Wiedergabezeitdaten für Videokampagnen

Berichte zur Wiedergabezeit für Videokampagnen enthalten Statistiken darüber, wie lange Nutzer Ihre Videoanzeigen betrachten. So erfahren Sie, wie Nutzer mit Ihren Videoanzeigen interagieren, welche Videos am längsten betrachtet werden und wie lang sich Nutzer mit Ihren Inhalten beschäftigen, selbst wenn sie die Anzeige überspringen. 

Berichte zu Wiedergabezeiten sind für In-Stream-, nicht überspringbare In-Stream- und Bumper-Anzeigen verfügbar. Weitere Formate werden im Laufe der Zeit hinzugefügt. Daten zur Wiedergabezeit sehen Sie, wenn Sie Ihrem Konto die Spalten für diese Messwerte hinzufügen. Diese finden Sie beim Anpassen der Spalten für eine Videokampagne unter "Leistung". Spalten hinzufügen oder entfernen

Für die Wiedergabezeit sind die folgenden Messwerte verfügbar:

  • Wiedergabezeit misst die Gesamtzeit in Sekunden, in der Nutzer Ihre Videoanzeigen in einem bestimmten Zeitraum betrachtet haben.
  • Durchschn. Wiedergabezeit/Impr. misst die durchschnittliche Anzahl der Sekunden, während der ein Nutzer Ihre Videoanzeige pro Impression der Anzeige betrachtet hat. 

Berechnung der Wiedergabezeit

Jedes Mal, wenn ein Nutzer Ihre Videoanzeige aufruft, misst unser System die Zeit, bis die Anzeige vollständig betrachtet, übersprungen oder aus anderen Gründen nicht mehr wiedergegeben wurde. Dies ist die Wiedergabezeit der Anzeige in Sekunden. 

In ganz wenigen Fällen können wir die Wiedergabezeit einer Anzeige nicht messen, beispielsweise wenn ein Browser abstürzt oder eine Internetverbindung plötzlich abbricht.  In diesen Fällen passen wir die Gesamtzeit so an, dass sie nicht gemessene Zeiten berücksichtigt, indem die durchschnittliche Wiedergabezeit der Impressionen übernommen wird, die gemessen wurden. In Ihrem Konto sind dann die Summen der Wiedergabezeiten zu sehen.

Berichte zu Wiedergabezeiten

Um möglichst genaue Ergebnisse zu liefern, werden Wiedergabezeitdaten in Berichte nur aufgenommen, wenn Ihre Anzeige eine Mindestanzahl von Impressionen erreicht, für die Wiedergabezeiten gemessen wurden. Wenn noch nicht genügend Daten vorhanden sind, sehen Sie möglicherweise "--" in Ihren Berichten. 

Werden in Berichten Segmente verwendet, wird die Mindestanzahl der Impressionen übernommen und die Daten werden getrennt für jedes Segment angepasst. Deshalb können beim Addieren von Zeilen kleine Differenzen auftreten. Außerdem sind möglicherweise Daten für bestimmte Segmente nicht verfügbar. Wenn ein Bericht beispielsweise nach Geräten segmentiert ist, kann die Summe der Gerätesegmente etwas von der Kampagnensumme abweichen.  Ein weiteres Beispiel: Eine Kampagne enthält zwei Anzeigen von sehr unterschiedlicher Länge. In diesem Fall können die Wiedergabezeitdaten für die Gesamtkampagne von den Daten für die einzelnen Anzeigen abweichen.

Hinweis: In Kampagnen mit mehreren Videoanzeigenformaten werden nur Daten zu Impressionen und Wiedergabezeit von unterstützten Formaten (In-Stream-, nicht überspringbare In-Stream- und Bumper-Anzeigen) zur Berechnung dieser Messwerte verwendet. In Berichten auf Kampagnenebene sind daher nur Daten zur Wiedergabezeit für diese Formate enthalten.

Verwendung

Mithilfe der Wiedergabezeit erfahren Sie auf einfache Art und Weise, wie lange Ihre Videoanzeigen von potenziellen Kunden betrachtet werden und welche Videos die Aufmerksamkeit länger fesseln. Dies gilt auch, wenn die Anzeige übersprungen wird. Sie verschaffen sich dadurch über Impressionen und Aufrufe hinaus einen zusätzlichen Einblick darüber, wie Nutzer mit Ihren Anzeigen interagieren.

Wenn ein Nutzer beispielsweise eine In-Stream-Anzeige nach 20 Sekunden überspringt und nicht in einen Bereich der Anzeige geklickt hat, wird dies nicht als Aufruf gezählt. Sie können die Wiedergabezeit unterschiedlicher Anzeigen auswerten und vergleichen, ohne dass berücksichtigt wird, ob sie übersprungen oder aufgerufen wurden.

Weitere Verwendungszwecke für diese Messwerte:

  • Vergleichen Sie zwei ähnliche Videokampagnen oder Anzeigengruppen mit unterschiedlichen Videoanzeigen, um herauszufinden, welche Anzeige mehr Wiedergabezeit aufweist. Damit können Sie feststellen, welche Art von Videoinhalten bei Ihrer Zielgruppe besser ankommt.
  • Verwenden Sie dasselbe Anzeigen-Creative in unterschiedlichen Kampagnenkonfigurationen, um herauszufinden, welche Kampagne besser auf eine Zielgruppe ausgerichtet ist, die mehr durchschnittliche Wiedergabezeit pro Impression aufweist.
  • Anhand der Wiedergabezeit bekommen Sie einen Eindruck davon, wie viele Sekunden Ihr Anzeigen-Creative durchschnittlich betrachtet wird. Dieser Wert kann als Richtschnur beim Erstellen neuer Videos dienen und Anhaltspunkte für die Struktur Ihres Creatives für Videoanzeigen liefern.

Weitere Informationen

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?