Leistung aus der bezahlten und organischen Suche messen

Mit den Google Ads-Berichtstools können Sie ermitteln, wie oft Ihre Anzeigen potenziellen Kunden präsentiert wurden und durch welche Keywords diese Impressionen ausgelöst werden. Im vordefinierten Bericht "Bezahlte und organische Suche" im Google Ads-Konto sehen Sie außerdem, wie häufig und bei welchen Suchbegriffen Seiten Ihrer Website in den kostenlosen organischen Google-Suchergebnissen aufgelistet wurden.

Mithilfe dieser Informationen können Sie sich ein besseres Bild davon machen, wie Sie durch das Zusammenspiel der bezahlten Textanzeigen und der organischen Suchergebnisse Nutzer erreichen, die eine Onlinesuche ausführen. Außerdem finden Sie möglicherweise neue wertvolle Keywords und erhalten einen umfassenden Überblick über die Gesamtleistung Ihrer Onlinepräsenz, d. h. über die erzielten Seitenaufrufe und Klicks.

In diesem Artikel wird beschrieben, welche Informationen Sie im Bericht "Bezahlte und organische Suche" finden und warum diese wichtig sind.

Die Search Console verknüpfen, um den Bericht "Bezahlte und organische Suche" zu aktivieren

Zur Nutzung des Berichts "Bezahlt und organisch" ist ein Search Console-Konto für Ihre Website erforderlich, das mit Ihrem Google Ads-Konto verknüpft ist. Die Search Console ist ein kostenloses Google-Tool mit Daten und Tipps zur Optimierung der Suchzugriffe. Weitere Informationen zum Verknüpfen von Search Console und Google Ads finden Sie hier.

Den Bericht "Bezahlte und organische Suche" verwenden

Sobald Sie Ihr Google Ads-Konto und mit Ihrem Search Console-Konto verknüpft haben, können Sie die Ergebnisse aus der organischen Suche direkt neben den Leistungsstatistiken für Textanzeigen in Google Ads-Suchnetzwerk-Kampagnen aufrufen. Im Bericht "Bezahlte und organische Suche" werden nur Leistungsdaten für Textanzeigen erfasst. Er enthält keine Statistiken für Shopping- oder Click-to-Download-Anzeigen.

Im Folgenden werden drei einfache und aussagekräftige Anwendungsfälle für diesen Bericht beschrieben:

Zusätzliche Keywords ermitteln

Mit dem Bericht finden Sie Keywords, die sich für Ihre Google Ads-Konten eignen. Ermitteln Sie hierzu Suchanfragen, bei denen Sie nur in den organischen Suchergebnissen erscheinen und keine zugehörigen Textanzeigen ausgeliefert werden.

  • Wenn Sie wissen möchten, bei welchen Suchanfragen es nur wenige bezahlte Impressionen gegeben hat, richten Sie einen Filter für "Anzeigenimpressionen = 0" oder "Anzeigenimpressionen < X" ein. Falls Sie mehrere Konten haben, werden alle Daten zur organischen Suche in die einzelnen Konten importiert.

  • Sie können den Bericht "Bezahlte und organische Suche" in ein Verwaltungskonto herunterladen (für Google Ads-Konten mit denselben Spracheinstellungen und geografischen Einstellungen), um identische organische Suchanfragen sowie Suchanfragen zu ermitteln, für die in keinem Konto bezahlte Textanzeigen-Impressionen erfasst wurden.
  • Darüber hinaus können Sie einen weiteren Filter hinzufügen, um Suchanfragen zu ermitteln, die bestimmte Wörter enthalten, etwa Ihren Markennamen oder Ihre wichtigsten Produkte und Dienstleistungen.

Präsenz bei hochwertigen Suchanfragen optimieren

Mithilfe des Berichts können Sie Ihre Präsenz in den bezahlten Textanzeigenergebnissen erhöhen und die relevanten Suchanfragen in den organischen Ergebnissen im Auge behalten.

  • Ermitteln Sie Suchanfragen, die für Ihr Unternehmen relevant sind und nur wenige organische Zugriffe aufweisen. Richten Sie Ihre Kampagnen dann genau auf diese Suchanfragen aus, um Ihre Präsenz in der bezahlten Suche zu erhöhen.
  • Verwenden Sie einen Text, der gegenüber dem organischen Eintrag zweckdienlicher ist, stärker auffällt und sich vom organischen Eintrag abhebt. Passen Sie dazu den Anzeigentext an und nutzen Sie Erweiterungen.

Umfassende Analyse von Änderungen

Wenn Sie die Wirkung von Änderungen an der Website oder an Geboten, Budgets oder Keywords messen, erkennen Sie genauer, wie sich diese Änderungen auf Textanzeigen, organische Suchergebnisse und kombinierte Zugriffe auswirken. Sie können ermitteln, wie sich die Gesamtzahl der kombinierten Klicks für entsprechende Suchanfragen erhöht oder verringert, wenn Sie Ihre Keyword-Gebote ändern. Anhand dieser Informationen erkennen Sie, wie diese Klicks und Suchanfragen gemeinsam die Gesamtzahl der Zugriffe für die wichtigsten Suchanfragen kostengünstig steigern.

Hinweise:

  • Ausgaben für die bezahlte Suche haben keinen Einfluss auf die Rangfolge in den organischen Suchergebnissen. Bei Google sind die Suche und das Werbegeschäft strikt voneinander getrennt.
  • Organische Suchergebnisse werden nicht durch die Anzeigenausrichtungseinstellungen für Google Ads-Kampagnen eingeschränkt. Anders ausgedrückt: Durch die in Ihrem Google Ads-Konto festgelegten Einstellungen für die Ausrichtung auf Sprachen und geografische Regionen werden nur Ihre Anzeigen eingeschränkt. Die Einträge in den organischen Suchergebnissen sind hiervon nicht betroffen. Daher ist es möglich, dass Sie mehr organische als bezahlte Impressionen erzielen, selbst wenn die Kampagnen einen Anteil an möglichen Impressionen von 100 % haben. Wenn beispielsweise Ihre Kampagne für ein bestimmtes Keyword ausschließlich auf Deutschland ausgerichtet ist, werden auch organische Impressionen von Nutzern in Österreich im Bericht "Bezahlt und organisch" für das entsprechende Keyword angezeigt – obwohl Ihre Werbung nicht auf Österreich ausgerichtet ist.
  • Ihre organischen Daten werden nur bis zu dem Datum rückwirkend erfasst, an dem sie erstmals aus den Webmaster-Tools importiert wurden. Daher enthalten Berichte keine organischen Daten aus der Zeit vor der Kontoverknüpfung.
  • Die angezeigten organischen Daten basieren auf allen Domains, die mit Ihrem Konto verknüpft sind. Organische Zugriffe können nicht gefiltert werden, um nur einen Teil der verknüpften Domains zu erhalten.

 

Beispiel

Karin betreibt eine Website, auf der sie Reiseführer für touristische Ziele auf der ganzen Welt verkauft. Dem Bericht "Bezahlte und organische Suche" entnimmt sie, dass ihre Website gelegentlich in den organischen Suchergebnissen für die Suchanfrage "mallorca urlaub" erscheint. Außerdem sieht sie, dass die Klickrate im Verhältnis zur Anzahl der organischen Suchanfragen relativ hoch ist. Das heißt, dass viele Nutzer, die nach "mallorca urlaub" suchen und den Eintrag für Karins Website sehen, auch tatsächlich darauf klicken, um diese aufzurufen. Karin erkennt darin eine Chance, noch mehr Interessenten auf die Website zu bringen. Daher beschließt sie, "mallorca urlaub" und ähnliche Wortgruppen als Keywords in die entsprechenden Google Ads-Kampagnen aufzunehmen.

Der Bericht "Bezahlte und organische Suche" 

Der Bericht "Bezahlte und organische Suche"

Der Bericht "Bezahlte und organische Suche" ist ein vordefinierter Bericht in Google Ads. Sie können ihn aufrufen, indem Sie rechts oben in Ihrem Konto auf das Berichtssymbol , dann auf Vordefinierte Berichte und schließlich auf Einfach klicken. Der Bericht wird einmal pro Tag aktualisiert.

Im Folgenden werden die Spalten im Bericht "Bezahlte und organische Suche" und die darin angegebenen Messwerte erläutert:

Anzeigen  
Anzeigenklicks Dieser Wert gibt an, wie häufig auf Ihre Textanzeige geklickt wird, wenn sie auf eine bestimmte Suchanfrage hin geschaltet wird.
Anzeigenimpressionen Dieser Wert gibt an, wie häufig Ihre Textanzeige auf einer Suchergebnisseite eingeblendet wurde.
Anzeigenklickrate Die Häufigkeit, mit der Personen, die Ihre Textanzeige sehen, schließlich darauf klicken. Anhand der Klickrate (Click-through-Rate – CTR) können Sie die Leistung Ihrer Keywords und Anzeigen beurteilen.
Durchschn. CPC der Anzeige Der durchschnittliche Betrag, den Sie für einen Klick auf Ihre Textanzeige zahlen. Um den durchschnittlichen CPC zu ermitteln, werden die Kosten aller erhaltenen Klicks addiert und die Summe dann durch die Anzahl der Klicks geteilt.
Durchschn. Anzeigenposition Der durchschnittliche Rang Ihrer Textanzeigen auf den Suchergebnisseiten.
Organisch  
Organische Klicks Die Häufigkeit, mit der Nutzer bei einer bestimmten Suchanfrage auf den Eintrag Ihrer Website in den organischen Suchergebnissen geklickt haben.
Organische Suchanfragen Suchanfragen im Web. In dieser Spalte wird angegeben, bei wie vielen Suchanfragen im ausgewählten Zeitraum organische Einträge für Ihre Website zurückgegeben wurden.
Organische Klicks/Suchanfrage Die Anzahl der Klicks auf Ihre Einträge in der organischen Suche, geteilt durch die Gesamtzahl der Suchanfragen, bei denen Seiten Ihrer Website zurückgegeben wurden.
Organische Einträge/Suchanfrage Ein "Eintrag" wird gezählt, wenn eine Seite Ihrer Website als organisches Suchergebnis zurückgegeben wird. In dieser Spalte wird pro Suchanfrage angegeben, wie oft eine Seite Ihrer Website im Durchschnitt als Eintrag erschienen ist.
Durchschn. organische Position Die durchschnittliche Position wird anhand der besten durchschnittlichen Position Ihrer Einträge bei jeder Suchanfrage berechnet.
Kombinierte Statistiken für Anzeigen und organische Suche  
Klicks auf Anzeigen und org. Einträge Die Gesamtzahl der Klicks, und zwar entweder:
  • auf eine Ihrer Textanzeigen oder
  • auf einen Ihrer Einträge in der organischen Suche
Anzeigen und org. Suchanfragen Unter einer Suchanfrage versteht man eine Suche im Web. In dieser Spalte wird angezeigt, bei wie vielen Suchanfragen insgesamt Seiten Ihrer Website in den organischen Suchergebnissen zurückgegeben wurden oder die Schaltung einer Ihrer Textanzeigen ausgelöst wurde.
Klicks auf Anzeigen und org. Einträge/Suchanfrage Die Anzahl der Klicks, die Sie auf Ihre Textanzeigen oder organischen Einträge erhalten haben, dividiert durch die Gesamtzahl der Suchanfragen, bei denen einer dieser beiden Fälle eingetreten ist:
  • eine Seite Ihrer Website wurde zurückgegeben oder
  • eine Ihrer Textanzeigen wurde ausgelöst.

Die Spalten "Keyword", "Anzeigengruppe" und "Kampagne" werden standardmäßig nicht angezeigt, können aber dem Bericht hinzugefügt werden. Klicken Sie hierzu auf Spalten > Spalten anpassen > Anzeigenstatistik und wählen Sie die gewünschten Spalten aus.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?