Nutzer mit Videoanzeigen zum Kauf anregen

Mit YouTube-Anzeigen die relevantesten Zielgruppen ansprechen


Einer Untersuchung zufolge, die wir gemeinsam mit Ipsos durchgeführt haben, werden relevante Anzeigen dreimal so häufig von Nutzern beachtet. Doch wie erreichen Sie, dass Ihre Anzeigen relevanter sind?

Anhand von Absichtssignalen mögliche Kunden mit hohem Umsatzpotenzial ansprechen

Mithilfe von Absichtssignalen aus der Google-Suche sowie aus Maps und YouTube können Sie die richtigen Personen zum passenden Zeitpunkt erreichen. Dadurch eröffnen sich für Unternehmen neue Möglichkeiten, Nutzer auf Basis ihrer tatsächlichen Interessen (z. B. Vorliebe für Autos), Gewohnheiten (etwa Shoppen in Kaufhäusern) und Lebensereignisse (beispielsweise Heirat) datenschutzsicher und nachvollziehbar anzusprechen. Mithilfe dieser Signale lassen sich die Werbeergebnisse verbessern. Denn so erreichen Sie im richtigen Moment Nutzer, die sich wirklich für die Markenbotschaft interessieren und nicht nur vom Alter und Geschlecht her passen. Eine aktuelle Untersuchung von Hunderten von YouTube-Kampagnen hat gezeigt, dass Werbetreibende im Vergleich zu Kampagnen mit rein demografischer Ausrichtung durchschnittlich eine Steigerung von 30 % bei der Kaufbereitschaft und von 40 % bei der Kaufabsicht erreichen.2

Mithilfe der Google-Lösungen für Zielgruppen die Zuschauer in jeder Phase des Kaufprozesses ansprechen – vom Aufmerksamwerden auf die Marke bis zum Kauf

Wenn Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens und die Kaufbereitschaft steigern möchten, bieten sich diese Zielgruppentypen an:

  • Detaillierte demografische Merkmale: Sie erreichen Zuschauer basierend auf allgemeinen gemeinsamen Merkmalen (z. B. Studenten, Hauseigentümer oder frischgebackene Eltern).
  • Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Sie sprechen Zuschauer an, die bereits ein starkes Interesse an bestimmten Themen gezeigt haben.
  • Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen: Anhand von Signalen zur Nutzerabsicht aus der Google-Suche, aus Maps und aus Apps sowie basierend auf Interessen und URLs können Sie eine eigene, speziell auf Ihr Geschäft abgestimmte Zielgruppe erstellen.
  • Lebensereignisse: Sie erreichen potenzielle Kunden in wichtigen Momenten ihres Lebens wie einem Umzug, dem Studienabschluss oder der Heirat. Solche Lebensereignisse führen oft zu Veränderungen im Kaufverhalten und in den Markenpräferenzen.

Wenn Sie die Kaufabsicht verstärken und die Zahl der Conversions steigern möchten, bieten sich diese Zielgruppentypen an:

  • Kaufbereite Zielgruppen: Wenn Sie eine dieser Zielgruppen auswählen, erreichen Sie potenzielle Kunden, die den Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung, wie Sie sie anbieten, ernsthaft in Erwägung ziehen.
  • Benutzerdefinierte Zielgruppen mit gemeinsamer Absicht: Dieser Zielgruppentyp wurde für das Performance-Marketing konzipiert. Sie haben damit die Möglichkeit, Nutzer während der Kaufentscheidung zu erreichen, basierend auf den von ihnen kürzlich in der Google-Suche verwendeten Keywords.
  • Video-Remarketing: Damit erreichen Sie Nutzer basierend auf früheren Interaktionen mit Ihren Videos, Ihren TrueView-Anzeigen oder Ihrem YouTube-Kanal. Bei einer bereits bestehenden Verknüpfung Ihres Google-Kontos mit Ihrem Google Ads-Konto werden automatisch benutzerdefinierte Listen für Sie erstellt. Weitere Informationen zu Remarketing-Listen für YouTube-Nutzer
  • Kundenabgleich: Angenommen, Sie möchten Bestandskunden oder Leads mit YouTube-Videoanzeigen nochmals ansprechen. Diese relevanten Nutzer erreichen Sie mit der Funktion "Kundenabgleich", wenn sie in YouTube angemeldet sind. Weitere Informationen zum Kundenabgleich

Näheres zur Ausrichtung auf Zielgruppen

 

Wenn Sie den Newsletter mit Best Practices abonnieren, erhalten Sie per E-Mail hilfreiche Tipps und aktuelle Informationen zu Google Ads.

 

 

1 Quelle: Google/Ipsos, "Video Mobile Diary", USA 2017; n = 4.381 Nutzer, die Anzeigen gesehen haben
2 Quelle: Google Brand Lift, Smartphones (Analyse auf Smartphones beschränkt, um die Wirkung der Ausrichtung zu ermitteln), weltweit, Juli 2017 bis Juni 2018

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben