Nutzungsbedingungen für Google Ads und Google Lokale Dienstleistungen

Die aktuellen Nutzungsbedingungen für Google Ads und Google Lokale Dienstleistungen für Ihr Land finden Sie unten im Menü Ihres Anfrageneingangs im Bereich Richtlinien und Nutzungsbedingungen.

Google verbessert seine Anzeigenprogramme kontinuierlich. Im Rahmen dieser Bemühungen aktualisieren wir regelmäßig die Vertragsbestimmungen, die die Beziehung zwischen Google und Werbetreibenden regeln.

Erforderliche Schritte

Falls Sie weiterhin Google Ads nutzen und Anzeigen für lokale Dienstleistungen schalten möchten, müssen Sie die aktualisierten Nutzungsbedingungen akzeptieren. Wenn Sie die Nutzungsbedingungen nicht akzeptieren, werden Ihre Kampagnen pausiert. Damit Ihre Google Anzeigen und Anzeigen für lokale Dienstleistungen weiterhin geschaltet werden, empfehlen wir Ihnen, die Nutzungsbedingungen so bald wie möglich zu lesen und zu akzeptieren. Sie haben dafür 45 Tage Zeit. Wenn Sie die neuen Nutzungsbedingungen nicht akzeptieren möchten, können Ihre Anzeigen nicht mehr geschaltet werden und Sie sollten Ihr Konto schließen. Wenden Sie sich dazu bitte an unser Supportteam.

Geänderte Nutzungsbedingungen aufrufen und akzeptieren

Sehen Sie sich die geänderten Google Ads-Nutzungsbedingungen und die geänderten zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Anzeigen für lokale Dienstleistungen an:

Seit Mitte September 2017 werden Sie in der App für Google Lokale Dienstleistungen und im Anfrageneingang auf dem Computer aufgefordert, die neuen Nutzungsbedingungen zu akzeptieren.

Wenn Sie Google Ads auch für andere Werbekampagnen auf Google verwenden, können Sie die neuen Google Ads-Nutzungsbedingungen auch lesen und akzeptieren, nachdem Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto angemeldet haben. Zusätzlich müssen Sie seit Mitte September 2017 die zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Anzeigen für lokale Dienstleistungen akzeptieren, wenn die entsprechende Aufforderung in der App für Google Lokale Dienstleistungen und im Anfrageneingang auf dem Computer erscheint.

Ihre Anzeigen werden nur dann weiterhin ausgeliefert, wenn Sie die neuen Nutzungsbedingungen akzeptieren.

Was hat sich geändert?

Google kann die neuen Nutzungsbedingungen nicht für Sie interpretieren oder eine vorherige (siehe unten) mit der neuen Version vergleichen. Es wurden zahlreiche Änderungen vorgenommen. Bei rechtlichen Fragen wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt. Einige der wichtigen Aktualisierungen:

  • Die Benachrichtigung von Werbetreibenden erfolgt nun noch flexibler – wahlweise per Telefon, SMS oder E-Mail.
  • Es wurden neue Bestimmungen in Bezug auf das Testen von Produkten und Funktionen in Google Ads hinzugefügt.
  • Es wurden neue Bestimmungen zur Offenlegung von technischen Fehlern und Programmfehlern in Google Ads hinzugefügt.
  • Bestimmungen bezüglich Schiedsgerichtsverfahren aus den zusätzlichen Nutzungsbedingungen für Google Lokale Dienstleistungen sind jetzt Teil der Google Ads-Nutzungsbedingungen.

Was ist gleich geblieben?

Wenn Sie die neuen Nutzungsbedingungen akzeptieren, ändern sich keine Anzeigen- oder Budgeteinstellungen. Sie legen die Einstellungen weiterhin in der App für Google Lokale Dienstleistungen, im Anfrageneingang auf dem Computer oder – für andere Google Ads-Kampagnen – auf dem Tab Kampagne in Ihrem Google Ads-Konto fest.

Vorherige Nutzungsbedingungen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?