Aktualisierte Conversion-Kategorien

Conversion-Tracking beginnt damit, dass Sie eine Conversion-Aktion in Ihrem Google Ads-Konto erstellen. Eine Conversion-Aktion ist eine Kundenaktivität, die für Ihr Unternehmen wertvoll ist. Vorher können Sie auch noch eine neue Conversion-Kategorie einrichten. Folgen Sie dazu der Anleitung unter Conversion-Tracking für Ihre Website einrichten.

Beim Erstellen einer Conversion-Aktion haben Sie die Möglichkeit, die Conversion-Kategorie auszuwählen, die die Aktion am besten beschreibt. Das kann nützlich sein, wenn Sie die Daten in Conversion-Berichten nach Kategorie segmentieren.

Seit Mai 2020 sind neue Conversion-Kategorien verfügbar. Mit dieser erweiterten Liste lassen sich die Conversion-Aktionen, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind, detaillierter klassifizieren.

Funktionsweise

Wenn Sie noch nicht auf die neuen Kategorien umgestellt haben, werden Sie seit Mai 2020 bei jeder Anmeldung in Ihrem Google Ads-Konto aufgefordert, das für die einzelnen Conversion-Aktionen nachzuholen. Die aktualisierten Conversion-Kategorien ermöglichen eine detailliertere Klassifizierung der Conversion-Aktionen, die für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind.

Bisher standen die folgenden Kategorien für Conversions zur Verfügung:

Beispiele für Conversion-Kategorien

Wenn Sie Conversion-Tracking für Ihre Website einrichten oder aktualisieren, können Sie aus der folgenden erweiterten Liste der Conversion-Kategorien auswählen:

Conversion Category Business Goals

Conversion-Kategorien umstellen

Falls noch nicht geschehen, sollten Sie die bestehenden Kategorien für Conversion-Aktionen jetzt umstellen. Damit werden Ihre Berichte relevanter.

In Google Ads wird eine Standardkategorie vorgeschlagen, die auf der bisherigen Conversion-Kategorie beruht. Prüfen Sie die Vorschläge sorgfältig und ändern Sie sie gegebenenfalls, damit auf jeden Fall die richtigen Conversion-Kategorien ausgewählt sind. Nur so können Sie die Kampagnenleistung genau segmentieren. Die Umstellung der Conversion-Kategorien wirkt sich nicht auf Smart Bidding oder die Kampagnenleistung aus.

Hinweis: Ab dem 15. Oktober 2020 werden die vorgeschlagenen Kategorien automatisch übernommen, wenn Sie sie bis dahin noch nicht umgestellt oder akzeptiert haben.
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Werkzeugsymbol Google Ads | Werkzeugsymbol und dann unter „Messung“ auf Conversions.
  3. Klicken Sie in der Benachrichtigung für die Conversion-Kategorien in der Seitenmitte auf Jetzt aktualisieren.
  4. Sehen Sie sich die Vorschläge an und klicken Sie auf Aktualisieren.

Benutzeroberfläche zum Bearbeiten der Conversion-Kategorien

Google Ads API-Nutzer

Hinweise für Nutzer der Google Ads API, der AdWords API und von Google Ads-Skripts:

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false