Websitezugriffe messen

Wenn Sie mit Anzeigen hauptsächlich mehr Zugriffe auf Ihre Website erzielen möchten, sollten Sie die Klicks und die Klickrate (Click-through Rate – CTR) erhöhen. Ansprechende Anzeigentexte und effektive Keywords zu erstellen, ist der erste Schritt, um Anzeigen zu gestalten, die äußerst relevant und überzeugend für Ihre Kunden sind. Danach ist es wichtig, Klicks, CTR, Keywords und Suchbegriffe ganz genau zu beobachten.

Wie aber hängen Anzeigentext und Keywords zusammen? Das ist vergleichbar mit dem Zusammenspiel zwischen Ruderboot und Ruder: Beide sind aufeinander abgestimmt, damit die Fortbewegung reibungslos abläuft und das Ziel erreicht werden kann. Mit effizienten Keywords kann eine eng verknüpfte Anzeige für genau die richtigen Kunden geschaltet werden, sodass sich Ihre Klicks und CTR erhöhen.

In Google Ads lässt sich eine Kampagne mit dem Ziel Zugriffe auf die Website erstellen. Dank diesem Kampagnenziel werden Einstellungen und Funktionen empfohlen, mit denen Sie interessierte Nutzer auf Ihre Website führen können. Es wird auch eine Liste von Websitebesuchern erstellt, die Sie später wieder ansprechen können. Weitere Informationen zu Zielen in der neuen Google Ads-Oberfläche 

Messwerte

Sie möchten die Zugriffe für Ihre Kampagne erhöhen? Dann messen Sie unter anderem die folgenden Werte, um die Kampagne auszuwerten und zu optimieren:

  • Klicks und Klickrate (CTR): Anhand dieser Messwerte sehen Sie, wie ansprechend Ihre Anzeige wirklich ist, sprich wie viele Nutzer haben auf die Anzeige geklickt und Ihre Website besucht. Klicks und CTR lassen sich auf allen Kontoebenen messen. Ermitteln Sie so beispielsweise, wie viele Klicks eine gesamte Kampagne, Anzeigengruppe oder eine Anzeige erhalten hat oder wie viele Klicks einzelne Keywords nach dem Auslösen der Anzeigenauslieferung generiert haben. Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass eine CTR von mindestens 1 % im Suchnetzwerk gut ist.
  • Keywords: Behalten Sie die Keyword-Leistung mit folgenden Strategien genau im Auge:
    • Aktualisieren Sie die Keyword-Listen regelmäßig. Pausieren oder entfernen Sie leistungsschwache Wörter und fügen Sie neue hinzu. Als "leistungsschwach" gilt eine CTR unter 1 % oder ein niedriger Qualitätsfaktor. Weitere Informationen erhalten Sie im Artikel Keyword-Leistung im Suchnetzwerk messen.
    • Mit den Keyword-Optionen legen Sie fest, bei welchen Suchanfragen die Auslieferung der Anzeige ausgelöst wird. Bei einigen Optionen erhalten Sie mehr Anzeigenimpressionen, Klicks und Conversions. Bei anderen verzeichnen Sie zwar weniger Impressionen, können dafür Ihre Werbung aber präziser ausrichten.
    • Eine detaillierte Datenansicht zur Keyword-Qualität erhalten Sie, indem Sie eine Keyword-Diagnose durchführen. Sie erhalten Aufschluss über die Qualitätsfaktoren der Keywords und sehen, ob Keywords die Anzeigenauslieferung auslösen. Ein Qualitätsfaktor von fünf oder höher wird im Allgemeinen als gut betrachtet.
  • Suchbegriffe: Mit weitgehend passenden Keywords, die der Standardeinstellung entsprechen, werden Ihre Anzeigen gegebenenfalls geschaltet, wenn ein Nutzer nach einer Variante Ihres Keywords sucht, z. B. nach einer ähnlichen Wortgruppe oder einem Begriff mit engem Bezug. Im Bericht "Suchbegriffe" sehen Sie eine Liste der Suchanfragen, die die Auslieferung Ihrer Anzeige ausgelöst haben. Mit diesem Bericht können Sie relevante Begriffe ermitteln, die Zugriffe auf Ihre Website bringen, und sie als neue Keywords hinzufügen. Sollen sich Keywords als nicht relevant für Ihr Unternehmen herausstellen, fügen Sie sie einfach als auszuschließende Keywords hinzu, damit sie die Auslieferung der Anzeige nicht auslösen.

    • Beispiel: In Ihrer Kampagne ist für das Keyword digitale kameras "Weitgehend passend" eingestellt. Mithilfe des Berichts finden Sie heraus, dass Ihre Anzeigen für die Suchanfrage "digitale kameras hamburg" ausgeliefert wurden. Verkauft Ihr Unternehmen Produkte an Personen in Hamburg können Sie diese Wortgruppe im Google Ads-Konto als Keyword hinzufügen. Wenn Hamburg jedoch nicht Ihr Vertriebsmarkt ist, kann hamburg als auszuschließendes Keyword hinzugefügt werden, damit die Anzeige nicht länger bei dieser Suchanfrage ausgeliefert wird. Durch Hinzufügen eines irrelevanten Suchbegriffs als auszuschließendes Keyword lässt sich die Klickrate verbessern.

Tipp

Wenn ein Keyword im Bericht "Suchbegriffe" als "Hinzugefügt" markiert ist, besteht dieser Suchbegriff bereits in der Keyword-Liste.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?