Preiserweiterungen im Bulk-Verfahren hinzufügen oder bearbeiten

Mithilfe von Preiserweiterungen werden Ihre Produkte oder Dienstleistungen in Ihren Anzeigen präsentiert. Wenn Sie viele Preiserweiterungen verwenden, sparen Sie Zeit, wenn Sie sie in einem Bulk-Vorgang hinzufügen und hochladen.

Hinweis

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Preiserweiterungen mithilfe einer Tabelle im Bulk-Verfahren hinzufügen und wie Sie über das Menü "Bearbeiten" in Ihrem Google Ads-Konto Bulk-Änderungen vornehmen. Weitere Informationen zu Preiserweiterungen finden Sie hier. Wenn Sie nur einige wenige Preiserweiterungen hinzufügen möchten, finden Sie unter Preiserweiterungen verwenden eine entsprechende Anleitung.

Preiserweiterungen für andere Sprachen können Sie ebenfalls per Bulk-Verfahren hochladen. Die übersetzten Namen und die entsprechenden Codes finden Sie in diesem Hilfeartikel.

Preiserweiterungen im Bulk-Verfahren mit einer Tabelle hinzufügen

1. Tabellenvorlage herunterladen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann oben auf der Seite auf Erweiterungen.
  3. Klicken Sie oben rechts auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon
  4. Klicken Sie auf Hochladen.
  5. Klicken Sie im nächsten Fenster auf Vorlagen aufrufen, um das Format auszuwählen, in dem die Tabelle heruntergeladen werden soll.

2. Änderungen an der Tabelle vornehmen

Sie können die Namen der Kampagnen und Anzeigengruppen, denen Sie die Erweiterung hinzufügen möchten, in die entsprechenden Felder eingeben.

Kampagne (erforderlich). Geben Sie den Kampagnennamen unter dem Feld "Kampagne" ein, um die Preiserweiterungen mit dieser Kampagne zu verknüpfen. Wenn Sie mehreren Kampagnen Preiserweiterungen zuordnen möchten, legen Sie mehrere Zeilen mit demselben Inhalt an, mit Ausnahme des Kampagnennamens. Geben Sie nicht mehrere Kampagnennamen in einer Zeile an.

Anzeigengruppe (optional). Geben Sie den Namen der Anzeigengruppe unter dem Feld "Anzeigengruppe" ein, um die Preiserweiterungen mit dieser Anzeigengruppe zu verknüpfen. Ein Kampagnenname ist erforderlich, wenn Sie die Preiserweiterung mit einer Anzeigengruppe verknüpfen möchten. Die Anzeigengruppe muss zur ausgewählten Kampagne gehören. Wenn Sie mehreren Anzeigengruppen Preiserweiterungen zuordnen möchten, legen Sie mehrere Zeilen mit demselben Inhalt an, mit Ausnahme des Namens der Anzeigengruppe. Geben Sie nicht mehrere Anzeigengruppennamen in einer Zeile an.

Sprache (erforderlich). Achten Sie darauf, dass die Spalte "Sprache" der Tabelle als "Wert"-Spalte eingestellt ist. Geben Sie "en" für Englisch ein.

Typ (erforderlich). Geben Sie einen der folgenden Preiserweiterungstypen ein:

  • Marken
  • Veranstaltungen
  • Standorte
  • Stadtteile
  • Produktkategorien
  • Produktvarianten
  • Dienstleistungskategorien
  • Dienstleistungsvarianten
  • Dienstleistungen

Preiskennzeichner (optional). Wenn kein Preiskennzeichner zu sehen sein soll, lassen Sie diese Option leer. Andernfalls geben Sie einen der folgenden Werte ein:

  • Von
  • Bis
  • Durchschnitt

Tracking-Vorlage (optional). Wenn keine Tracking-Vorlage verwendet werden soll, lassen Sie diese Spalte leer. Geben Sie ansonsten die URL der Tracking-Vorlage ein.

Spezielle Informationen für die Preiserweiterung jedes Artikels, den Sie präsentieren möchten (erforderlich). Geben Sie Folgendes ein:

  • Artikelbezeichnung
  • Finale URL des Artikels
  • Artikelbeschreibung
  • Artikelpreis: Geben Sie eine Zahl mit zwei Nachkommastellen sowie den Währungscode im ISO-4217-Standard ein (z. B. 34,99 EUR) Verwenden Sie ein Komma, um Dezimalstellen zu kennzeichnen (z. B. 34,99 EUR), wenn dies in der ausgewählten Sprache so üblich ist.

Finale mobile URL (optional).

Artikeleinheit (optional). Wenn keine Preiseinheit zu sehen sein soll, lassen Sie diese Option leer. Andernfalls geben Sie einen der folgenden Werte ein:

  • pro Stunde
  • pro Tag
  • pro Nacht
  • pro Woche
  • pro Monat
  • pro Jahr

Weitere Informationen zu optionalen Spalten für die Planung und für Zeiträume finden Sie unter Änderungen mit Bulk-Uploads vornehmen. Die Option "Bevorzugtes Gerät" ist für Preiserweiterungen nicht verfügbar.

Hinweis: Wenn Sie die Erweiterung auf Kampagnenebene hinzufügen möchten, lassen Sie die Spalte für die Anzeigengruppe leer. Möchten Sie die Erweiterung auf Kontoebene hinzufügen, lassen Sie die Spalten für die Kampagne und die Anzeigengruppe leer.

3. Tabelle hochladen, sodass die Bulk-Änderungen übernommen und gespeichert werden

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Anzeigen und Erweiterungen und dann oben auf der Seite auf Erweiterungen.
  3. Klicken Sie oben rechts auf das Dreipunkt-Menü 3 dot icon
  4. Klicken Sie auf Hochladen.
  5. Klicken Sie im nächsten Fenster auf Vorlagen aufrufen, um das Format auszuwählen, in dem die Tabelle heruntergeladen werden soll.
  6. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Quelle aus. Klicken Sie auf Änderungsvorschau, um zu prüfen, ob die Änderungen an der Tabelle in Ihr Konto übernommen wurden.
  7. Wenn in der Änderungsvorschau alles richtig ist, klicken Sie auf Änderungen übernehmen.

Preiserweiterungen im Bulk-Verfahren im Konto bearbeiten

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie in Ihrem Konto oben rechts auf das Werkzeugsymbol .
  3. Klicken Sie unter "Einrichtung" auf Geschäftsdaten und dann auf den Feed für Preiserweiterungen, den Sie bearbeiten möchten.
  4. Klicken Sie auf das Spaltensymbol Spalten und dann auf Spalten anpassen.
  5. Maximieren Sie die Option Attribute und klicken Sie "Artikel-ID" an. Das ist erforderlich, damit Sie eine Änderung vornehmen können.
  6. Klicken Sie auf Anwenden.
  7. Laden Sie den Bericht herunter.
  8. Informationen zu den nächsten Schritten finden Sie im Abschnitt "Daten in einer Tabelle bearbeiten" im Artikel Geschäftsdaten auf dem neuesten Stand halten.

  9. Fügen Sie eine zusätzliche Spalte "Aktion" in diesen Bericht ein. Zulässige Werte in dieser Spalte sind "Set" (Festlegen) zum Aktualisieren und "Remove" zum Entfernen eines Elements.
  10. Entfernen Sie Spalten wie "Artikelstatus", "Status", "Klicks", "Impr." und "Kosten" aus der Tabelle.
  11. Nachdem Sie die Erweiterungen bearbeitet haben, können Sie die Tabelle über das Dreipunkt-Menü hochladen.

Best Practices

Für Ihr Google Ads-Konto gelten einige Beschränkungen. Wenn Sie viele Erweiterungen oder Feeds verwenden, halten Sie sich an die Best Practices, um nicht mehr gültige Elemente zu entfernen oder zu ersetzen. Weitere Informationen zu Google Ads-Kontolimits.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben