Shopping-Kampagnen erstellen

Mit Shopping-Kampagnen können Sie besser für Ihre Produkte werben, weil Nutzer genaue Informationen zu Ihrem Angebot sehen, bevor sie auf eine Anzeige klicken. Mithilfe der auf den Einzelhandel ausgerichteten Berichtstools erfassen Sie dann die Leistung Ihrer Produkte im Zeitverlauf.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Shopping-Kampagne in Google Ads einrichten.

Hinweis

Wenn Sie noch keine Shopping-Kampagnen verwendet haben, sollten Sie sich zuerst mit dem Thema Shopping-Kampagnen und -Anzeigen vertraut machen.

Prüfen Sie vor dem Erstellen einer Shopping-Kampagne, ob Sie die Anforderungen erfüllen.

Anleitung

So richten Sie eine Shopping-Kampagne ein:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen  und anschließend auf Neue Kampagne.
  4. Wählen Sie ein Zielvorhaben aus.
    • Sie können „Zielvorhaben hinzufügen“ auswählen oder das Standardzielvorhaben für das Konto verwenden.
  5. Wählen Sie Shopping als Kampagnentyp aus.
    • Sie können eine Kampagne für maximale Performance erstellen oder mit Ihrer Shopping-Kampagne fortfahren.
  6. Wählen Sie das Merchant Center-Konto mit den Produkten aus, für die Sie werben möchten. Falls hier keine entsprechenden Konten angezeigt werden, müssen Sie zuerst Ihr Merchant Center-Konto mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpfen. Das Merchant Center-Konto kann nach dem Erstellen der Kampagne nicht mehr geändert werden. Weitere Informationen
  7. Optional können Sie die Feeds mit den Produkten auswählen, für die Sie in dieser Kampagne werben möchten:
    • Feeds nach Feedlabel auswählen: Mit dem hier ausgewählten Feedlabel legen Sie fest, welche Feeds aus dem ausgewählten Merchant Center-Konto in dieser Kampagne beworben werden können. Feedlabels lassen sich im Merchant Center bearbeiten. Weitere Informationen zu Feedlabels
    • Feeds nach Absatzland auswählen: Wählen Sie das Land aus, in dem Ihre Produkte verkauft und in das sie versendet werden. Die Anzeigen sehen nur Personen aus dem ausgewählten Land. Damit die Produkte beworben werden können, müssen die relevanten Daten im Merchant Center-Konto für das ausgewählte Land verfügbar sein. Wenn keine Produktdaten vorhanden sind, gibt es innerhalb der Kampagne so lange keine Produkte zu bewerben, bis Sie sie hinzufügen.
  8. Legen Sie die Einstellungen für die Werbekampagne fest:

    • Kampagnenname: Geben Sie einen Namen für die Kampagne ein. Sie können anhand dieses Namens später nach der Kampagne suchen. Der Name lässt sich ändern, nachdem die Kampagne eingerichtet wurde.
    • Weitere Einstellungen: Maximieren Sie das Drop-down-Menü, um die folgenden Einstellungen zu bearbeiten:
      • Inventarfilter: Nutzen Sie diese Einstellung, wenn Sie die Anzahl der Produkte in der Kampagne beschränken möchten. Wählen Sie hierzu die Kriterien aus, die ein Produkt erfüllen muss, um beworben zu werden. Dadurch werden nur die Produkte in die Kampagne aufgenommen, die allen Anforderungen entsprechen. Diese Einstellung lässt sich nach dem Erstellen der Kampagne ändern.
      • Lokal erhältliche Produkte: Aktivieren Sie Anzeigen für Produkte, die in Geschäften vor Ort verkauft werden. Sie können dann Anzeigen für lokales Inventar verwenden, um dafür zu werben. Dafür müssen im ausgewählten Merchant Center-Konto lokale Produktdaten hinterlegt sein. Weitere Informationen
      • URL-Optionen für Kampagnen: Sie können eine Tracking-Vorlage einrichten und der finalen URL ein Suffix hinzufügen. Außerdem lassen sich die Tracking-Vorlage und die finale URL mit benutzerdefinierten Parametern ergänzen.
    • Gebote: Wählen Sie den Gebotstyp für die Kampagne aus. Diese Einstellung lässt sich nach dem Erstellen der Kampagne ändern. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Gebotsstrategie anhand der festgelegten Zielvorhaben bestimmen.
    • Tagesbudget: Geben Sie den Betrag ein, den Sie für diese Kampagne ausgeben möchten. Weitere Informationen
    • Kampagnenpriorität: Diese Einstellung ist nützlich, wenn Sie – im Rahmen mehrerer Kampagnen für dasselbe Absatzland oder Feedlabel – dasselbe Produkt bewerben. Damit legen Sie fest, welches Kampagnenbudget verwendet werden soll, wenn sich Produkte in den Kampagnen überschneiden. Weitere Informationen
    • Werbenetzwerke: Die Anzeigen aus Shopping-Kampagnen werden standardmäßig auf unterschiedlichen Websites ausgeliefert. Mithilfe der Standardeinstellung erhöhen Sie die Anzahl der Zugriffe für Ihre Produkte und der Conversions. Die Auslieferung der Anzeigen kann auch eingeschränkt werden, wenn Sie bei bestimmten Werbenetzwerken die Häkchen entfernen. Weitere Informationen zu Shopping-Kampagnen und -Anzeigen
      • Google Suchnetzwerk
      • Google Suchnetzwerk-Partner
    • Geräte: Standardmäßig können Anzeigen auf jedem Gerät ausgeliefert werden, beispielsweise auf Computern und Mobilgeräten. Diese Einstellung lässt sich nach dem Erstellen der Kampagne ändern.
    • Standorte: Die Auslieferung der Anzeigen kann auf bestimmte Standorte beschränkt werden. Diese Einstellung lässt sich nach dem Erstellen der Kampagne ändern.
    • Anzeigen für lokales Inventar: Nutzen Sie diese Einstellung, wenn die Shopping-Kampagne Produkte umfassen soll, die in Geschäften vor Ort verkauft werden. Lokal erhältliche Produkte bewerben Sie, indem Sie die Daten für diese Produkte im Merchant Center-Konto hinzufügen. Setzen Sie danach ein Häkchen im Kästchen „Anzeigen für Produkte aktivieren, die in Geschäften vor Ort verkauft werden“. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Mit Shopping-Kampagnen für das lokale Inventar werben.
  9. Klicken Sie auf Speichern und fortfahren.
  10. Erstellen Sie die erste Anzeigengruppe. Geben Sie hierfür einige Informationen an. Ihre Anzeigengruppe enthält einzelne Produktanzeigen, die automatisch erstellt werden. Dabei werden Informationen aus Ihrem Merchant Center-Konto verwendet.
    • Anzeigengruppenname: Geben Sie einen Namen für die Anzeigengruppe ein. Sie können anhand dieses Namens später nach der Anzeigengruppe suchen. Der Name lässt sich ändern, nachdem die Kampagne eingerichtet wurde.
    • Gebot: Geben Sie das Gebot für die Anzeigengruppe ein. Nachdem Sie die Anzeigengruppe erstellt haben, gilt dieses Gebot für die erste Produktgruppe in der Anzeigengruppe „Alle Produkte“. Das Gebot für die Produktgruppe lässt sich auch ändern, nachdem die Kampagne erstellt wurde.
  11. Klicken Sie auf Speichern.
  12. Sie gelangen auf die Seite mit den Produktgruppen. Dort finden Sie die Produktgruppe „Alle Produkte“, die sämtliche Produkte der Kampagne umfasst. Erstellen Sie weitere Produktgruppen und unterteilen Sie sie für optimale Gebote. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Shopping-Kampagnen mithilfe von Produktgruppen verwalten.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false
false
false