Google Displaynetzwerk

Mithilfe des Google Displaynetzwerks können Sie potenzielle Kunden gezielt ansprechen, die gerade auf ihren Lieblingswebsites surfen, einem Freund ein YouTube-Video zeigen, einen Blick in ihr Gmail-Konto werfen oder ein Mobilgerät nutzen.

Funktionsweise

Das Google Displaynetzwerk bietet viele Möglichkeiten, Ihre Zielgruppe anzusprechen. Mit den passenden Ausrichtungsoptionen erreichen Sie potenzielle Kunden mit Ihren Anzeigen am richtigen Ort und zur richtigen Zeit. Hier einige Beispiele:

  • Ausrichtung auf Zielgruppen, um Neukunden zu gewinnen oder Bestandskunden gezielt anzusprechen: Potenzielle Kunden erreichen Sie, indem Sie Ihre Anzeigen über kaufbereite oder ähnliche Zielgruppen auf Nutzer ausrichten, die sehr wahrscheinlich Interesse an Ihren Produkten haben. Nutzer, die Ihre Website bereits besucht haben, können Sie mit Lösungen wie Remarketing-Listen noch einmal ansprechen.
  • Mehr Conversions durch Automatisierung: Bei der automatischen Ausrichtung werden Ihre Zielgruppen und Landingpages berücksichtigt, um relevante Nutzer zu erreichen und mehr Conversions zu erzielen. Durch eine schrittweise Optimierung wird ermittelt, welche Zielgruppen für Sie infrage kommen. Mithilfe der automatischen Gebotseinstellung können Sie den gewünschten Return on Investment erzielen. Bei smarten Displaykampagnen werden die automatischen Ausrichtungen, Gebotseinstellungen und Creatives in Google Ads so kombiniert, dass sich möglichst viele Conversions erzielen lassen.

Potenzielle Kunden mit Bildern begeistern 

Im Displaynetzwerk haben Sie die Möglichkeit, Nutzer mit ansprechenden Anzeigenformaten zu Interaktionen zu bewegen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Responsive Displayanzeigen: Die Anzeigenerstellung im Google Displaynetzwerk erfolgt zum Teil automatisiert über responsive Anzeigen. Sie können dazu einfach den gewünschten Anzeigentext eingeben und Ihre Bilder und Logos hinzufügen. Sie können auch kostenlos Bilder aus unserer Mediathek verwenden. Die Anzeigen werden dann wie native Anzeigen an die Schrift und das Design der Publisher-Website angepasst.
    • Hinweis: Responsive Displayanzeigen ersetzen responsive Anzeigen als Standard-Anzeigentyp für das Displaynetzwerk. Wenn Sie derzeit responsive Anzeigen schalten, werden Sie dazu aufgefordert, diese als responsive Displayanzeigen zu speichern.
  • Hochgeladene Bildanzeigen: Wenn Sie mehr Kontrolle über die Auslieferung haben möchten, können Sie selbst Anzeigen erstellen und hochladen. Unterstützt werden Bilder in unterschiedlichen Größen und Inhalte im HTML5-Format.
  • Interaktionsanzeigen: Auf YouTube und im Displaynetzwerk können Sie kreative Bild- und Videoanzeigen schalten.
  • Gmail-Anzeigen: Sie haben die Möglichkeit, oberhalb der Tabs im Posteingang von Nutzern erweiterbare Anzeigen zu schalten.

Zeitpunkt der Anzeigenauslieferung

Im Suchnetzwerk erreichen Sie potenzielle Kunden, die bereits nach bestimmten Produkten oder Services suchen. Im Displaynetzwerk können Sie schon früher im Kaufprozess Interesse wecken. Hier werden Anzeigen ausgeliefert, bevor sich Nutzer aktiv mit den Produkten oder Dienstleistungen beschäftigen, die Sie anbieten. Das kann von großem Vorteil für Ihre Werbestrategie sein. Mit Remarketing-Kampagnen lassen sich Nutzer, die Ihre Website schon einmal besucht oder Ihre App bereits verwendet haben, gezielt noch einmal ansprechen.

Ergebnisse analysieren

Mit Google Ads können Sie feststellen, ob Sie Ihre Zielvorhaben auch wirklich erreichen. Sie erfahren beispielsweise, auf welchen Webseiten Ihre Werbung zu sehen ist, mit welchen Anzeigen die meisten Klicks generiert werden und auf welchen Websites Sie die besten Ergebnisse zu den geringsten Kosten erzielen.

Vorausplanen

Es kann 12 bis 24 Stunden dauern, bis Änderungen im Displaynetzwerk wirksam werden. Dies sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie eine neue Kampagne erstellen oder Änderungen an einer Kampagne vornehmen. Kümmern Sie sich am besten rechtzeitig darum und legen Sie ein Startdatum in der Zukunft fest.

Wenn Sie innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden mehrere Änderungen vornehmen, erfolgt die Umsetzung möglicherweise nicht in derselben Reihenfolge.

Deeplink

Mit Deeplinks werden Nutzer Ihrer App über Such-, Display- und Shopping-Anzeigen direkt zu den jeweiligen In-App-Inhalten weitergeleitet. Wenn Sie diese Funktion für Kampagnen verwenden möchten, erstellen Sie einfach App-Links für Android und universelle Links für iOS. Aktivieren Sie außerdem Google Analytics for Firebase, um App-Conversions zu erfassen. Weitere Informationen zu Deeplinks und Best Practices für die Implementierung von Deeplinks

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73067
false