Auszuschließende Keywords

Mit auszuschließenden Keywords können Sie Suchbegriffe aus Kampagnen ausschließen und sich auf die Keywords konzentrieren, die für Ihre Kunden relevant sind. Durch eine bessere Ausrichtung erreichen Sie leichter interessierte Nutzer und können den Return on Investment (ROI) steigern.

In diesem Artikel wird erläutert, wie auszuschließende Keywords funktionieren und wann sie verwendet werden sollten. Hier erfahren Sie, wie Sie Kampagnen auszuschließende Keywords hinzufügen.

Funktionsweise

Gut ausgerichtete Kampagnen sind nur dann möglich, wenn auch festgelegt wird, worauf keine Ausrichtung erfolgen soll.

Konzentrieren Sie sich bei der Auswahl auszuschließender Keywords auf Suchbegriffe, die Ihren Keywords zwar ähnlich sind, aber erkennen lassen, dass Nutzer nach einem anderen Produkt suchen. Ein Beispiel: Sie sind Autohändler und verkaufen den VW Golf. In diesem Fall sollten Sie auszuschließende Keywords für Suchbegriffe wie "golf schläger" oder "golf plätze" hinzufügen.

Für solche Keywords werden keine Übereinstimmungen mit ähnlichen Varianten oder anderen Erweiterungen ermittelt. Wenn Sie beispielsweise blumen als auszuschließendes weitgehend passendes Keyword festlegen, werden Ihre Anzeigen nicht präsentiert, wenn ein Nutzer nach rote blumen sucht. Verwendet er hingegen den Suchbegriff rote blume, ist eine Auslieferung möglich.

Wenn Sie Display- oder Videokampagnen verwenden, kann mit auszuschließenden Keywords die Ausrichtung auf irrelevante Websites und Videos verhindert werden. Allerdings funktionieren auszuschließende Keywords bei Display- und Videokampagnen anders als bei Suchkampagnen. Je nach Keywords und Ausrichtungsmethoden in Ihrer Anzeigengruppe kann es vorkommen, dass bestimmte Seiten, auf denen Ihre Anzeige ausgeliefert wird, ausgeschlossene Begriffe enthalten. Sie sollten für Display- und Videoanzeigen höchstens 5.000 auszuschließende Keywords verwenden. Außerdem können Sie die Ausrichtung auf nicht relevante Websites und Videos vermeiden, wenn Sie Optionen für auszuschließende Inhalte und Websitekategorien berücksichtigen.

Typen von auszuschließenden Keywords

In Suchkampagnen können auszuschließende Keywords vom Typ "Weitgehend passend", "Genau passend" oder "Passende Wortgruppe" verwendet werden. Die jeweilige Option funktioniert jedoch anders als bei einzuschließenden Keywords. Der Hauptunterschied ist, dass Sie Synonyme, Singular- oder Pluralformen, fehlerhafte Schreibweisen und andere relevante Variationen hinzufügen müssen, wenn Sie sie ausschließen möchten.

Bei Displaykampagnen gilt eine Gruppe auszuschließender Keywords für ein bestimmtes Thema. Wenn die Inhalte einer Seite thematisch eng mit der Gruppe von Keywords verbunden sind, werden die Anzeigen auch dann nicht ausgeliefert, wenn ein ganz bestimmtes auszuschließendes Keyword bzw. eine bestimmte auszuschließende Wortgruppe nicht auf der Seite enthalten ist.

Lautet eine Gruppe für auszuschließende Keywords beispielsweise "damenhosen", werden keine Gebote für Seiten zu Damenjeans abgegeben, auch wenn das genau passende Keyword "damenhosen" auf der Seite nicht zu finden ist. Allerdings gilt der Ausschluss nicht für andere Damenbeinkleider wie etwa Röcke oder für Männerhosen. Wir gehen hier also anders vor als bei den einzuschließenden Keywords, bei denen wir einen Begriff wie "kappe" einer größeren Kategorie wie "hüte" zuordnen.

Auszuschließendes weitgehend passendes Keyword

Das ist der Standardtyp für auszuschließende Keywords. Bei auszuschließenden weitgehend passenden Keywords wird die Anzeige nicht ausgeliefert, wenn in der Suchanfrage alle auszuschließenden Begriffe (in beliebiger Reihenfolge) vorkommen. Sie wird allerdings möglicherweise bei Suchanfragen ausgeliefert, die nur einige dieser Begriffe enthalten.

Beispiel

Auszuschließendes weitgehend passendes Keyword: schuhe joggen

Suchbegriff Kann die Anzeige ausgeliefert werden?
tennis schuhe blau Yes
schuh joggen Yes
schuhe joggen blau No
joggen schuhe No
schuhe joggen No

Auszuschließendes Keyword mit passender Wortgruppe

Bei auszuschließenden Keywords mit passender Wortgruppe wird die Anzeige nicht ausgeliefert, wenn in der Suchanfrage dieselben Begriffe in derselben Reihenfolge vorkommen. Die Suchanfrage kann weitere Wörter enthalten, aber die Anzeige wird nicht präsentiert, solange der Nutzer die Begriffe in derselben Reihenfolge eingibt.

Beispiel

Auszuschließendes Keyword mit passender Wortgruppe: "schuhe joggen"

Suchbegriff Kann die Anzeige ausgeliefert werden?
tennis schuhe blau Yes
schuh joggen Yes
schuhe joggen blau No
joggen schuhe Yes
schuhe joggen No

Auszuschließendes genau passendes Keyword

Bei auszuschließenden genau passenden Keywords wird die Anzeige nicht ausgeliefert, wenn in der Suchanfrage dieselben Begriffe in derselben Reihenfolge ohne zusätzliche Wörter vorkommen. Die Anzeige wird jedoch möglicherweise präsentiert, wenn der Nutzer die Begriffe und weitere Wörter eingibt.

Beispiel

Auszuschließendes genau passendes Keyword: [schuhe joggen]

Suchbegriff Kann die Anzeige ausgeliefert werden?
tennis schuhe blau Yes
schuh joggen Yes
schuhe joggen blau Yes
joggen schuhe Yes
schuhe joggen No

Sonderzeichen in auszuschließenden Keywords

Sie können drei Arten von Sonderzeichen in auszuschließenden Keywords verwenden: Et-Zeichen (&), Akzentzeichen (á) und Sternchen (*). Auszuschließende Keywords mit Akzentzeichen werden als separate auszuschließende Keywords betrachtet, etwa straßencafe und straßencafé. Ebenso sind "socken & schuhe" und "socken und schuhe" separate auszuschließende Keywords.

Folgende Sonderzeichen werden vom System nicht erkannt:

  • Ignorierte Sonderzeichen: Wenn Sie Keywords einen Punkt (.) hinzufügen, wird dieser ignoriert. Die Keywords hauptstr. und hauptstr werden beispielsweise als identische auszuschließende Keywords betrachtet. Pluszeichen (+) in auszuschließenden Keywords werden normalerweise ignoriert (z. B. in "blau+auto"). Steht das Zeichen jedoch am Ende eines Keywords, wird es in einigen Fällen berücksichtigt (z. B. in "C++").
  • Ungültige Sonderzeichen: Wenn Sie auszuschließende Keywords erstellen, die bestimmte Sonderzeichen enthalten, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Das gilt unter anderem für: , ! @ % ^ () = {} ; ~ ` <> ? \ |.
  • Operator "site:" und andere Suchoperatoren: Der Operator "site:" wird aus auszuschließenden Keywords entfernt. Wenn Sie also beispielsweise das Keyword [site:www.example.com dunkle schokolade] hinzufügen, hat es dieselbe Bedeutung wie [dunkle schokolade]. Andere Suchoperatoren werden ebenfalls ignoriert. Wenn Sie etwa den Suchoperator "OR" für das auszuschließende Keyword "dunkle schokolade" verwenden, also OR dunkle schokolade, wird "OR" ignoriert und nur das auszuschließende Keyword dunkle schokolade berücksichtigt.
  • Andere Suchoperatoren: Wenn Sie einem Keyword den Minusoperator (-) voranstellen, wird es in auszuschließenden Keywords ignoriert. So entspricht das auszuschließende Keyword "dunkle -schokolade" dem Begriff "dunkle".

Hinweis

  • Wählen Sie nicht zu viele auszuschließende Keywords aus, weil Sie sonst mit Ihrer Anzeige weniger potenzielle Kunden erreichen.
  • Bei auszuschließenden Keywords werden keine Übereinstimmungen mit ähnlichen Varianten berücksichtigt. Daher wird Ihre Anzeige unter Umständen bei Suchanfragen oder auf Seiten ausgeliefert, die ähnliche Varianten dieser Keywords enthalten.
  • Für Modifizierer für weitgehend passende Keywords gibt es keine auszuschließende Variante.
  • Ihre Anzeige wird möglicherweise ausgeliefert, wenn ein Nutzer eine Suchanfrage stellt, die mehr als 16 Wörter umfasst, und wenn er das auszuschließende Keyword nach dem 16. Wort eingibt. Ein Beispiel: Das auszuschließende Keyword lautet "rabatt". Ihre Anzeige kann ausgeliefert werden, wenn ein Nutzer nach "komfortable saubere hotelzimmer oder pensionen oder bed and breakfast in los angeles in strandnähe mit pool rabatt" sucht, weil das auszuschließende Keyword das 17. Wort in dieser Wortgruppe ist. Die Anzeige wird hingegen nicht ausgeliefert, wenn ein Nutzer nach "komfortable saubere hotelzimmer oder pensionen oder bed and breakfast in los angeles in strandnähe pool rabatt" sucht, da das auszuschließende Keyword das 16. Wort in dieser Wortgruppe ist.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben