Optimierungsfaktor: jetzt auch bei Displaykampagnen

4. Dezember 2019

Anhand des Optimierungsfaktors und der Empfehlungen können Sie mit wirkungsvollen Maßnahmen die Leistung Ihres Kontos steigern. Bei Werbetreibenden, die den Optimierungsfaktor auf Kontoebene um 10 Punkte verbesserten, erhöhte sich die Anzahl der Conversions im Durchschnitt um 10 %.1 Im August erweiterten wir den Optimierungsfaktor, damit Sie auch Empfehlungen für Ihre Shopping-Kampagnen priorisieren können. Ab jetzt wird der Optimierungsfaktor auch für Displaykampagnen berechnet. Das bedeutet, dass Sie den Optimierungsfaktor für Such-, Shopping- und Displaykampagnen sehen und entsprechend reagieren können.

Wie bei Such- und Shopping-Kampagnen liegt der Optimierungsfaktor bei Displaykampagnen zwischen 0 % und 100 %, wobei 100 % bedeutet, dass Sie bei Ihren Kampagnen das Potenzial voll ausschöpfen. Auf Kontoebene ist ein Gesamtwert für Such-, Shopping- und Displaykampagnen angegeben, während auf Kampagnenebene separate Werte aufgeführt sind.

Optimierungsfaktor

Außerdem sind besondere Empfehlungen speziell für Displaykampagnen hinzugekommen. Einige Beispiele: smarte Displaykampagnen erstellen, Ausweitung der Ausrichtung verwenden oder responsive Displayanzeigen hinzufügen. Weitere Informationen zur Verbesserung des Optimierungsfaktors finden Sie in unserem Leitfaden mit Best Practices.

Post von Ryan Beauchamp, Product Manager, Google Ads

 

1 Interne Daten von Google (nur für Suchkampagnen)

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false