Bildanzeigen im Displaynetzwerk

Über das Google Displaynetzwerk haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe anzusprechen. Es umfasst mehr als zwei Millionen Websites, Videos und Apps und es stehen zahlreiche Anzeigenformate und -größen zur Auswahl. In diesem Artikel werden die verschiedenen Anzeigentypen beschrieben, die im Displaynetzwerk erstellt und ausgeliefert werden können.

Anzeigentypen

Responsive Displaynetzwerk-Anzeigen

Hinweis: Ab Sommer 2018 ersetzen responsive Displayanzeigen in der neuen Google Ads-Oberfläche responsive Anzeigen als standardmäßigen Anzeigentyp für das Displaynetzwerk. Diese Anzeigen enthalten alle Funktionen der responsiven Anzeigen, es können mehrere Assets für jeden Typ eingegeben werden und Sie haben mehr Kontrolle über Ihre Anzeigen. Wenn Sie derzeit responsive Anzeigen schalten, werden Sie dazu aufgefordert, diese als responsive Displayanzeigen zu speichern. 

Responsive Displaynetzwerk-Anzeigen können sowohl für standardmäßige Displaynetzwerk-Kampagnen als auch für smarte Displaynetzwerk-Kampagnen verwendet werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihren Feed mit der Kampagne zu verknüpfen, um dynamisches Remarketing zu nutzen. 

Wenn Sie eine responsive Displaynetzwerk-Anzeige erstellen, legen Sie bis zu 5 Anzeigentitel, Beschreibungen und Logos sowie bis zu 15 Marketingbilder fest. Mithilfe von Algorithmen für maschinelles Lernen kombiniert Google diese Assets in zahlreichen Vorkommen im Web und in Apps. So wird die Leistung immer weiter verbessert. Weitere Informationen zu responsiven Displaynetzwerk-Anzeigen

Vorteile von responsiven Displaynetzwerk-Anzeigen

Mit responsiven Displayanzeigen können Sie alle Assets dem Erscheinungsbild Ihrer Marke entsprechend anpassen und gleichzeitig die Reichweite im Google Displaynetzwerk maximieren. 

Analysen der Daten von Werbetreibenden, die sowohl hochgeladene Displayanzeigen als auch responsive Displayanzeigen schalten, haben ergeben, dass sich mehr Conversions verzeichnen lassen, wenn beide Anzeigentypen verwendet werden. Im Vergleich zu reinen Bildanzeigen werden dadurch bei einem ähnlichen Cost-per-Action (CPA) durchschnittlich 50 % mehr Conversions erzielt. Ähnlichen Analysen zufolge erbringen responsive Displayanzeigen mit mehreren Anzeigentiteln, Beschreibungen und Bildern bei gleichem CPA 10 % mehr Conversions verglichen mit Anzeigen mit nur jeweils einer Angabe pro Asset. 

Responsive Anzeigen

Bei responsiven Anzeigen werden die Größe und das Format automatisch an die Werbefläche angepasst. Wenn Sie eine solche Anzeige erstellen möchten, können Sie den Anzeigentitel, die Beschreibung, das Logo und das Marketingbild hochladen. Ihre Anzeigen werden dann im Displaynetzwerk ausgeliefert. Responsive Anzeigen werden ab Sommer 2018 durch responsive Displaynetzwerk-Anzeigen ersetzt.

Hochgeladene Displaynetzwerk-Anzeigen

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre eigenen Anzeigen zu erstellen und hochzuladen. Dadurch haben Sie die vollständige Kontrolle über die Creatives für Ihre Displaynetzwerk-Kampagnen. Hochgeladene Bildanzeigen werden außerhalb von Google Ads (z. B. in Google Web Designer) erstellt und können in verschiedenen Dateitypen in Google Ads hochgeladen werden. Sie lassen sich auch in responsive Anzeigen umwandeln und mit einem Feed verknüpfen, um dynamisches Remarketing zu nutzen. Weitere Informationen zum Hochladen Ihrer eigenen Displaynetzwerk-Anzeigen 

Lightbox-Anzeigen

Lightbox-Anzeigen können in Displaynetzwerk-Kampagnen verwendet werden, die mit dem Ziel der Produkt- und Markenkaufbereitschaft erstellt wurden. Sie setzen sich aus Karten mit Bildern oder Videos zusammen. Nutzer können auf diese Anzeigen klicken und sie maximieren und so mit ihnen interagieren. Die Größe wird innerhalb des Displaynetzwerks automatisch angepasst. Dadurch können Sie eine größere potenzielle Zielgruppe erreichen. 

Da Lightbox-Anzeigen dazu konzipiert sind, angeklickt und maximiert zu werden, lassen sich versehentliche Interaktionen reduzieren. Außerdem erhöhen sie den Wert für die Werbetreibenden und bieten eine verbesserte Nutzererfahrung. Weitere Informationen zu Lightbox-Anzeigen 

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben