Probleme beim Importieren von Conversions für Ladenverkäufe (direkter Upload) beheben

Wenn Sie Transaktionen in Ladengeschäften in Google Ads importieren, müssen die hochgeladenen Daten korrekt formatiert sein, damit sie mit Google-Daten abgeglichen werden können. Probleme beim Abgleich treten normalerweise auf, wenn Spaltenüberschriften falsch formatiert oder Daten nicht korrekt mit SHA-256 gehasht wurden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Daten zu Transaktionen in Ladengeschäften fehlerfrei hochladen und Probleme mit Uploads beheben können. Weitere Informationen zum Hochladen von Offlinetransaktionen

Anleitung

Richtlinien berücksichtigen, um die Abgleichrate zu erhöhen

Datendateien zu Ladenverkäufen (direkter Upload) werden nur dann mit Google-Daten abgeglichen, wenn sie bestimmten Formatierungsrichtlinien entsprechen. Falsche Formatierung und unkorrektes Hashen können zu Fehlern beim Upload führen oder zur Folge haben, dass nur relativ wenige Transaktionsdaten abgeglichen werden können. Bevor Sie eine Datei hochladen, sollten Sie prüfen, ob die folgenden Richtlinien eingehalten werden:

Formatierungsrichtlinien

  • Verwenden Sie die folgenden Dateiformate, um die Transaktionsdaten hochzuladen: CSV, Excel, Google Tabellen, HTTPS oder SFTP.
  • Verwenden Sie die folgenden Spaltenüberschriften und achten Sie auf die richtige Schreibweise:
    • Email (E-Mail-Adresse)
    • Phone Number (Telefonnummer)
    • First Name (Vorname)
    • Last Name (Nachname)
    • City (Stadt)
    • State (Bundesland)
    • Country (Land)
    • Zip Code (Postleitzahl)
    • Conversion Name (Name der Conversion-Aktion)
    • Conversion Time (Datum und Uhrzeit der Conversion)
    • Conversion Value (Conversion-Wert)
    • Conversion Currency (Conversion-Währung)
  • Alle E-Mail-Adressen müssen einen Domainnamen enthalten, z. B. gmail.com oder hotmail.co.jp.
  • Verwenden Sie nur Kleinbuchstaben und entfernen Sie alle Leerzeichen vor, nach oder in E-Mail-Adressen und Namen.
  • E-Mail-Adressen mit Akzenten (z. B. è, é, ê und ë) werden nicht abgeglichen. Die Spalten "First Name" und "Last Name" dürfen Akzente enthalten.
  • Fügen Sie Kundennamen keine Anreden wie "Herr" hinzu.
  • Für Einträge in der Spalte "Conversion Name" müssen Sie genau dieselbe Schreibweise einschließlich der Großschreibung verwenden wie beim Erstellen der Conversion-Aktion in Ihrem Google Ads-Konto.
  • "Treuewert" und "Uploadrate für Transaktionen" müssen als Parameter enthalten sein. Der eingegebene Wert muss zwischen 0 und 1 liegen, darf aber nicht 0 sein.

Hash-Richtlinien

  • Die folgenden Spalten müssen mit SHA-256 gehasht werden. Hinweis: Nicht gehashte Daten werden für einmalige Uploads von CSV-Dateien in Google Ads unterstützt. Daten in diesen Spalten werden bei der Übertragung automatisch im Browser gehasht:
    • Email (E-Mail-Adresse)
    • Phone Number (Telefonnummer)
    • First Name (Vorname)
    • Last Name (Nachname)
  • Die folgenden Spalten dürfen nicht gehasht werden:
    • City (Stadt)
    • State (Bundesland)
    • Country (Land)
    • Zip Code (Postleitzahl)
  • Clientseitige Hash-Technologie wird nur für Dateien im CSV-Format unterstützt, die über die Google Ads-Benutzeroberfläche hochgeladen wurden. Alle anderen Dateiformate (z. B. XLS oder Google Tabellen) und Uploadtypen (z. B. geplante Uploads oder Google Ads API (AdWords API)) werden momentan nicht unterstützt. Sie müssen vor dem Hochladen manuell gehasht werden.

    Transaktionsdaten mit Hash-Fehlern (z. B. eine E-Mail-Adresse, die Leerzeichen enthält) werden zwar hochgeladen, doch die betroffenen Daten werden möglicherweise nicht abgeglichen.

    Vorschau der Datei anzeigen, um Formatierungsprobleme zu erkennen

    Sie haben die Möglichkeit, eine Vorschau anzuzeigen, um zu erkennen, ob die Daten hochgeladen werden können. Folgen Sie der Anleitung zum einmaligen Upload einer Tabelle, klicken Sie jedoch auf Vorschau anstatt auf Anwenden. Sie sehen nun Hinweise auf Fehler, die in den Zeilen aufgetreten sind. Eine Zeile, in der ein Fehler vorhanden ist, wird nicht verarbeitet, wenn Sie die Datei hochladen.

    Wenn Sie sich die Details zur Vorschau ansehen, werden in der Spalte "Change" (Änderung) die Anzahl der Fehler sowie weitere Informationen wie der Name der Conversion-Aktion, Datum und Uhrzeit der Conversion und der Conversion-Wert angezeigt.

