Best Practices für Assets für smarte Shopping-Kampagnen

Smarte Shopping-Kampagnen umfassen Produkt-Shopping-Anzeigen, Anzeigen mit lokalem Inventar und responsive Displayanzeigen (einschließlich dynamischem Remarketing und dynamischer Kundengewinnung), die im Google Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk, auf YouTube und in Gmail ausgeliefert werden können.

Anzeigenerstellung und -platzierung sind automatisiert, sodass Ihre Anzeigen auf den Werbeflächen präsentiert werden, auf denen sie relevant sind. Außerdem werden Ihre Gebote so festgelegt, dass der Conversion-Wert maximiert wird.

In der Google Suche wird anhand der Suchanfragen und der prognostizierten Absicht der Nutzer ermittelt, welches Produkt aus Ihrem Feed präsentiert werden soll. Im Displaynetzwerk werden Anzeigen auf Basis des Nutzer-Engagements mit Ihrer Website personalisiert. Hat der Nutzer beispielsweise bereits Ihre Website besucht und dort Interesse an Produkten gezeigt, wird mithilfe Ihres Produktfeeds automatisch eine relevante Anzeige erstellt.

Google Ads Help: About Smart Shopping campaigns

Logos

Wenn bereits ein Logo im Merchant Center hochgeladen wurde, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Im Folgenden finden Sie einige Best Practices für Logobilder:

Best practices for logos within Smart Shopping Campaigns infographic

Hinweis: Wenn Sie kein Logo auswählen, wird stattdessen der Name Ihres Unternehmens verwendet.

Bilder

Best practices for images in Smart Shopping Campaigns

Laden Sie ein Marketingbild hoch, das Ihr Unternehmen repräsentiert. Wir empfehlen ein Bild im Querformat, das ein Seitenverhältnis von 1,91 : 1 hat und größer als 600 × 314 Pixel ist. Die empfohlene Größe ist 1.200 × 628 Pixel. Die maximal zulässige Dateigröße beträgt 1 MB. Der Text darf höchstens 20 % des Bilds abdecken.

Das Bild kann zur Anpassung an bestimmte Werbeflächen horizontal zugeschnitten werden – bis zu 5 % auf jeder Seite.

Videos

Display advertiser-provided and auto-generated video creation

Mit Videoanzeigen erreichen Sie mehr potenzielle Kunden an mehr Orten. Hierzu laden Sie Videos auf YouTube hoch, die Sie in Ihren smarten Shopping-Kampagnen verwenden möchten, und verweisen dann in den Anzeigen, die Sie erstellen, auf diese Videos.

Video specs for Smart Shopping campaign ads

Wenn Sie Ihren smarten Shopping-Kampagnen keine Videos hinzufügen, kann Google automatisch Videos für Sie erstellen. Dazu werden verschiedene Kombinationen aus Anzeigentitel, Logo, Namen des Unternehmens und Assets aus Ihren Feeds verwendet. Diese Videos können auf verschiedenen Placements in Apps präsentiert werden und führen zu einer größeren Reichweite Ihrer Anzeigen.

Anzeigentitel

Best practices for headlines for Smart Sopping Campaigns

Weitere Informationen:

  • Der kurze Anzeigentitel ist die erste Zeile Ihrer Anzeige. Er wird auf kleinen Werbeflächen ausgeliefert, wenn der lange Anzeigentitel nicht passt.
  • Lange Anzeigentitel wiederum können verwendet werden, wenn ausreichend Platz vorhanden ist. Sie können mit oder ohne Textzeile eingeblendet werden. Die Länge eines solchen Anzeigentitels ist von der Website abhängig, auf der die Anzeige ausgeliefert wird. Wenn er verkürzt wird, endet der lange Anzeigentitel mit Auslassungspunkten.

Weitere Best Practices für Assets in Ihrem Google Merchant Center-Feed

  • Textzeilen in Feeds: Die Textzeile aus Feeds wird in einzelne Produkt-Creatives eingebunden, wenn die Anzeige genug Platz bietet. Im Folgenden finden Sie einige Best Practices für die Textzeilen:
    • Additional best practices for Merchant Center assets
  • Der Name Ihres Unternehmens darf keine Tippfehler enthalten. Außerdem muss die richtige Groß- und Kleinschreibung verwendet werden, da in der Anzeige exakt der von Ihnen eingegebene Text verwendet wird.

Benutzerdefinierte HTML5-Displayanzeigen

Falls die Displayanzeigen in Ihrer smarten Shopping-Kampagne streng mit Branding-Richtlinien übereinstimmen müssen, können Sie benutzerdefinierte HTML5-Anzeigen einsetzen. Sehen Sie sich dazu die interaktive Videoanleitung zum Erstellen von HTML5-Anzeigen an. Für diese Anzeigen benötigen Sie unter Umständen Support von einem Entwickler. Solche hochgeladenen dynamischen Anzeigen können besser auf das Branding abgestimmt werden und dennoch dynamisch Bilder verschiedener Produkte für unterschiedliche Zielgruppen zeigen. Weitere Informationen zum dynamischen Remarketing und dazu, wie Sie Anzeigen für dynamisches Remarketing erstellen Die hochgeladenen Anzeigen können Sie sich in der Anzeigenvorschau Ihrer Kampagne ansehen.

Hinweis: Wenn Sie benutzerdefinierte HTML5-Displayanzeigen verwenden, wird unter Umständen die Reichweite im Google Displaynetzwerk eingeschränkt, da sie nicht auf nativen Anzeigenflächen ausgeliefert werden können. Für eine optimale Leistung werden Anzeigen weiterhin über Properties generiert, die Google gehören und von Google betrieben werden, darunter Gmail und YouTube.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben