Marketingziel auswählen

Dieser Artikel bezieht sich auf die bisherige AdWords-Oberfläche. Welche AdWords-Oberfläche verwenden Sie? Wenn Sie die neue AdWords-Oberfläche verwenden, finden Sie entsprechende Informationen im Hilfeartikel Ziele in der neuen AdWords-Oberfläche.

Beim Einrichten einer Displaynetzwerk-Kampagne haben Sie die Wahl zwischen sehr vielen Funktionen. Mit Marketingzielen wird Ihnen die Entscheidung erleichtert, da nur die Funktionen berücksichtigt werden, die am besten zum jeweiligen Ziel passen.

Drei Kategorien von Marketingzielen stehen zur Verfügung:

  • Markenbekanntheit steigern
  • Kaufentscheidungen beeinflussen
  • Interaktion steigern

Legen Sie zunächst ein Marketingziel für Ihre Kampagne fest und wählen Sie anschließend weitere Optionen aus. Sie können sich beispielsweise für das Ziel "Interaktion steigern" entscheiden und dann "Bei meinem Unternehmen anrufen" auswählen. Während Sie Ihre Kampagne einrichten, werden Ihnen Funktionen wie Anruferweiterungen vorgeschlagen, die zu Ihrem Ziel passen.


Was ändert sich?

Sie sehen nicht mehr alle Funktionen, sondern nur noch die, die zu Ihrem Marketingziel passen.


Was bleibt unverändert?

Die Funktionsweise Ihrer Kampagne bleibt unverändert. Dies trifft insbesondere auf die folgenden Bereiche zu:

  • Funktionen: Wenn eine Ihrer bevorzugten Funktionen nicht mehr zu sehen ist, klicken Sie auf "Weitere Optionen anzeigen".
  • Leistung: Die Leistung wird nicht beeinträchtigt.
  • Berichte: Diagramme und Tabellen bleiben unverändert.
  • Verwaltung: Sie können Ihr Marketingziel jederzeit ändern.

Vergleich der Marketingziele

Marketingziel Einsatzmöglichkeiten Geeignete Funktionen
Markenbekanntheit steigern
  • Neugründung eines Unternehmens oder Produkteinführung
  • Unternehmensexpansion in einen neuen Bereich
  • Nutzern Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen vorstellen
Funktionen, mit denen Sie große Zielgruppen erreichen und Ihre Onlinepräsenz maximieren können, wie demografische Ausrichtung, Ausrichtung auf Zielgruppen mit gemeinsamen Interessen und sichtbare CPM-Gebote
Kaufentscheidungen beeinflussen
  • Verkauf eines Produkts, zu dem Sie den Nutzern weitere Informationen bereitstellen möchten
  • Verkauf eines Produkts, das Sie von Angeboten ähnlicher Werbetreibender abheben möchten
  • Interesse der Nutzer für Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen wecken
Funktionen, mit denen Nutzer Produktoptionen finden können, wie Ausrichtung auf kaufbereite Zielgruppen und Interaktionsanzeigen
Interaktion steigern
  • Nutzer ermitteln, die kurz vor einer Kaufentscheidung stehen und zum Beispiel ein Kontaktformular ausgefüllt oder ein Whitepaper heruntergeladen haben
  • Verkauf eines etablierten Produkts oder einer beliebten Dienstleistung
  • Abschluss eines Verkaufs oder einer Conversion bei kaufbereiten Nutzern
Funktionen, die einen Kauf- oder Conversion-Vorgang einleiten, wie Remarketing und Conversion-Optimierungstool

Marketingziel auswählen

  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf dem Tab Kampagnen auf die Schaltfläche + Kampagne.
  3. Wählen Sie im Drop-down-Menü Nur Displaynetzwerk aus.
  4. Die Seite "Kampagneneinstellungen auswählen" wird angezeigt. Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein.
  5. Wählen Sie den Kampagnenuntertyp Marketingziele aus.
  6. Entscheiden Sie sich für ein Marketingziel und wählen Sie eine oder mehrere Unteroptionen aus. Sie sehen Funktionen, die zum ausgewählten Marketingziel passen.

Remarketing mit jedem Marketingziel verwenden

  1. Wählen Sie die Kampagneneinstellungen aus.
  2. Wählen Sie die Option Interessen und Remarketing aus, wenn Sie die erste Anzeigengruppe erstellen.
  3. Öffnen Sie das Drop-down-Menü Kategorie auswählen und wählen Sie Remarketing-Listen aus.
  4. Optional: Klicken Sie das Kästchen neben "Dynamische Remarketing-Anzeigen verwenden" an.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?