Geschäftsdatenfeeds einrichten

Im Abschnitt "Geschäftsdaten" importieren und verwalten Sie Ihre Daten in Google Ads. Sie können mehrere Datenfeeds kampagnenübergreifend erstellen und verwalten, um Funktionen wie Ausrichtung und Anzeigenerweiterungen optimal zu nutzen.

Einige dieser Daten laden Sie selbst hoch. Andere Daten, wie Telefonnummern und Sitelinks Ihrer Anzeigenerweiterungen, werden automatisch hinzugefügt.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Geschäftsdatensätze oder -feeds hochladen und ansehen.

Unterstützung für Unicode-Codierung

Im Bereich "Geschäftsdaten" werden UTF-8, UTF-16 und UTF-32 unterstützt. Empfohlen wird UTF-8. Datenkonvertierungen zwischen diesen Formaten sind verlustfrei.

UTF7, UTF1, UTF-EBCDIC, SCSU, BOCU, GB-18030, Latin 1 und ISO-8859-1 werden nicht unterstützt.

Anleitung

Datendatei hochladen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Geschäftsdaten.
  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen , um Ihren Datenfeed hinzuzufügen.
  5. Folgendes lässt sich hinzufügen:
    1. Daten zur Anzeigenanpassung. Sie können Anzeigen mit Geschäftsdaten schalten, die auf die jeweilige Suchanfrage zugeschnitten sind.
    2. Feed für dynamische Displayanzeigen.
      • Bildung. Sie können Details wie Lehrfächer oder Ausbildungsorte hinzufügen.
      • Flüge. Mit dieser Option können Sie Details wie Reiseziele und Preise hinzufügen.
      • Hotels und Mietobjekte. Hiermit können Sie Details wie Standorte und Bewertungen hinzufügen.
      • Karriere und Beruf. Sie können Details wie Berufsbezeichnungen und Gehälter hinzufügen.
      • Lokale Angebote. Sie können Details wie Beschreibungen und Preise hinzufügen.
      • Immobilien. Hiermit können Sie Details wie Angebotsnamen und Preise hinzufügen.
      • Reisen. Mit dieser Option können Sie Details wie Reiseziele und Preise hinzufügen.
      • Benutzerdefiniert. Sie können Details wie Beschreibungen und Preise hinzufügen.
    3. Seitenfeed. Mithilfe dieser Option können Sie bei der Verwendung von dynamischen Suchanzeigen spezifische Webseiten für die Ausrichtung festlegen.
    4. Feed mit lokal erhältlichen Produkten. Mit diesem Feed können Sie an Ihren jeweiligen Standorten für Ihre Produkte und Dienstleistungen werben.
  6. Benennen Sie Ihre neue Datenquelle.
    1. Verwenden Sie am besten einen kurzen Namen ohne Leerzeichen.
    2. Die Namen von alten Datensätzen oder Feeds, die Sie entfernt haben, dürfen nicht noch einmal verwendet werden. In Google Ads werden nur neue Namen erkannt.
  7. Klicken Sie auf Datei auswählen und wählen Sie die Datei aus, die Sie hochladen möchten. CSV- und TSV-Dateien dürfen maximal 500 MB groß sein, andere Dateitypen maximal 50 MB.
  8. Klicken Sie auf Anwenden.

Klicken Sie links im Seitenmenü auf Upload-Verlauf, um Ihre aktuellen Uploads anzuzeigen. Unter der Spalte "Aktionen" sehen Sie bei erfolgreichem Download die Schaltfläche Ergebnisse herunterladen. Anderenfalls können Sie durch Klicken auf die Schaltfläche Fehler herunterladen herausfinden, welche Fehler behoben werden müssen.

Datenfeeddetails ansehen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Geschäftsdaten.
  4. Klicken Sie auf die Datenquelle, die Sie aufrufen möchten.
  5. Sie sehen nun eine detaillierte Ansicht dieser Datenquelle.
  6. Klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten und dann auf Spalten anpassen.
  7. Klicken Sie auf Leistung, um die Statistiken zur Leistung der Anzeigen zu sehen, wenn ein bestimmtes Element zusammen mit der Anzeige ausgeliefert wurde.
  8. Wählen Sie die Messwerte aus, die Sie hinzufügen möchten.
  9. Klicken Sie auf Übernehmen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben