Dynamisches Remarketing für Apps

Beim dynamischen Remarketing können Werbetreibende mit Nutzern interagieren, die ihre Website besucht haben. Da Apps inzwischen ein wichtiger Bestandteil der Kundenerfahrung sind, ist Remarketing nun auch für Nutzer von Apps verfügbar. Mit dynamischem Remarketing für Apps können Werbetreibende App-Nutzer erreichen, die sowohl über ihre Web- als auch App-Properties Interesse an ihren Produkten gezeigt haben.

BEST PRACTICE

Anders als beim dynamischen Remarketing für das Web können Sie nur Nutzer erreichen, die Ihre App installiert haben. Sie sollten über eine große Installationsbasis verfügen, da die Wirksamkeit Ihrer Kampagne bei wenigen Installationen deutlich eingeschränkt ist.

Vorteile

Mit dem dynamischen Remarketing für Apps können Sie Remarketing-Ereignisse einrichten, um Interaktionen mit Ihrer App zu erfassen, z. B. die Auswahl von Reisedaten oder Flughafencodes. Wenn diese Ereignisse ausgelöst werden, können Sie Zielgruppen auf Grundlage ihrer bisherigen Aktionen segmentieren, um ihnen in Ihrem Web- und App-Inventar relevantere Werbebotschaften zu präsentieren. Wenn Nutzer, die Ihre App installiert haben, auf eine Ihrer dynamischen Anzeigen klicken, werden sie zu den entsprechenden Inhalten in der App weitergeleitet, etwa zu einem Flug mit Reisedaten und Flughafencodes, die sie sich bereits angesehen haben.

Voraussetzungen für die Verwendung

Produkt- oder Dienstleistungsfeed

Je nach Unternehmenstyp können Sie entweder einen Google Merchant Center-Feed oder einen Geschäftsdatenfeed verwenden, um einen Feed zu erstellen, der alle Ihre Produkte oder Dienstleistungen sowie Details zu jedem Eintrag (eindeutige ID, Preis, Bild usw.) enthält. Diese Details werden aus Ihrem Feed abgerufen und in Ihre dynamischen Anzeigen eingefügt. Weitere Informationen zu Feeds finden Sie im Hilfeartikel Feed für dynamische Displaynetzwerk-Anzeigen erstellen.

Hinweis: Wenn Sie einen Feed für eine bestehende Kampagne für dynamisches Remarketing für das Web verwenden, können Sie den Feed – und die Kampagne – auch nutzen, um dynamisches Remarketing für Apps einzurichten. Sie müssen den Feed nur dann bearbeiten, wenn für die Kampagne für dynamisches Remarketing für Apps benutzerdefinierte Schemas für Deeplinks verwendet werden. 

Deeplinks

Google unterstützt alle Deeplinks, mit denen Nutzer direkt zu Ihrer App weitergeleitet werden, darunter benutzerdefinierte Schemas, Links zu Android-Apps und universelle iOS-Links. Falls Sie nicht sicher sind, welche Lösung für Deeplinks aktiviert ist, wenden Sie sich an Ihr Entwicklerteam.

Ereignis-Tags in Ihrer App

Mit Remarketing-Ereignissen können Sie die Zielgruppen auf der Grundlage ihrer bisherigen Aktionen segmentieren, um ihnen relevantere Werbebotschaften zu präsentieren. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, Nutzer, die den Einkaufswagen ohne Kauf verlassen haben, mit einer speziell ausgerichteten Anzeige daran zu erinnern, ihren Kauf abzuschließen. Mit Conversion-Ereignissen werden Aktionen wie der Abschluss eines In-App-Kaufs oder das Ausfüllen eines Formulars zur Lead-Generierung erfasst.  

Wählen Sie die Remarketing- und Conversion-Ereignisse aus, die Sie erfassen möchten, und installieren Sie entweder das Firebase SDK oder ein Drittanbieter-SDK, um Zielgruppen anhand der von Ihnen eingerichteten Ereignisse in Ihrer App zu segmentieren.

Dynamische Remarketing-Kampagne

Erstellen Sie eine neue dynamische Remarketing-Kampagne oder nutzen Sie eine bestehende Kampagne für dynamisches Remarketing für das Web, um die Nutzer Ihrer App und Website erneut anzusprechen.

Nutzer, die Ihre App installiert haben

Damit das dynamische Remarketing für Apps funktioniert, müssen Nutzer Ihre App installiert haben. Sie sollten über eine große Installationsbasis verfügen, um mit Ihrer Kampagne für dynamisches Remarketing für Apps größtmögliche Erfolge zu erzielen. 
 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben