Probleme in den Einstellungen von dynamischen Remarketing-Kampagnen beheben

In diesem Artikel werden die Probleme erläutert, die bei der Einrichtung von dynamischen Remarketing-Kampagnen entstehen können. Dabei werden Produkt- und Inventarfilter sowie Probleme bei der Ausrichtung besprochen. 

Bevor Sie beginnen

Bevor Sie sich detailliert mit den Kampagneneinstellungen befassen, empfiehlt es sich, andere häufige Probleme beim dynamischen Remarketing auszuschließen. Hierzu finden Sie Tipps unter Probleme mit dem dynamischen Remarketing beheben

Einstellung für Produkt- oder Inventarfilter prüfen

Wenn der Produktfilter nicht funktioniert, überprüfen Sie, ob der Wert für den Produktfilter exakt mit dem Wert in Ihrem Feed übereinstimmt. Beispiel: Das Label in Ihrem Feed ist "Sommerschlussverkauf", in Google Ads haben Sie aber auf dem Tab Einstellungen im Abschnitt "Shopping-Einstellungen" den Wert "Schlussverkauf" oder "Sommer-Schlussverkauf" als Produktfilter angegeben. Da die Werte nicht übereinstimmen, werden die Anzeigen nicht ausgeliefert. Produktfilter und Feed-Label müssen exakt übereinstimmen. Bei den Inventarfiltern wird allerdings nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Wenn Sie ein Label verwenden möchten, müssen Sie die Spalte "Ads_Label" zu Ihrem Merchant Center-Feed hinzufügen. Benutzerdefinierte Labels in diesem Feed sind nicht für dynamisches Remarketing geeignet. Wenn Sie Ihren Feed filtern möchten, müssen Sie stattdessen die Spalte "Ads_Label" verwenden.

Wenn Sie möchten, dass Ihre dynamische Remarketing-Kampagne mit mehreren Labels in Ihrem Feed übereinstimmt, können Sie in den Kampagneneinstellungen mehrere durch Kommas getrennte Werte hinzufügen. 

Eine Liste mit weiteren Attributen für Displaynetzwerk-Anzeigen, die Sie Ihrem Merchant Center-Feed hinzufügen können, finden Sie unter Attributspezifikation für Displaynetzwerk-Anzeigen

Hinweis: Produktfilter können sich negativ auf die Leistung Ihrer Anzeigen auswirken und sind daher nicht zu empfehlen.

Anzeigen-Placements prüfen 

Wenn Ihre Anzeigen bereits seit einer Weile ausgeliefert werden, die Tabelle auf dem Tab "Zielgruppen" aber keine Impressionen oder Klicks enthält, kann es sein, dass Ihre Anzeigen von Kunden gesehen werden, die nicht in Ihrer Remarketing-Liste enthalten sind. Das kann daran liegen, dass die Ausrichtungsoptimierung aktiviert ist. Um zu dieser Einstellung zu gelangen, klicken Sie auf dem Tab "Displaynetzwerk" auf + Ausrichtung

Mit der automatischen Ausrichtungsoptimierung können Sie die Ausrichtung im gesamten Displaynetzwerk optimieren. So erreichen Sie ähnliche Nutzer wie die in Ihren Remarketing-Listen, die Sie mit Ihrer Ausrichtung normalerweise nicht erreichen würden, automatisch – zu ungefähr denselben Kosten pro Nutzer. Mit dieser Einstellung werden Ihre Anzeigen zusätzlich zu den Nutzern in Ihrer Remarketing-Liste auch für neue Nutzer geschaltet und Sie erreichen mehr potenzielle Kunden. 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben