Standorte für Standorterweiterungen filtern – mithilfe von Standortgruppen

Wenn Ihr Google Ads- mit Ihrem Google My Business-Konto verknüpft ist bzw. Sie Filialstandorte eingerichtet haben, stehen Ihnen die entsprechenden Adressen im gesamten Konto zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, einem Konto, einer Kampagne oder gewissen Anzeigengruppen bestimmte Adressen zuzuordnen. Standortgruppen eignen sich gut als Filter auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene. Auch auf Kontoebene lassen sich Filter anwenden.

Im Folgenden zeigen wir an einem Beispiel, wie Sie Standortgruppen und Filter für Standorterweiterungen in Google My Business nutzen können.

Beispiel

Sie führen zwei Restaurants („Zur Grillhütte“ und „Zur Fischpfanne“) und möchten nur für das Restaurant „Zur Grillhütte“ eine Kampagne schalten. Hierzu erstellen Sie einen Filter, der nur den Namen des Restaurants „Zur Grillhütte“ einschließt.*

Hinweis

Ihr Google Ads-Konto muss mit Ihrem Google My Business-Konto verknüpft und Ihre Standorte müssen mit Google Ads synchronisiert sein. Weitere Informationen zur Verwendung von Standorterweiterungen

Anleitung

Standortgruppen hinzufügen und auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene bearbeiten

Bitte lesen Sie diese Anleitung zum Erstellen von Standortgruppen, bevor Sie die folgenden Schritte ausführen.

Schritt 1: Adressen aus Google My Business filtern
  1. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann oben auf der Seite auf Erweiterungen.
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und wählen Sie die Option Standorterweiterungen aus.
  3. Wählen Sie „Kampagne“ oder „Anzeigengruppe“ aus, je nachdem, ob Sie Adressen für eine Kampagne oder Anzeigengruppe filtern möchten. Wenn Sie eine Standorterweiterung auf Anzeigengruppenebene hinzufügen, wählen Sie auch die gewünschte Anzeigengruppe aus.
Schritt 2: Standortgruppe zu Google Ads hinzufügen
  1. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    1. Alle synchronisierten Standorte
    2. Standortgruppen: Klicken Sie im Menü das Kästchen neben der Standortgruppe an, die Sie für das Restaurant „Zur Grillhütte“ erstellt haben.
    3. Keine Standorte
  2. Klicken Sie auf Speichern.
Standortgruppe auf Anzeigengruppen- oder Kampagnenebene bearbeiten
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Anzeigen und Erweiterungen und dann oben auf der Seite auf Erweiterungen.
  3. Klicken Sie in der blauen Leiste über der Tabelle auf Erweiterungstyp und wählen Sie im Drop-down-Menü Standorterweiterung aus.
  4. Jede Standorterweiterung, die Sie auf Anzeigengruppen- oder Kampagnenebene gefiltert haben, wird zusammen mit Ihrem Google My Business-Konto aufgeführt. Bewegen Sie den Mauszeiger auf die Erweiterung, die Sie bearbeiten möchten, und klicken Sie dann auf das Stiftsymbol Stiftsymbol/Bearbeitungssymbol
  5. Nehmen Sie die Änderungen vor und klicken Sie auf Speichern.

Filter auf Kontoebene hinzufügen und bearbeiten

Hinweis: Diese Option ist nur für Standorterweiterungen in Google My Business verfügbar, nicht aber für solche mit ausgewählten Standorten.
  1. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann oben auf der Seite auf Erweiterungen.
  2. Wählen Sie das Google My Business-Konto aus, dem Sie Filter hinzufügen möchten.
  3. Klicken Sie in der blauen Leiste über der Tabelle auf Hinzufügen zu.
  4. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Konto aus.
  5. Bewegen Sie den Mauszeiger auf das gewünschte Konto und klicken Sie dann auf das Stiftsymbol Stiftsymbol/Bearbeitungssymbol
  6. Wechseln Sie zum Bereich „Standorte einschränken, die mit Google Ads synchronisiert werden“.
    • Geben Sie den Namen des Unternehmens ein. Filter funktionieren nur, wenn der eingegebene Name genau mit dem ausgewählten Wort übereinstimmt. Wenn Sie beispielsweise einen Filter für den Unternehmensnamen „Grillhütte“ eingeben, werden keine Unternehmen mit dem Namen „Zur Grillhütte“ herausgefiltert.
    • Sie können die Standorte mithilfe von Labels weiter einschränken. Diese müssen Sie den Standorten in Google My Business hinzufügen, bevor Sie Filter in Google Ads anwenden. Geben Sie den Labelnamen ein und klicken Sie auf + Oder, um die Liste der Adressen zu erweitern.
  7. Klicken Sie auf Fertig.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben