anonymous.google in Placement-Berichten

In diesem Artikel werden anonyme Placements erläutert.

Anonymisierte URLs werden im Google Displaynetzwerk nicht mehr unterstützt, um die Anforderungen von Ads.txt zu erfüllen. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen treffen daher bald nicht mehr zu. Weitere Informationen

Wenn die anonyme Placement-Ausrichtung und die entsprechenden Berichte nicht mehr verfügbar sind, sehen Werbetreibende in den Ergebnissen keine als "anonymous.google" gekennzeichneten Placements mehr. Einige Publisher bieten Placements anonym an und legen ihre Websitenamen gegenüber Werbetreibenden nicht offen. Auch wenn der Publisher und die Website anonym bleiben, können Sie Berichte mit Statistiken zum Anzeigen-Placement abrufen.

Wenn Sie Ihre Anzeigen auf anonymem Publisher-Inventar platzieren, bestätigen Sie, dass die Richtlinien von Google, die Publisher einhalten müssen, mit Ihren eigenen Anforderungen in Bezug auf das Image und den Ruf dieser Publisher ausreichend vereinbar sind.

Verstoßen Publisher gegen diese Richtlinien, ist Google berechtigt, Maßnahmen gegen diese Publisher zu ergreifen. Dies schließt unter anderem das Entfernen der Publisher aus Google-Diensten ein.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben