbessern.
  8. Anpinnen: Damit lässt sich die Gesamtzahl der Anzeigentitel oder Textzeilen verringern, die verwendet werden können. Durch Loslösen oder Anpinnen mehrerer Anzeigentitel oder Textzeilen von bzw. an jeder Position stehen mehr dieser Assets zur Verfügung.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben