Leitfaden zur Einrichtung von dynamischem Remarketing für Apps

Einführung

Wir haben in Google Ads folgende Verbesserungen vorgenommen, damit Sie eine umfassende und konsolidierte Ansicht Ihrer Zielgruppen aufrufen und die Zielgruppenverwaltung und -optimierung einfacher wird:

  • Neue Zielgruppenberichte
    Detaillierte Berichte zu demografischen Merkmalen, Segmenten und Ausschlüssen für Zielgruppen sind jetzt auf dem Tab „Zielgruppen“ im linken Seitenmenü enthalten. Über diesen Tab können Sie Ihre Zielgruppen auch ganz einfach verwalten. Weitere Informationen zu Zielgruppenberichten
  • Neue Begriffe
    In Zielgruppenberichten und in Google Ads werden neue Begriffe verwendet. Beispielsweise werden „Zielgruppentypen“ (ähnliche, benutzerdefinierte, kaufbereite und mit gemeinsamen Interessen) nun als „Zielgruppensegmente“ und „Remarketing“ als „selbst erhobene Daten“ bezeichnet. Weitere Informationen zu den Änderungen an Begriffen im Zusammenhang mit Zielgruppen

Mit dynamischem Remarketing für Apps können Sie Botschaften und Creatives genau auf die Nutzer zuschneiden, die schon einmal mit Ihrer App interagiert haben. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie dynamisches Remarketing für Apps einrichten.

Verwendung dieser Anleitung

In diesem Leitfaden erhalten Sie einen Überblick über das Einrichten des dynamischen Remarketing für Apps. Umfassendere Anleitungen und Beispiele finden Sie in der Google Ads-Hilfe auf der Seite Dynamisches Remarketing.

Hinweis

Falls Sie bereits dynamisches Remarketing für das Web eingerichtet haben, sollten Sie sich mit den Unterschieden zwischen der Implementierung in Apps und im Web vertraut machen. Diese werden nachfolgend näher beschrieben:

Conversion-Tracking

Sie können In-App-Conversion-Tracking einrichten und gemeinsam mit dynamischem Remarketing für Apps verwenden. Allerdings werden dabei keine Conversions aus App-Installationen erfasst.

Allgemeines Website-Tag

Sie müssen die App so konfigurieren, dass Datenereignisse gesendet werden. Nur dann können Sie dynamisches Remarketing für Apps verwenden.

Feed

Wenn Sie benutzerdefinierte Schemas einsetzen, sollte derselbe Feed wie beim dynamischen Remarketing für das Web genutzt werden – mit einer zusätzlichen Spalte für das benutzerdefinierte Android-/iOS-Schema. Falls Sie universelle Links und/oder App-Links verwenden, müssen Sie den Feed nicht bearbeiten.

Tracking

Klickt ein Nutzer auf einen Android- oder iOS-Deeplink, wird in Google Ads die App-URI verwendet und „tracking_template“ ignoriert. Wenn Sie beim Tracking von Deeplinks Parameter nutzen möchten, müssen Sie diese der App-URI in Ihrem Feed anhängen. ValueTrack-Parameter werden für Deeplinks unterstützt. Weitere Informationen zu ValueTrack-Parametern

Creatives

Idealerweise sollten Sie „Responsive Displayanzeigen“ verwenden.

Ausrichtung (Datensegmente aus Websitebesuchern und App-Nutzern)

Sie können entweder Segmente auf der Grundlage von „app_event“ erstellen oder automatisch erstellte Remarketing-Segmente verwenden, die Websitebesucher und App-Nutzer umfassen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false