Kampagnenübergreifende Assetberichte für responsive Suchanzeigen

Mit kampagnenübergreifenden Assetberichten für responsive Suchanzeigen können Sie die Leistung und Informationen zu Assets auf Kampagnenebene abrufen. Sie sehen, mit welchen Assets Sie die beste Leistung erzielen und welche ersetzt werden sollten.

Auf der Seite "Assets" können Sie die Anzeigentitel und Textzeilen aller responsiven Suchanzeigen prüfen.

Aus kampagnenübergreifenden Assetberichten geht hervor, wo die Assets verwendet werden und welche Assets die beste Leistung erzielen.  Wenn Sie festgestellt haben, welche Assets eine gute Leistung erzielen, lassen sich diese Erkenntnisse auf andere Anzeigen anwenden. Sie können Assets mit schlechter Leistung ersetzen. 

Hinweis

Sie müssen eine responsive Suchanzeige erstellen, damit der Assetbericht aufgerufen werden kann. Weitere Informationen zu responsiven Suchanzeigen

Sie können den Assetbericht auch auf Anzeigenebene aufrufen. In diesem Bericht sind alle Assets aufgelistet, die in Ihren responsiven Suchanzeigen verwendet werden. So können Sie für jede Anzeige die einzelnen Assets vergleichen.

Funktionsweise

So rufen Sie den kampagnenübergreifenden Assetbericht für responsive Suchanzeigen für Ihre Suchkampagnen auf:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie im Navigationsmenü links auf Suchkampagnen (falls verfügbar).
  3. Klicken Sie im Seitenmenü links auf Anzeigen und Erweiterungen und dann auf Assets. Sie können ein Asset ansehen, indem Sie darauf klicken.

Inhalt von Assetberichten auf Kampagnenebene 

Hinweis: Die Daten für Ihre Assets werden täglich aktualisiert. Ihre Änderungen an den Assets sehen Sie also nicht sofort.

Filter und Ansichten

Wenn Sie eine lange Liste mit Assets haben, können Sie nach Asset, Verwendet von, Typ und Leistungsbewertung filtern. Sie können die Assets filtern, indem Sie auf das Filtersymbol Filtern klicken und einen Filtertyp auswählen.

Asset

In der Spalte "Asset" ist der Inhalt der einzelnen Assets zu sehen.

Verwendet von

In der Spalte "Verwendet von" sehen Sie die Anzahl der Anzeigen mit diesem Asset. Wenn Sie auf den Wert in dieser Spalte klicken, sind in der Anzeigentabelle alle Anzeigen aufgeführt, die dieses Asset enthalten. Sie können Änderungen an einer Anzeige direkt über die Anzeigentabelle vornehmen. Klicken Sie auf das Stiftsymbol, um die Anzeige zu bearbeiten. 

Typ

In der Spalte "Typ" ist angegeben, wie ein Asset verwendet wird. Die folgenden Typen sind möglich:

  • Anzeigentitel
  • Textzeile

Angepinnt

Die Spalte "Angepinnt" enthält Informationen dazu, wie oft die Anzeigentitel und Textzeilen an welcher Position angepinnt wurden. Wenn Sie auf den Wert in dieser Spalte oder in der Kurzinfo klicken, sind in der Anzeigentabelle alle Anzeigen aufgeführt, an die dieses Asset angepinnt war. Weitere Informationen zum Anpinnen von Assets an bestimmten Positionen

Leistungsbewertung

In der Spalte "Leistungsbewertung" wird die Leistung eines Assets mit der Leistung anderer Assets desselben Typs in allen Ihren Kampagnen verglichen. Der Wert gibt den Anteil der Impressionen an, die das Asset bei der Bewertung erzielt hat. Die Assets werden als "Am besten", "Gut" oder "Gering" eingestuft. 

Hinweis: Damit in der Spalte "Leistung" eine Bewertung zu sehen ist, müssen Sie mit Ihren responsiven Suchanzeigen innerhalb von 30 Tagen etwa 5.000 Impressionen im Segment "Google-Suche: Obere Position" erzielen. Weitere Informationen zum Segment "Obere Position im Vergleich zu anderen" 

Wenn Sie ein Asset hinzufügen, wird seine Leistung im Vergleich zu anderen Assets in der responsiven Suchanzeige überprüft. Anstelle einer Bewertung wird "Lernt" angezeigt. Sobald für ein Asset genügend Zugriffe erfasst wurden, erhält es die Leistungsbewertung "Gering", "Gut" oder "Am besten".

Hinweis: Wenn Sie den Zeitraum ändern, wirkt sich das nicht auf die Spalte "Leistung" aus. Die angezeigte Bewertung ist immer die aktuelle Bewertung.

Sie sollten Assets mit geringer Leistung ersetzen, Assets mit guter Leistung behalten und Assets mit der besten Leistung als Vorbild für neue Anzeigen nehmen.

Tipp: Fügen Sie so viele individuelle Assets wie möglich hinzu. Je mehr Assets Sie in Ihrer responsiven Suchanzeige verwenden, desto eher können leistungsstarke Anzeigen erstellt werden.

In den Bewertungsspalten wird für jedes Asset ein Prozentsatz angezeigt. Der Prozentsatz entspricht dem Anteil an Impressionen, die mit dem Asset bis zum Zeitpunkt der Bewertung in allen entsprechenden Anzeigen erzielt wurden. So können Sie effektive Assets hinzufügen und schlechte ersetzen, um Ihre responsiven Suchanzeigen zu optimieren. Weitere Informationen

Bewertung kampagnenübergreifender Assets für responsive Suchanzeigen 

Die Bewertung wird als Prozentsatz dargestellt. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Beschreibung der Leistungsbewertungen:

Kampagnenübergreifende Leistungsbewertung Textzeile
Lernt Die Spalte "Lernt" gibt an, wie oft das Asset ohne Bewertung angezeigt wird. Das bedeutet, dass in Google Ads noch nicht genügend Daten vorhanden sind, um die Leistung zu beurteilen. Wird ein Asset einer Anzeigengruppe neu hinzugefügt, erscheint dort immer zuerst "Lernt". Sobald genügend Informationen erfasst sind, wird die Leistungsbewertung angezeigt.
Gering Assets mit der Bewertung "Gering" sind die Assets mit der geringsten Leistung ihres Typs innerhalb derselben Anzeige. Ersetzen Sie mit "Gering" bewertete Assets immer wieder, um die Anzeigenleistung zu verbessern.
Gut Assets mit der Bewertung "Gut" erzielen im Vergleich zu anderen Assets ihres Typs innerhalb derselben Anzeige eine gute Leistung. Behalten Sie die meisten so bewerteter Assets, um die Leistung der Anzeige zu verbessern.
Am besten Assets, die als "Am besten" bewertet wurden, sind die Assets mit dem besten Ergebnis innerhalb derselben Anzeige. Fügen Sie weitere Assets ähnlich den häufig als "Am besten" bewerteten hinzu, um die Leistung der Anzeige zu verbessern.
Nicht bewertet Die Spalte "Nicht bewertet" gibt an, wie oft das Asset ohne Bewertung angezeigt wird. Das kann der Fall sein, wenn nicht genügend Assets desselben Typs in derselben Anzeige vorhanden sind oder mit dem Asset nicht genügend Impressionen für eine Leistungsbewertung erzielt wurden.

 

Beispiel:

Der Prozentsatz in einer Spalte gibt den Anteil der Impressionen an, die mit dem Asset bis zum Zeitpunkt der Bewertung erzielt wurden. Angenommen, Sie verwenden das Anzeigentitel-Asset "Kostenloser Versand" in vier Anzeigen und erzielen damit insgesamt 10.000 Impressionen:

  • In Anzeige 1 erzielt das Asset 1.000 Impressionen und wird mit "Am besten" bewertet.
  • In Anzeige 2 erzielt das Asset 6.000 Impressionen und wird mit "Gut" bewertet.
  • In Anzeige 3 erzielt das Asset 2.900 Impressionen und wird mit "Gering" bewertet.  
  • In Anzeige 4 erzielt das Asset 100 Impressionen. Die Leistung wird aber nicht bewertet.

Das Asset wird in den Spalten für kampagnenübergreifende Assets so dargestellt:

  • 10 % Am besten (Anzeige 1)
  • 60 % Gut (Anzeige 2)
  • 29 % Gering (Anzeige 3) 
  • 1 % Nicht bewertet (Anzeige 4)

Weitere Informationen 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben