Anzahl der Brand Lift-Umfrageteilnahmen und absolute Steigerung

Bei der Brand Lift-Messung wird anhand von Daten aus Umfragen ermittelt, welche Wirkung Ihre Anzeigen auf potenzielle Kunden haben. Für Kampagnen mit TrueView In-Stream- und Bumper-Anzeigen können Sie Brand Lift einrichten, um Nutzern Umfragen zu Ihrem Produkt oder Ihrer Marke zu präsentieren.

Die Steigerung kann nur präzise erfasst werden, wenn genügend Umfrageantworten vorhanden sind.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Ihnen in Google Ads die geschätzte Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit für einen bestimmten Messwert anhand der Anzahl der Umfrageteilnahmen angezeigt wird, noch bevor diese in Berichten erfasst wurde.

Berechnung der Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit

In Google Ads wird die Steigerung eines Brand Lift-Messwerts im Voraus als ungefährer Wert angegeben. Dazu wird die Anzahl der positiven Umfrageantworten von Personen, denen Ihre Anzeigen präsentiert wurden, mit der von Nutzern verglichen, die Ihre Anzeigen nicht gesehen haben. Um geringe Veränderungen bei der absoluten Steigerung zu ermitteln, sind in der Regel viele Antworten erforderlich. Bevor konkrete Messwerte verfügbar sind, sehen Sie eine Schätzung, die aus den bisherigen Antworten abgeleitet wird.

Wann ist eine erkennbare Steigerung zu erwarten?

In den folgenden Richtlinien sehen Sie, wie viele Antworten erforderlich sind, um die Steigerung zu messen.

  • Bei leistungsstarken Kampagnen können Sie normalerweise eine Steigerung ermitteln, sobald Sie pro Brand Lift-Messwert etwa 2.000 Antworten erhalten haben.
  • Wird das empfohlene Mindestbudget eingehalten, ist nach 4.100 Antworten pro Brand Lift-Messwert eine erkennbare Steigerung zu erwarten.
  • Wenn bei Ihrer Kampagne auch nach 16.800 Antworten pro Brand Lift-Messwert keine Steigerung zu erkennen ist, kann sie unter Umständen nicht ermittelt werden.
Hinweis: In der Regel sehen Sie die ersten Ergebnisse, nachdem mindestens 2.000 Nutzer an Ihren Umfragen teilgenommen haben. Weitere Informationen zu Brand Lift-Messdaten

Anzahl erforderlicher Antworten für die Messung der Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit

Damit die Anzeigenwirkung auf die Markenbekanntheit auf verschiedenen Ebenen genau gemessen werden kann, muss eine bestimmte Zahl von Antworten vorliegen. Je geringer die absolute Steigerung ist, desto mehr Umfrageantworten sind erforderlich, um genaue Ergebnisse zu liefern. In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie viele Antworten Sie je nach erkennbarer absoluter Steigerung benötigen:

Erkennbare absolute Steigerung Erforderliche Gesamtzahl der Antworten
> 4 % 1.200 ~ 2.800
3 % 2.800 ~ 5.000
2 % 5.000 ~ 11.000
1,5 % 11.000 ~ 20.000
1 % 20.000 ~ 45.000
0,5 % 45.000 ~ 180.000
< 0,5 % > 180.000

Beispiel

Für Prozentwerte, die in der Tabelle nicht aufgeführt sind, müssen Sie die erforderliche Anzahl an Antworten unter Umständen schätzen. 

Angenommen, die absolute Steigerung beträgt 0,75 % und Sie möchten herausfinden, wie viele Antworten Sie benötigen, bis dieser Wert erkennbar ist. An der Tabelle können Sie ablesen, dass mindestens 45.000 Antworten nötig sind, um eine absolute Steigerung von 0,5 % zu erkennen. Mindestens 20.000 Antworten sind für eine absolute Steigerung von 1 % erforderlich. 

Für eine absolute Steigerung von 0,75 % benötigen Sie also zwischen 20.000 und 45.000 Antworten, da der Prozentwert genau in der Mitte zwischen 1 und 0,5 % liegt. Das entspricht etwa 33.000 Umfrageantworten.

Wenn der Wert der absoluten Steigerung gegen null geht, sind wesentlich mehr Antworten erforderlich. Ist der Unterschied zwischen den Antworten von Personen, die Ihre Anzeigen gesehen haben, und denen, die sie nicht gesehen haben, nämlich nur gering, dann sind viele Antworten erforderlich, um zu ermitteln, worin der Unterschied genau liegt.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben