Anteil an möglichen Impressionen optimieren

Der Anteil an möglichen Impressionen steigt, wenn Ihre Anzeigen häufiger oder an mehr Positionen ausgeliefert werden.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den Anteil an möglichen Impressionen optimieren und was bei Displaynetzwerk-Kampagnen zu beachten ist.

Hinweis

Falls Sie sich noch nicht mit dem Anteil an möglichen Impressionen vertraut gemacht haben, sollten Sie das zunächst nachholen.

Informationen dazu, wie Sie den Anteil an möglichen Impressionen abrufen, finden Sie in diesem Artikel.

 

Die meisten Nutzer können ihre Konten nun nur noch über die neue Google Ads-Oberfläche verwalten. Hinweis: Die automatische Ausrichtung ist nur in der neuen Google Ads-Oberfläche verfügbar.

Optimierungstipps

Allgemeine Tipps, um den Anteil an möglichen Impressionen zu erhöhen:

  • Kampagnenbudget erhöhen: Mit dem Budget beeinflussen Sie, wie häufig eine Anzeige erscheint. Wird das Budget erhöht, kann sich dies positiv auf den Prozentsatz der Impressionen insgesamt auswirken, für die Ihre Anzeigen ausgeliefert werden.
  • Gebot erhöhen: Wenn Sie Ihr Gebot erhöhen, steigen die Chancen, dass die Anzeige in einer bestimmten Anzeigenauktion ausgeliefert wird.
  • Regionale Ausrichtung reduzieren: Dies kann unter Umständen zu einem höheren Anteil an möglichen Impressionen führen. Dabei sinkt jedoch auch die Anzahl der potenziellen Impressionen, die für Sie verfügbar sind.
  • Budget anpassen: Wenn Sie die regionale Ausrichtung erhöhen, sinkt unter Umständen der Anteil an möglichen Impressionen, da mehr potenzielle Impressionen für Ihre Anzeigen zur Verfügung stehen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie das Budget anpassen, sodass die Kosten für die neuen Kampagneneinstellungen gedeckt sind.
  • Qualität der Anzeigen erhöhen: Bei Suchnetzwerk-Kampagnen können Sie die Anzeigenqualität verbessern.

Displaynetzwerk-Kampagnen:

Eine der besten Maßnahmen zum Erhöhen des Anteils an möglichen Impressionen ist die Optimierung der Anzeigenqualität:

Passen Sie Ihre ausgewählten Placements an. Mithilfe von ausgewählten Placements können Sie Websites oder Untergruppen von Websites im Displaynetzwerk auswählen, auf denen Ihre Anzeige ausgeliefert werden soll.

  • Wenn Sie die Anzahl der Placements erhöhen, sollten Sie auch das Budget anpassen, damit die Kosten für die neuen Kampagneneinstellungen gedeckt sind.
  • Falls Sie die Anzahl der Placements reduzieren, steigt eventuell der Anteil an möglichen Impressionen. Die Reichweite Ihrer Anzeigen hat sich allerdings verringert.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben