Lokale Kampagne erstellen

Mit lokalen Kampagnen lässt sich der Offlineumsatz durch Onlinewerbung steigern. Sie können in der Google-Suche, auf Google Maps, auf YouTube und auf anderen Websites für Ihre Geschäfte werben.

Damit Sie eine lokale Kampagne einrichten können, müssen Sie sich bei Google My Business registrieren und die Eignungsvoraussetzungen für Conversions in Form von Ladenbesuchen erfüllen. Die Option zum Einrichten einer lokalen Kampagne ist nur in Konten zu sehen, die den Anforderungen entsprechen. Kampagnen sollten mindestens 30 Tage laufen und pro Konto auf 10 oder mehr Standorte ausgerichtet sein (Aufteilung auf mehrere Kampagnen möglich). 

Informationen zum Steigern der Offlineleistung mit lokalen Kampagnen

Mithilfe von Standortgruppen lässt sich die Ausrichtung vereinfachen.

Anleitung

1. Lokale Kampagne erstellen

Schritte zum Erstellen einer lokalen Kampagne

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie im Fenster "Neue Kampagne" die Option Lokale Ladenbesuche und Werbeaktionen aus.
    • Damit Sie diese Option sehen, müssen Sie sich bei Google My Business registrieren und die Eignungsvoraussetzungen für Conversions in Form von Ladenbesuchen erfüllen.
  5. Als Nächstes geben Sie an, ob Google My Business verwendet werden soll, um Ihre Filialen festzulegen, oder ob Sie Affiliate-Standorte nutzen möchten, um Geschäfte auszuwählen, in denen Ihre Produkte verkauft werden. Klicken Sie auf das Optionsfeld neben der gewünschten Einstellung.
    • In Google My Business können Sie alle Standorte im Konto für die lokale Kampagne auswählen. Klicken Sie dazu auf "Alle Standorte im verknüpften Google My Business-Konto verwenden". Entfernen Sie das Häkchen, wenn Sie nur bestimmte Standorte auswählen möchten. Klicken Sie auf Standortgruppe verwenden, um eine bestehende Gruppe zu übernehmen, oder auf "Neue Standortgruppe erstellen", um die gewünschten Standorte zu kombinieren und die Gruppe zu benennen. Diese Gruppe wird für Ihre Kampagne übernommen und als wiederverwendbare Standortgruppe gespeichert. Weitere Informationen zu Standortgruppen 
    • Wählen Sie für "Affiliate-Standorte" eine vorhandene Standortgruppe aus oder erstellen Sie eine neue. Um eine Gruppe mit allen Standorten in einer Kette zu erstellen, können Sie die Option Nach Kette auswählen verwenden. Hinweis: Die Synchronisierung der Standorte kann nach dem Speichern einige Minuten dauern.  Um eine Gruppe mit einer Teilmenge von Standorten aus der Kette zu erstellen, können Sie Bestimmte Standorte auswählen verwenden. 
    • Hinweis: Bei der umkreisbezogenen Ausrichtung werden die Standorte Ihrer Niederlassungen berücksichtigt, die Sie für die Kampagne angegeben haben. Wenn Sie möchten, können Sie auch bestimmte Standorte ausschließen.
  6. Klicken Sie auf Weiter.

2. Einstellungen für die lokale Kampagne auswählen

Schritte zum Auswählen der Kampagneneinstellungen

  1. Geben Sie im Feld "Kampagnenname" einen Namen für die Kampagne ein.
  2. Füllen Sie die Text-Assets für Ihre Anzeige aus. Dazu gehören:
    • Anzeigentitel: Erforderlich. Bis zu 5 sind möglich. Begrenzt auf 30 Zeichen.
      • Geben Sie bis zu 5 Textzeilen ein, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Verwenden Sie Titel, die sich deutlich voneinander unterscheiden, um die beste Wirkung zu erzielen.
    • Beschreibung: Erforderlich. Bis zu 5 sind möglich. Begrenzt auf 60 Zeichen.
      • Geben Sie bis zu 5 Textzeilen ein, um Ihr Angebot zusammenzufassen. 
    • Call-to-Action: Erforderlich. Bis zu 5 sind möglich. Begrenzt auf 11 Zeichen.
      • Geben Sie bis zu 5 Textzeilen ein, um dem Nutzer zu zeigen, wie er mit Ihrem Unternehmen interagieren kann.
    • Finale URL: Erforderlich. Es muss sich um eine gültige URL handeln.
      • Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer über Ihre Anzeige gelangen sollen.
    • Angezeigter Pfad: Optional. Bis zu 2 sind möglich.
      • Geben Sie bis zu 2 Zeilen mit Text ein, um eine URL zu vervollständigen, die Nutzer in Ihrer Anzeige sehen können. Die Domain muss mit der finalen URL übereinstimmen. Wenn Sie hier nichts eingeben, wird die finale URL als angezeigte URL verwendet.
    • Finale URL für Mobilgeräte: Optional. Es muss sich um eine gültige URL handeln.
      • Geben Sie die URL ein, zu der Nutzer gelangen sollen. Die Zielwebsite sollte für Mobilgeräte optimiert sein.
    • Klicken Sie auf das Kästchen Bilder und Logos, um Bilder für Ihre Anzeige zu suchen und hochzuladen.
      • Ihre Kampagne muss mindestens ein Bild mit einem Seitenverhältnis von 1,91 : 1 und ein Logo mit einem Seitenverhältnis von 1 : 1 enthalten, damit Anzeigen ausgeliefert werden.
    • Für Bilder und Logos sind folgende Größen zulässig (bis zu 20 pro Kampagne):
      • Bild mit Seitenverhältnis 1,91 : 1
        • Mindestgröße: 600 x 314
        • Maximale Dateigröße: 5 MB
      • Bild mit Seitenverhältnis 1 : 1
        • Mindestgröße: 314 x 314
        • Maximale Dateigröße: 5 MB
      • Logo mit Seitenverhältnis 1 : 1
        • Mindestgröße: 116 x 116
        • Maximale Dateigröße: 5 MB
    • Sie können Bilder zuschneiden, sodass sie ein Seitenverhältnis von 1 : 1 oder 1,91 : 1 haben. Die unterstützten Formate sind JPG und PNG.
    • Video: Erforderlich. Muss mindestens 10 Sekunden lang sein.
      • Geben Sie eine gültige YouTube-URL ein.
  3. Legen Sie folgende Einstellungen fest:
    • Sprachen: Die Sprachen, auf die Sie Ihre Anzeigen ausrichten möchten
    • Gebote: Die standardmäßige Gebotsstrategie ist "Conversion-Wert maximieren". Damit wird die Anzahl der Ladenbesuche automatisch im Rahmen Ihres Tagesbudgets maximiert.
    • Tagesbudget: Der Höchstbetrag, den Sie pro Tag in Ihre Kampagne investieren möchten. Wenden Sie sich an Ihren Account Manager, um Hilfe bei der Budgetplanung zu erhalten.
    • Weitere Einstellungen: Ein maximierbarer Bereich, in dem Sie Tracking-Informationen oder eine bestimmte mobile URL eingeben können
  4. Klicken Sie unten auf Speichern und fortfahren.
  5. Ihre Kampagne ist jetzt eingerichtet. Auf der nächsten Seite können Sie die Kampagneneinstellungen überprüfen. Klicken Sie auf Anzeigenassets, um den Text und die Bilder zu überprüfen, die Sie für die Anzeige festgelegt haben.

Schritte zum Verknüpfen eines Feeds mit lokal erhältlichen Produkten

Sie können Ihre lokale Kampagne nahtlos mit dem Inventar von Produkten und Dienstleistungen verknüpfen, die an den jeweiligen Standorten verfügbar sind. Mit den folgenden Schritten lässt sich Ihrer Kampagne ein Feed mit lokal erhältlichen Produkten hinzufügen. Zuerst müssen Sie jedoch in Ihrem Konto im Bereich Geschäftsdaten einen solchen Feed erstellen.

  1. Erstellen Sie anhand der Anleitung oben eine lokale Kampagne.
  2. Scrollen Sie an das Ende der Seite mit den Einstellungen und maximieren Sie "Weitere Einstellungen anzeigen".
  3. Maximieren Sie "Produktfeed". Klicken Sie das Kästchen "Verwenden Sie einen Produktfeed für diese Kampagne" an.
  4. Wählen Sie die Feedquelle aus.
    1. Google Ads (Feed mit lokal erhältlichen Produkten): Wählen Sie einen Feed mit lokal erhältlichen Produkten aus, den Sie unter "Geschäftsdaten" erstellt haben.

3. Zusätzliche Anzeigengruppen erstellen

Wenn Sie mehr als eine Gruppe mit Creative-Assets haben, können Sie mehrere Anzeigengruppen erstellen. Dieser Ansatz eignet sich für Assets, die verschiedene Creative-Themen repräsentieren oder nach einem spezifischen Zeitplan verwendet werden sollen. Nachdem Sie Ihre lokale Kampagne erstellt haben, können Sie weitere Anzeigengruppen hinzufügen.

Schritte zum Erstellen von Anzeigengruppen

  1. Klicken Sie im Seitenmenü auf Kampagnen, um eine Liste Ihrer Google Ads-Kampagnen zu sehen.
  2. Klicken Sie in der Liste auf den Namen der lokalen Kampagne, um eine Übersicht zu öffnen.
  3. Klicken Sie auf Anzeigengruppen.
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen , um eine neue Anzeigengruppe zu erstellen.
  5. Füllen Sie alle Asset-Details aus (siehe oben).
  6. Klicken Sie unten auf Speichern und fortfahren.

Bei Bedarf können Anzeigengruppen auch zu einer bestimmten Zeit pausiert oder wieder aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Automatisierte Regeln einrichten

4. Gebote optimieren

Für lokale Kampagnen wird die Gebotsstrategie "Conversion-Wert maximieren" verwendet, mit der die Anzahl der Ladenbesuche automatisch im Rahmen Ihres Tagesbudgets maximiert wird.

Conversions für lokale Kampagnen werden kanalübergreifend als ein zusammengefasster Wert erfasst. Rufen Sie den Bericht pro Geschäft auf, um Ladenbesuche und andere lokale Conversion-Aktionen nach Standort geordnet zu sehen.

Damit der gesamte Conversion-Wert angezeigt wird, der auf Ihre Kampagne zurückzuführen ist, legen Sie einen Wert für die Conversion-Aktion für Ladenbesuche fest. Der Standardwert ist 1 $, aber Sie können ihn im Menü "Tools" unter "Conversions" anpassen. 

5. Einstellungen für Conversion-Aktionen vom Typ "Ladenbesuche" bearbeiten

Schritte zum Bearbeiten von Conversion-Aktionen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Messung" auf Conversions.
  4. Suchen Sie in der Liste nach der Conversion-Aktion, die Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie auf den Namen. Die Einstellungen für die Conversion-Aktion werden daraufhin angezeigt.
  5. Klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
  6. Klicken Sie auf eine Einstellung, nehmen Sie die Änderungen vor und klicken Sie dann auf Speichern. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle weiteren Einstellungen, die Sie bearbeiten möchten.
    Klicken Sie auf Conversion-Tracking-Zeitraum oder auf Tracking-Zeitraum für View-through-Conversions, um die entsprechenden Einstellungen anzupassen.
  7. Klicken Sie auf Fertig.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben