Zahlungsprofile

Sie benötigen ein Zahlungsprofil, um Ihre Werbekosten zu bezahlen. Sie richten dieses Profil ein, wenn Sie Ihr Google Ads-Konto erstellen, können aber jederzeit Änderungen daran vornehmen. Das Profil enthält alle wesentlichen Informationen im Zusammenhang mit der Abrechnung und den Zahlungen für Ihr Google Ads-Konto. Dazu gehören:

  • Rechnungszahler: Name und Adresse der Person oder des Unternehmens, die bzw. das rechtlich verantwortlich für in diesem Konto anfallende Kosten ist
  • Zahlungsmethoden: zur Bezahlung von Werbekosten verwendete gespeicherte Zahlungsmethoden
  • Steuerinformationen: Steuerstatus, Land und ID, die mit Ihrem Konto verknüpft sind
  • Kontakte: Namen und Kontaktdaten der Personen, die mit dem Profil verknüpft sind
  • Bevorzugte Dokumentsprache: In einigen Ländern können Sie eine Sprache für Abrechnungs- und Zahlungsdokumente auswählen. Falls keine Auswahl verfügbar ist, ist die Standardsprache die offizielle Sprache des Landes der Rechnungsadresse.

Zahlungskonto

Ein Zahlungskonto ist ein Unterbereich des Zahlungsprofils. Darin sind die aktuellen Einstellungen zusammengefasst, die auf Ihre Google Ads-Abrechnungs- und Zahlungsaktivitäten angewendet werden. Dies wird manchmal auch als "Rechnungseinrichtung" bezeichnet. Sie können das Zahlungskonto ändern, indem Sie die Seite Abrechnungsübertragungen aufrufen, auf die Schaltfläche Abrechnung ändern klicken und Rechnungseinrichtung ändern auswählen.

Mit jedem Zahlungsprofil können mehrere Zahlungskonten oder Rechnungseinrichtungen verknüpft sein. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie Abrechnungen und Zahlungen für mehrere Google Ads-Konten verwalten. So kann beispielsweise eine Agentur Rechnungseinrichtungen verwenden, um die Abrechnungsaktivitäten für mehrere Kunden zu verwalten. Zahlungsmethoden und -termine sind übersichtlich dargestellt, damit Rechnungen problemlos auf einzelne Kunden ausgestellt werden können.

Profil bearbeiten

So bearbeiten Sie Ihr Zahlungsprofil in Google Ads:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol  und dann auf Abrechnung und Zahlungen.
    Wenn Sie die neue Google Ads-Oberfläche verwenden, wird in Ihrem Konto kein Zahnradsymbol  angezeigt. Klicken Sie stattdessen rechts oben auf das Werkzeugsymbol . Sie finden Abrechnung und Zahlungen unter der Überschrift "Einrichtung".
  3. Klicken Sie im Menü links auf Einstellungen.
  4. Scrollen Sie zum Abschnitt "Zahlungsprofil". Dort können Sie Änderungen an jedem Feld mit einem Bleistiftsymbol vornehmen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.
Hinweis: Wenn Sie die Berechtigungen für das Zahlungsprofil ändern und Zugriff für Käufe oder zum Bearbeiten des Profils gewähren oder aufheben möchten, rufen Sie das Google-Zahlungscenter auf und klicken Sie auf Einstellungen.

Profil in allen Google-Produkten verwenden

Mit Ihrem Zahlungsprofil können Sie Ihre Zahlungsmethoden ganz einfach in anderen Google Ads-Konten nutzen oder Zahlungen in anderen Google-Produkten wie Cloud Storage oder Google Analytics vornehmen. Falls Sie bereits ein Zahlungsprofil in einem bestehenden Google Ads-Konto oder einem anderen Google-Produkt eingerichtet haben, können Sie es verwenden, ohne dass Sie alle Informationen erneut eingeben müssen.

Wenn Sie Ihr Profil in Ihrem Google Ads-Konto bearbeiten und beispielsweise die Zahlungsmethoden ändern, gelten diese Änderungen auch für andere Produkte, in denen Sie das Profil verwenden. Eine Übersicht dieser Produkte finden Sie im Google-Zahlungscenter. 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?