Kampagnenbudgets

In Google Ads können Sie ein durchschnittliches Tagesbudget für Ihre Kampagnen festlegen und es jederzeit ändern. Das Tagesbudget ist der durchschnittliche Betrag, den Sie jeden Tag im Laufe des Monats ausgeben möchten.

Obwohl Ihre Ausgaben von Tag zu Tag variieren können, überschreiten sie nicht Ihr monatliches Abrechnungslimit. Dies ist das von Ihnen festgelegte Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl von Tagen in einem Monat. An Tagen, an denen Ihre Anzeigen wahrscheinlich mehr Zugriffe erzielen, sind Ausgaben bis zum Doppelten des durchschnittlichen Tagesbudgets möglich. An anderen Tagen liegen sie möglicherweise unter dem Tagesbudget.

Wenn Sie eine Kampagne mit einem Start- und Enddatum erstellen, können Sie ein Gesamtbudget für die Dauer der Kampagne festlegen. Solche Gesamtbudgets gibt es derzeit allerdings nur für Videokampagnen.

In diesem Hilfeartikel erfahren Sie, wie Sie das Tagesbudget festlegen, wann Sie ein Gesamtbudget für die Kampagne verwenden und wie Budgetänderungen wirksam werden.

Tagesbudget festlegen

In Google Ads können Sie unter Berücksichtigung Ihrer Werbeziele und des Betrags, den Sie pro Tag ausgeben möchten, ein Tagesbudget für jede Kampagne festlegen.

Beispiel

Sie investieren normalerweise 304 $ pro Monat in Werbung. Also dividieren Sie 304 $ durch 30,4, um das Tagesbudget zu ermitteln, das in diesem Fall bei 10 $ liegt.

In diesem Beispiel ermitteln Sie das Tagesbudget so:

304 $ ÷ 30,4 = 10 $ pro Tag (Monatsbudget ÷ durchschnittliche Anzahl von Tagen pro Monat = Tagesbudget)

Sie können auch gemeinsame Budgets erstellen und das Budget damit mehreren Kampagnen zuweisen.

Wann wird ein Gesamtbudget für die Kampagne verwendet?

Wenn Sie bereits wissen, wie viel Sie für die Kampagne ausgeben möchten, können Sie ein Gesamtbudget festlegen. Derzeit gibt es Gesamtbudgets allerdings nur für Videokampagnen mit einem bestimmten Start- und Enddatum. 

Wenn Sie eine Videokampagne erstellen, können Sie die Budgetoption "Kosten für die Kampagne insgesamt" auswählen. Hinweis: Nachdem eine Kampagne erstellt wurde, lässt sich der Budgettyp nicht mehr ändern. 

In Google Ads wird automatisch versucht, das Gesamtbudget gleichmäßig über die Dauer der Kampagne zu investieren. Dabei werden Tage mit mehr und weniger Zugriffen berücksichtigt, um die Kampagnenleistung zu optimieren. Ein Beispiel: Bei einer Videokampagne werden montags und dienstags weniger, an Wochenenden mehr Aufrufe erzielt. Deshalb wird zur Optimierung der Leistung an den Tagen, an denen mehr Videoaufrufe zu erwarten sind, mehr investiert. Dabei wird das Gesamtbudget nicht überschritten.

Bei einem Gesamtbudget wird Ihnen nie mehr als der für die Kampagne festgelegte Investitionsbetrag in Rechnung gestellt. Das gilt auch dann, wenn über Google Ads mehr Aufrufe oder Impressionen erzielt werden, als das Budget zulässt.

Auswirkungen von Budgetänderungen

Änderungen am Tagesbudget für eine Kampagne werden unmittelbar im Konto angezeigt. Je nachdem, wann Sie das Budget bearbeiten, kann es für die Kampagne unterschiedlich eingesetzt werden. Im Folgenden sehen Sie, was je nach Zeitpunkt oder Häufigkeit der Änderungen mit dem Budget geschieht:

Mittag

Rund 50 % des Kampagnenbudgets werden normalerweise in der ersten Tageshälfte und 50 % in der zweiten Tageshälfte ausgegeben. Wenn die Nachfrage nach Ihren Anzeigen vormittags jedoch am größten ist, wird der Großteil Ihres Tagesbudgets vielleicht am Vormittag ausgegeben.

Wenn Sie an einem Tag um die Mittagszeit eine Budgetänderung vorgenommen haben, werden möglicherweise weitere 50 % des neuen Tagesbudgets am Nachmittag ausgegeben. In diesem Fall können die Gesamtausgaben über dem Tagesbudget für den entsprechenden Tag liegen. Das liegt daran, dass das System Tage mit wenigen Zugriffen ausgleicht, indem das Tagesbudget an Tagen mit mehr Zugriffen überschritten wird – sofern dies nicht das Monatsbudget übersteigt. Die Ausgaben können in solchen Fällen bis zu doppelt so hoch sein. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Wann kann das durchschnittliche Tagesbudget überschritten werden?.

Wenn Sie das Tagesbudget erheblich gesenkt haben, wird die Anzeigenauslieferung für den Rest des Tages möglicherweise stark eingeschränkt.

Mehrmals täglich Ihr Konto wird basierend auf dem höchsten Tagesbudget belastet, das Sie für den jeweiligen Tag festgelegt haben.
Mitte des Monats

Wenn Sie das Budget im Laufe eines Monats ändern, übersteigen Ihre Ausgaben für den Rest des Monats nicht das neue durchschnittliche Tagesbudget multipliziert mit den im Monat verbleibenden Tagen.

Angenommen, Ihr Tagesbudget beträgt 5 $ und bis zum 24. November haben Sie bereits 113 $ ausgegeben. An diesem Tag ändern Sie Ihr Tagesbudget auf 10 $. Der Höchstbetrag für den Monat November ergibt sich dann wie folgt:

113 $ bisherige Ausgaben + (10 $ pro Tag x 7 verbleibende Tage) = 183 $

Mehrmals monatlich Hierfür gilt dieselbe Berechnung wie für Änderungen des Budgets in der Mitte des Monats.

Hinweis

Auch wenn Sie das Tagesbudget für Ihre Kampagne nicht gezielt ändern, gelten folgende Aktionen als Budgetänderungen im Hinblick auf die Berechnung des Höchstbetrags, der Ihnen innerhalb eines Kalendermonats in Rechnung gestellt werden kann:

  • Enddatum der Kampagne ändern
  • Auslieferungsmodus ändern (normale Anzeigenauslieferung oder beschleunigte Anzeigenauslieferung)
  • Andere Zeitzone für das Google Ads-Konto auswählen

Wie Sie die Zeitzone festlegen und wie sich das auf den Budgetzyklus auswirkt, erfahren Sie hier.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?