Anzeigenrang

Die Reihenfolge der Dienstleister-Einträge im Anzeigenblock für lokale Dienstleistungen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Welche Anbieter im Suchergebnis präsentiert werden richtet sich auch danach, wie viele Nutzer Ihr Unternehmen voraussichtlich kontaktieren. Bei dieser Schätzung spielen folgende Kriterien eine Rolle:

  • Ihr Bestätigungsstatus und ob Sie mit dem Google Käuferschutz werben dürfen (Google Screened-Symbol in den USA oder Google Käuferschutz-Logo)
  • Kontext der Suchanfrage: Bei der Berechnung des Anzeigenrangs berücksichtigen wir die verwendeten Suchbegriffe, den Zeitpunkt der Suche sowie andere Nutzersignale und ‑attribute.
  • Ergebnisse und Anzahl der Rezensionen für Ihr Unternehmen
  • Antwortverhalten bei Anfragen potenzieller Kunden
  • Ihre Nähe zu den Standorten potenzieller Kunden
  • Ihre Geschäftszeiten
  • Ernsthafte oder wiederholte Beschwerden für Ihr Unternehmen (sofern vorhanden)

Es werden jedoch nicht nur diese Faktoren berücksichtigt, sondern das System versucht auch, die eingehenden Leads zeitlich zu verteilen. So wird verhindert, dass Ihr gesamtes Budget schon früh aufgebraucht wird. Falls über die Anzeige schneller Leads generiert werden, als Ihr Budget zulässt, kann sich dies negativ auf den Anzeigenrang auswirken. Außerdem kann die Anzeige vorübergehend pausiert werden, um eine gleichmäßigere Verteilung der Anfragen zu erreichen.

Hinweis: Gebote können auch den Anzeigenrang für Anbieter in ausgewählten Branchen in den USA, Kanada und Europa beeinflussen. Weitere Informationen zur Funktionsweise von Geboten

Möchten Sie Google Lokale Dienstleistungen verwenden, um mehr Nutzer auf sich aufmerksam zu machen?

Jetzt registrieren

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?