    In der Spalte "Status" wird der Status der Zeile mit Fehlermeldungen angezeigt.

    Mehrere Conversion-Aktionen verwenden

    Sie haben die Möglichkeit, mehrere Conversion-Aktionen für Ladenverkäufe zu erstellen, um verschiedene Transaktionsarten wie Produktkategorie und Werbekanal zu erfassen.

    Die Namen der Conversion-Aktionen in Ihrer Datei müssen mit den Namen in der Spalte "Conversion Name" übereinstimmen. Da für das Hochladen der Transaktionen eine Mindestanzahl von Conversions erforderlich ist, sollten Sie Conversion-Aktionen mit hoher Conversion-Anzahl priorisieren. 

    Sie können Transaktionen nicht nur täglich, sondern auch wöchentlich oder alle zwei Wochen hochladen, damit genug Daten vorhanden sind.

    Fehler beim Upload beheben

    Wenn Sie eine Fehlermeldung bei der Vorschau der Datei erhalten, suchen Sie den Fehler in der folgenden Tabelle und beheben Sie ihn anhand der Anleitung.

    Fehler/Problem Maßnahme
    In der Parameterzeile fehlt der Treuewert. Geben Sie den Treuewert in der Parameterzeile ein. Der Wert muss zwischen 0 und 1 liegen, darf aber nicht 0 sein.
    Der Treuewert liegt nicht zwischen 0 und 1 und ist nicht 0. Geben Sie einen Treuewert ein, der zwischen 0 und 1 liegt und nicht 0 ist.
    In der Parameterzeile fehlt die Uploadrate für Transaktionen. Geben Sie die Uploadrate für Transaktionen in der Parameterzeile ein. Dies ist das Verhältnis von den hochzuladenden Verkäufen zu den Gesamtverkäufen, die Sie einem Kunden zuordnen können. Der Wert muss zwischen 0 und 1 liegen, darf aber nicht 0 sein. Wenn Sie beispielsweise die Hälfte der Verkäufe hochladen, die Sie einem Kunden zuordnen können, läge die Uploadrate für Transaktionen bei 0,5 bzw. 50 %.
    Die Uploadrate für Transaktionen liegt nicht zwischen 0 und 1. Geben Sie eine Uploadrate für Transaktionen ein, die zwischen 0 und 1 liegt und nicht 0 ist.
    Der Wert in der Spalte "Email" ist nicht gehasht. E-Mail-Adressen müssen mit SHA-256 gehasht werden.
    Der Wert in der Spalte "First Name" ist nicht gehasht. Vornamen müssen mit SHA-256 gehasht werden. 
    Der Wert in der Spalte "Last Name" ist nicht gehasht. Nachnamen müssen mit SHA-256 gehasht werden.
    Der Wert in der Spalte "Phone Number" ist nicht gehasht. Telefonnummern müssen mit SHA-256 gehasht werden.
    Der Ländercode darf nicht gehasht werden. Entfernen Sie den entsprechenden Hash, da Ländercodes nicht gehasht werden dürfen.
    Die Postleitzahl darf nicht gehasht werden. Entfernen Sie den entsprechenden Hash, da Postleitzahlen nicht gehasht werden dürfen.
    Der Conversion-Typ wurde nicht gefunden. Fügen Sie einen neuen Conversion-Typ hinzu oder ändern Sie den Text, den Sie eingegeben haben. Verwenden Sie in der Datei genau dieselbe Schreibweise einschließlich der Großschreibung wie beim Erstellen der Conversion-Aktion in Ihrem Konto.
    In der Zukunft liegende Daten können nicht als Zeitpunkt der Conversion verwendet werden. Verwenden Sie in der Spalte "Conversion Time" kein in der Zukunft liegendes Datum.
    Negative Transaktionsbeträge sind nicht zulässig. Verwenden Sie keine negativen Transaktionswerte.
    Die Datei ist nach dem Hashen größer als 50 MB. Teilen Sie Dateien, die größer sind als 50 MB, auf mehrere Dateien auf und laden Sie sie einzeln hoch. 
    Nicht genügend Transaktionen

    Für einige Conversion-Aktionen in der Datei sind nicht genügend Transaktionen vorhanden. In diesem Fall werden nur Zeilen hochgeladen und angewendet, für die dieser Fehler nicht gemeldet wurde. Versuchen Sie es mit folgenden Lösungsvorschlägen:

    • Beheben Sie alle Fehler in der Datei und laden Sie sie noch einmal hoch
    • Verwenden Sie einen längeren Conversion-Tracking-Zeitraum, damit genügend Transaktionen enthalten sind, indem Sie eine Anpassung auf der Ebene der Conversion-Aktion vornehmen
    • Kombinieren Sie einige Transaktionstypen in einer Conversion-Aktion, um ein höheres Transaktionsvolumen zu haben
    Nicht genügend übereinstimmende Transaktionen Es sind nicht genügend Transaktionen vorhanden, die mit Google-Daten abgeglichen werden konnten. In der Regel sind mindestens 6.000 übereinstimmende Transaktionen erforderlich, um Transaktionen in Ladengeschäften hochzuladen. Lesen Sie die oben aufgeführten Formatierungs- und Hash-Richtlinien, damit Sie die richtigen Informationen eingegeben.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben