Anzeigen in App-Kampagnen

Bei App-Kampagnen werden Anzeigen im Google Such- und Displaynetzwerk sowie auf Google Play, in anderen Apps und auf YouTube ausgeliefert. Zur Erstellung der Anzeigen werden Ihr App-Eintrag im Google Play Store, einige unabhängige Textzeilen und ein optionaler YouTube-Videolink verwendet. Diese Assets können in Google Ads beliebig kombiniert werden, um Anzeigen für Ihre App zu erstellen und für App-Installationen zu optimieren. Weitere Informationen zum Erstellen von App-Kampagnen

 
Sie möchten für Ihre App werben? Dann klicken Sie hier und Sie erhalten eine Werbegutschrift in Höhe von 75 €, wenn Sie 25 € für App-Kampagnen ausgeben.

Text in der Anzeige verwenden

Die Reihenfolge der Textzeilen, die Sie eingeben, muss beliebig umstellbar sein. Eine Textzeile muss auch für sich allein stehen oder weggelassen werden können. Jede Zeile darf maximal 24 Zeichen enthalten. Hier ein Beispiel:

Yes checkmarkUnabhängige Textreihenfolge Abhängige Textreihenfolge
  • Idee 1: Sofort spielen
  • Idee 2: Für die App registrieren

oder

  • Idee 1: Für die App registrieren
  • Idee 2: Sofort spielen
  • Idee 1: Neueste Version dieses
  • Idee 2: tollen Spiels herunterladen

oder

  • Idee 1: tollen Spiels herunterladen
  • Idee 2: Neueste Version dieses

Mögliche Positionen für die Auslieferung von Anzeigen

Bei App-Kampagnen kommt die automatische Ausrichtung zum Einsatz. Daher müssen Sie keine Keywords oder Placements auswählen, um festzulegen, wo die Anzeigen ausgeliefert werden sollen. In Google Ads wird die Anzahl der Installationen optimiert, die durch Ihre Anzeigen generiert werden. Basierend auf Ihrem App-Eintrag im Google Play Store werden für Ihre Anzeigen die vielversprechendsten Placements ausgewählt.

Anzeigen mithilfe von Assets erstellen

Bei App-Kampagnen werden Anzeigen in verschiedenen Formaten und unterschiedlichen Netzwerken ausgeliefert. Die Kampagnen werden automatisch angepasst. Hierbei werden Ihre einzelnen Assets kombiniert, um eine vollständige Anzeige zu erstellen. Ihre Inhalte werden bei der Anzeigenbereitstellung unter Umständen weggelassen, gekürzt oder modifiziert. Wenn Sie kein Video hinzufügen, wird möglicherweise eines für Sie erstellt. Eventuell ist auch eine interaktive Vorschau oder ein Ausschnitt der App-Oberfläche zu sehen. Der Nutzer soll dadurch mit Ihrer Anzeige eine positive Erfahrung verbinden – unabhängig davon, wann und wo sie ihm begegnet.

Einstellungen für Ausschlüsse

Wenn Sie auf Google für Ihre App werben, kann die Anzeige in jedem beliebigen Format und in verschiedenen Werbenetzwerken ausgeliefert werden. Bei App-Kampagnen werden Ausschlüsse berücksichtigt, die Sie in Ihren Kontoeinstellungen für Webseiten und Apps festgelegt haben. Hier erfahren Sie, wie Sie Webseiten und Apps ausschließen.

Hinweise

  • Ihre Anzeigen werden nicht übersetzt. Achten Sie deshalb darauf, dass die Ausrichtung auf die Sprache mit der in den Anzeigen verwendeten Sprache übereinstimmt.
  • Da alle Anzeigen in App-Kampagnen in Google Ads erstellt werden, kann ihre individuelle Leistung nicht abgerufen werden. Messwerte und Leistungsdaten für Ihre Anzeige sind in der Tabelle auf der Seite "Kampagnen" aufgeführt.
  • Es ist nicht erforderlich, eine Anzeigengruppen zu erstellen, da Ihre gesamte Kampagne als Anzeigengruppe gilt.
  • Für jede beworbene App ist eine eigene App-Kampagne erforderlich.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben