Häufige Formatierungsprobleme bei benutzerdefinierten Parametern beheben

In diesem Artikel wird erläutert, wie benutzerdefinierte Parameter formatiert und Probleme in Zusammenhang mit dem Hinzufügen des Tags zur Website behoben werden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie auf der Website Javascript-Code und Alternativen einfügen, und lernen übliche Methoden kennen, wie Sie diesen Code vermischen.

Bevor Sie beginnen

Wenn Sie benutzerdefinierte Parameter verwenden möchten, sollten Sie zuerst lesen, wie Sie ein dynamisches Remarketing-Tag auf der Website einfügen.

Hinweis zum Et-Zeichen (&)

Das Et-Zeichen muss im HTML-Code als "&amp;" codiert werden (im src-Attribut <img>). Im JavaScript-Code ist das nicht erforderlich. Bei vielen Tags und Containern, die eine Tag-Verkettung von Pixeln zulassen (z. B. Floodlight), wird vorausgesetzt, dass die URLs nicht HTML-codiert sind. Dies führt zu häufigen Fehlern durch doppelte Codierung von Et-Zeichen, was wiederum das Tracking beeinträchtigt. Stellen Sie sicher, dass Sie die für den Kontext geeignete URL verwenden. Überprüfen Sie Ihre Implementierung im Zweifelsfall mit der Chrome-Erweiterung Google Tag Assistant.

Google Tag Manager verwenden

Statt die dynamischen Remarketing-Tags auf Ihrer Website einzufügen, können Sie auch Google Tag Manager verwenden. In diesem Fall werden die Tag-Daten über einen Drittanbieter (Google) weitergeleitet.

Benutzerdefinierte Parameter formatieren

  • Verwenden Sie für Seiten mit mehreren IDs wie Einkaufswagenseiten Klammern zum Gruppieren der IDs. Beispiel: flight_destid: ["123", "456"]
  • In den benutzerdefinierten Parameterstrings können Sie entweder einfache oder doppelte Anführungszeichen verwenden. Beide sind zulässig, sofern sie konsistent verwendet werden. Das heißt, wenn Sie einfache Anführungszeichen wählen, müssen Sie diese für alle Werte beibehalten.
  • Verwenden Sie keine Anführungszeichen für numerische benutzerdefinierte Parameter. Beispiel: flight_totalvalue: 200.99
  • Trennen Sie Parameter durch Kommas. Ohne Kommas funktioniert das Tag nicht wie vorgesehen.
  • Benutzerdefinierte Parameter dürfen nur Buchstaben, Ziffern und Unterstriche enthalten, nicht mit Ziffern beginnen und keine Leerzeichen einschließen.
  • Für optimale Einstellungen sollten Sie die in diesem Artikel empfohlenen Werte verwenden, da hierbei Listen erzeugt werden, die über Google Ads bereits bei der Einrichtung Ihrer dynamischen Remarketing-Kampagne für Sie erstellt werden. Sie können zusätzliche Werte verwenden, um andere, für Ihre Website spezifische Seiten zu definieren.

Beispiele für benutzerdefinierte Parameter

Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel für die Website einer Fluggesellschaft, auf der alle grundlegenden benutzerdefinierten Parameter implementiert wurden.

Websitebereich Tag-Beispiel für benutzerdefinierte Parameter Hinweise
Startseite <script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "",
flight_pagetype: "home",
flight_totalvalue:
};
</script>
Auf der Startseite finden Sie Informationen zum Seitentyp.

Auch wenn diese Seiten möglicherweise keine produkt- oder dienstleistungsbezogenen Informationen enthalten, kann Google Ads Produkte und Dienstleistungen aus Ihrem Datenfeed abrufen, und zwar auf Basis der Produkte und Dienstleistungen, mit denen wahrscheinlich die beste Leistung erzielt wird.
Suchergebnisseite <script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "",
flight_pagetype: "searchresults",
flight_totalvalue:
};
</script>
Auf der Suchergebnisseite finden Sie Informationen zum Seitentyp.
Seite mit Angebotsdetails <script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "123",
flight_pagetype: "offerdetail",
flight_totalvalue: 99.00
};
</script>
Auf der Seite mit Angebotsdetails können Sie dynamisch Informationen zu den aufgerufenen Produkten oder Dienstleistungen einfügen. Verwenden Sie dieselbe ID wie im Feed.
Einkaufswagenseite Einzelnes Reiseziel
<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "123",
flight_pagetype: "cart",
flight_totalvalue: 120.00
};
</script>


Mehrere Reiseziele
<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: ["SFO", "SJC", "NYC", "LAX"],
flight_pagetype: "cart",
flight_totalvalue: [120.00, 300.00, 500.00, 900.00]
};
</script>
Auf der Einkaufswagenseite sollten alle Artikel enthalten sein, die sich im Einkaufswagen befinden. Verwenden Sie bei mehreren Werten in einem Parameter ein JavaScript-Array (Klammern). Im Parameter "xxxxxxxx_totalvalue" müssen Sie den Gesamtwert des Einkaufswagens senden.
Kaufseite Einzelnes Reiseziel
<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "123",
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.00
};
</script>


Mehrere Reiseziele
<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: ["SFO", "SJC", "NYC", "LAX"],
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: [120.00, 300.00, 500.00, 900.00]
};
</script>
Die Kaufbestätigungsseite sollte alle Produkte enthalten, die der Nutzer gekauft hat. Im Parameter "xxxxxxxx_totalvalue" müssen Sie die Summe der Werte im Einkaufswagen oder auf der Conversion-Seite senden.
Alle sonstigen Seiten <script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "",
flight_pagetype: "other",
flight_totalvalue:
};
</script>
Verwenden Sie auf allen anderen Seiten "other" für "xxxxxxxx_pagetype".

Auch wenn diese Seiten möglicherweise keine produkt- oder dienstleistungsbezogenen Informationen enthalten, kann Google Ads Produkte und Dienstleistungen aus Ihrem Datenfeed abrufen, und zwar auf Basis der Produkte und Dienstleistungen, mit denen wahrscheinlich die beste Leistung erzielt wird.

Häufige Fehler beim Einrichten von benutzerdefinierten Parametern

Nachfolgend erläutern wir am Beispiel der Website einer Fluggesellschaft häufige Fehler, die Nutzern beim Implementieren von benutzerdefinierten Parametern unterlaufen. Mit dem Google Tag Assistant können Sie die meisten dieser Fehler identifizieren.

1. Stringwerte sind nicht in Anführungszeichen gesetzt. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234",
flight_pagetype: purchase,
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Richtig:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234",
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Einfache Anführungszeichen sind auch zulässig, sofern sie konsistent verwendet werden.

2. Benutzerdefinierte Parameter werden nicht durch ein Komma (",") getrennt. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234"
flight_pagetype: "purchase"
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Richtig:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234",
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Nach dem letzten benutzerdefinierten Parameter ist kein Komma (",") erforderlich. Es ist an dieser Stelle aber zulässig.

3. Ein Parameter enthält Leerzeichen oder Nicht-ASCII-Zeichen. Es werden nur [a-z][0-9] und '_' unterstützt. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234",
flight pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Richtig:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: 234,
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

4. In einem Parameter sind mehrere Werte ohne Klammern enthalten. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "123,"234",
flight_pagetype: "cart",
flight_totalvalue: 100,50
};
</script>

Richtig:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: ["123","234"],
flight_pagetype: "cart",
flight_totalvalue: [100,50]
};
</script>

5. Ein Parameter enthält keinen Wert. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: ,
flight_pagetype: "other",
flight_totalvalue:
};
</script>
Richtig:

 

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "0",
flight_pagetype: "other",
flight_totalvalue: "0"
};
</script>

oder einfach:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_pagetype: "other"
};
</script>

7. Die Namenskonvention für die benutzerdefinierten Parameter wurde nicht eingehalten. Beispiel:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
destid: "234",
pagetype: "purchase",
totalvalue: 120.99
};
</script>

Richtig:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "234",
flight_pagetype: "purchase",
flight_totalvalue: 120.99
};
</script>

Nicht-Javascript-Tags verwenden

Wir empfehlen, das JavaScript-Tag zu verwenden, da es zu weniger Implementierungsfehlern führt und mehrere HTML-Ziele erfüllt. Das Nicht-JavaScript-Tag (Image-Tag) wird als Bild behandelt. Da einige Webbrowser Bilder zwischenspeichern, um die Seitenladezeit zu verringern, wird das Tag nur aktiviert, wenn ein Nutzer erstmals Ihre Website besucht. Bei Wiederholungsbesuchen wird das Tag nicht mehr aktiviert. Dieses Problem lässt sich mit der JavaScript-Version des Tags beheben.

Folgen Sie dieser Anleitung, wenn Sie den Nicht-JavaScript-Teil des Tags, das sogenannte Image-Tag, oder eine Kurzversion des Tags verwenden möchten. Für das Image-Tag ist keine JavaScript-Bibliothek (conversion.js) erforderlich und das Laden des Bilds erfolgt parallel zum Laden der Seite.

Der Nicht-JavaScript-Teil des Remarketing-Tags muss angepasst werden, sodass weiterhin Werte gesendet werden können. Die Daten müssen manuell codiert werden.

Denken Sie an das Tag, das Sie soeben erstellt haben. Es sollte dem folgenden Beispiel entsprechen:

<script type="text/javascript">
var google_tag_params = {
flight_destid: "DURCH_STRING_WERT_ERSETZEN",
flight_pagetype: "DURCH_STRING_WERT_ERSETZEN",
flight_totalvalue: DURCH_STRING_WERT_ERSETZEN
};
</script>
<script type="text/javascript">
/* <![CDATA[ */
var google_conversion_id = XXXXXXXXXX;
var google_custom_params = window.google_tag_params;
var google_remarketing_only = true;
/* ]]> */
</script>
<script type="text/javascript" src="//www.googleadservices.com/pagead/conversion.js">
</script>
<noscript>
<div style="display:inline;">
<img height="1" width="1" style="border-style:none;" alt="" src="//googleads.g.doubleclick.net/pagead/viewthroughconversion/XXXXXXXXXX/?value=0&amp;guid=ON&amp;script=0&amp;data.flight_destid=101&amp;
data.flight_destid=102
&amp;data.flight_pagetype=purchase"/>

</div>
</noscript>

Der markierte Text entspricht dem Nicht-JavaScript-Tag. Führen Sie folgende Schritte aus, um Ihre benutzerdefinierten Parameter mit dem Remarketing-Tag zu senden:

1. Erstellen Sie die benutzerdefinierten Parameter, die Sie an Google Ads senden möchten. Diese werden auch als Schlüssel/Wert-Paare bezeichnet und sollten in folgendem Format gesendet werden:

data.key1=val1&data.key2=val2&data.key2=val3...

Wenn Sie beispielsweise flight_destid=100 und flight_pagetype=purchase als benutzerdefinierte Parameter senden möchten, verwenden Sie folgendes Format:

data.flight_destid=100&data.flight_pagetype=purchase

Falls ein bestimmter Schlüssel mehrere Werte hat, etwa verschiedene Produkt- oder Dienstleistungs-IDs auf einer Einkaufswagenseite, fügen Sie data.flight_destid= für jeden Wert hinzu.

data.flight_destid=101&data.flight_destid=102&data.flight_pagetype=cart

2. Hängen Sie den String als Parameter an die URL des Pixels an und ändern Sie das & zum HTML-Codeformat &amp;.

3. Nach der Änderung wird der endgültige URL-Link für die Bildquelle (img src) wie folgt angezeigt:

//googleads.g.doubleclick.net/pagead/viewthroughconversion/XXXXXXXXXX/?value=0&guid=ON&script=0&amp;data.flight_destid%3D101&data.flight_destid=102
&data.flight_pagetype=purchase

4. Nachfolgend sehen Sie das endgültige Image-Tag, das Sie auf Ihrer Website einfügen können. Es funktioniert genauso wie die JavaScript-Version des Tags.

<img height="1" width="1" style="border-style:none;" alt="" src="//googleads.g.doubleclick.net/pagead/viewthroughconversion/XXXXXXXXXX/?value=0&amp;guid=ON&amp;script=0&amp;data=flight_destid%3D101%2C102
%3Bflight_pagetype%3Dpurchase"/>
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben