Kampagne für maximale Performance erstellen

Sie können auf YouTube Untertitel in Ihrer Sprache aktivieren. Klicken Sie unten im Videoplayer auf das Einstellungssymbol Bild des Symbols „Einstellungen“ auf YouTube und dann auf „Untertitel“ und wählen Sie Ihre Sprache aus.


Mit Kampagnen für maximale Performance können Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen im Google-Werbenetzwerk bewerben. Dazu erstellen Sie eine einfach zu verwaltende Kampagne.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ganz einfach eine Kampagne für maximale Performance erstellen. Außerdem finden Sie hier Links zu Hilfethemen, mit denen Sie mehr über die Optimierung Ihrer Kampagne für maximale Performance erfahren. Weitere Informationen

Hinweis: Die Option „Kampagne für maximale Performance“ wird nur angezeigt, wenn Sie als Werbeziel „Umsätze“, „Leads“, „Zugriffe auf die Website“ oder „Lokale Ladenbesuche und Werbeaktionen“ auswählen bzw. eine Kampagne ohne Zielvorhaben festgelegt haben.
Ziele der Kampagne für maximale Performance

Anleitung

In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie Sie eine Kampagne für maximale Performance für Werbetreibende mit den Zielvorhaben „Onlineverkäufe“, „Ladenverkäufe“, „Omni-Channel“ oder „Lead-Generierung“ erstellen.

Kampagne direkt bei der Erstellung optimieren

Beim Einrichten Ihrer Kampagne werden basierend auf den ausgewählten Einstellungen Benachrichtigungen angezeigt. Sie erhalten dabei ggf. auch Informationen zu Problemen, die unter Umständen zu Leistungseinbußen oder sogar dazu führen könnten, dass Ihre Kampagne nicht veröffentlicht wird.

Im Navigationsmenü, das beim Erstellen der Kampagne eingeblendet wird, finden Sie einen umfassenden Überblick über Ihren Fortschritt sowie Benachrichtigungen zu möglichen Verbesserungen. Sie können im Menü zwischen den Schritten wechseln, um potenzielle Probleme mit Ausrichtung, Geboten, Budget oder anderen Kampagneneinstellungen einfach zu ermitteln und zu beheben. Weitere Informationen zu neuen Funktionen für erfolgreiche Kampagnen

Werbetreibende mit den Zielvorhaben „Onlineverkäufe“ oder „Lead-Generierung“

Wenn Sie eines dieser Zielvorhaben verwenden möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Kampagne für maximale Performance zu erstellen.

1. Neue Kampagne erstellen und Zielvorhaben auswählen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen und dann auf Neue Kampagne.
  4. Wählen Sie ein Kampagnenziel aus. Sollte keines der vorgeschlagenen Ziele passen, wählen Sie die Option Kampagne ohne Zielvorhaben erstellen aus.
  5. Bestätigen Sie das Conversion-Zielvorhaben für Ihre Kampagne. Das Kontozielvorhaben wird automatisch voreingestellt. Sie können es aber entfernen oder ein neues Zielvorhaben hinzufügen.
  6. Wählen Sie als Kampagnentyp Kampagne für maximale Performance aus.
  7. Geben Sie einen Kampagnennamen ein.
  8. Wählen Sie Weiter aus.

Informationen zum Einrichten des Conversion-Trackings für Ihre Website

Wichtig

  • Irrelevante oder veraltete Zielvorhaben: Wenn Sie ein irrelevantes Zielvorhaben sehen, können Sie es über das Dreipunkt-Menü bearbeiten oder entfernen. Wenn ein veraltetes Zielvorhaben angezeigt wird, wählen Sie „Tools“ und dann „Conversions“ aus, um die Conversion-Zielvorhaben auf Kontoebene anzupassen. Sie erzielen so eine optimale Leistung und müssen diese Zielvorhaben nicht ständig aus den spezifischen Zielvorhaben entfernen.
  • Conversion-Wert: Sie können Werte für Conversions festlegen. Das empfiehlt sich, wenn die einzelnen Conversions für Ihr Unternehmen unterschiedlich wertvoll sind oder wenn Sie mehr als ein Zielvorhaben auswählen und diese Zielvorhaben unterschiedliche Werte haben. Wenn Sie mit Ihrer Kampagne beispielsweise sowohl Anrufe als auch Websiteaktionen optimieren möchten, können Sie den Wert für Anrufe als durchschnittlichen Bestellwert festlegen. Die Optimierung erfolgt dann automatisch auf Basis der Zielvorhaben, mit denen der höchste ROAS erzielt wird. Weitere Informationen zu Conversion-Werten

2. Budget und Gebot festlegen

  1. Geben Sie im Bereich „Budget und Gebot“ den durchschnittlichen Betrag ein, den Sie pro Tag ausgeben möchten.
  2. Scrollen Sie zum Bereich „Gebote“ und wählen Sie eine Gebotsstrategie aus.
    • Conversions: Wenn Sie das Kästchen für „Ziel-CPA (Cost-per-Action) festlegen“ setzen, wird versucht, mit der Kampagne den von Ihnen festgelegten Ziel-CPA zu erreichen. Weitere Informationen zu Ziel-CPA-Geboten
    • Conversion-Wert: Wenn Sie das Kästchen für „Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) festlegen“ setzen, wird versucht, mit der Kampagne den von Ihnen definierten Ziel-ROAS zu erzielen. Weitere Informationen
  3. Klicken Sie auf Weiter, um die Kampagneneinstellungen zu öffnen.

Budget festlegen

Mit Ihrem Budget legen Sie das monatliche Abrechnungslimit für eine einzelne Kampagne fest. Das ist das festgelegte durchschnittliche Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl von Tagen in einem Monat. Obwohl Ihre Ausgaben von Tag zu Tag variieren können, überschreiten Sie nicht Ihr monatliches Abrechnungslimit. Weitere Informationen

Verwenden Sie für Ihre Kampagne für maximale Performance ein durchschnittliches Tagesbudget, das mindestens dem Dreifachen des CPA oder der Kosten/Conv. für die Conversion-Aktionen für Ihre Kampagne entspricht. Sehen Sie täglich in Ihrem Konto nach, welche Leistung Ihre Kampagnen bisher erzielt haben.

An Tagen, an denen Ihre Anzeigen wahrscheinlich mehr Zugriffe erzielen, sind Ausgaben bis zum Doppelten des durchschnittlichen Tagesbudgets möglich. An anderen Tagen liegen Ihre Ausgaben eventuell unter dem durchschnittlichen Tagesbudget.

Sie legen ein durchschnittliches Tagesbudget für Ihre Kampagnen fest, das Sie jederzeit ändern können.

Gebotsstrategie festlegen

Basierend auf dem von Ihnen angegebenen Leistungsziel können Sie mit der Kampagne für maximale Performance für jede Auktion die richtigen Gebote festlegen und die Kampagne nach Ihren Wünschen optimieren.

Wenn Sie den Wert Ihrer Conversions erfassen, sollten Sie die Gebotsstrategie Conversion-Wert maximieren verwenden. Andernfalls empfehlen wir die Gebotsstrategie Conversions maximieren. Das gilt auch, wenn Sie alle Conversions gleich bewerten.

Weitere Informationen zum Festlegen von Gebot und Budget

3. Standort und Sprachen in den Kampagneneinstellungen hinzufügen

  1. Wählen Sie einen Standort für die Ausrichtung aus. Klicken Sie dazu auf der Seite „Kampagneneinstellungen“ auf die gleichnamige Option.
  2. Wählen Sie Weiteren Standort eingeben aus, geben Sie den Namen des Ortes ein, auf den die Anzeigen ausgerichtet werden sollen, und wählen Sie Ausrichten oder Ausschließen aus.
    • Wenn Sie Ihre Anzeigen auf bestimmte Orte innerhalb eines Standorts ausrichten möchten, wählen Sie In der Nähe aus und klicken Sie dann auf Ausrichten oder Ausschließen.
  3. Wählen Sie unter „Sprachen“ die Sprache aus, in der Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen.
    • Sie haben die Möglichkeit, mehrere Sprachen auszuwählen, um Ihre Anzeigen für bestimmte Nutzergruppen bereitzustellen.
Tipp: Weitere Optionen für die geografische Ausrichtung finden Sie über den Link für die erweiterte Suche. Sie können Standorte im Bulk-Verfahren hinzufügen oder einen Standort und einen Umkreis um diesen Ort herum festlegen. Weitere Informationen zur geografischen Ausrichtung

Im Abschnitt „Weitere Einstellungen“ finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie die Anzeigenplanung, das Start- und Enddatum der Kampagne und die URL-Einstellungen festlegen.

Weitere Einstellungen

Werbezeitplanung

In der Anzeigenplanung legen Sie fest, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Ihre Anzeige ausgeliefert wird. Bei einigen Zielvorhaben ist es eventuell sinnvoller, dass die Anzeige nur während der Geschäftszeiten präsentiert wird, oder nur dann, wenn Sie Kundenanfragen bearbeiten können.

Erweiterung der finalen URL

Falls für Ihre Kampagne die URL-Erweiterung aktiviert ist, kann die finale URL je nach Nutzerabsicht durch eine stärker ausgerichtete URL ersetzt werden. Außerdem wird unter Umständen ein relevanter, dynamischer Anzeigentitel präsentiert. Wenn Sie die URL-Erweiterung aktivieren, werden Anzeigen eventuell häufiger ausgeliefert. Weitere Informationen zur Erweiterung der finalen URL mit Kampagnen für maximale Performance

Hinweis: Wenn Sie einer Kampagne nur Zielvorhaben „Ladenverkäufe“ hinzufügen, z. B. Ladenbesuche, Kontakte und Klicks auf Wegbeschreibungen, wird die Erweiterung der finalen URL nicht unterstützt.

URL-Optionen für Kampagnen

In der Tracking-Vorlage erfassen Sie Tracking-Daten. Sie können URL-Parameter in der Vorlage verwenden, um die finale URL anzupassen. Klickt ein Nutzer eine Anzeige an, werden die Informationen aus der Tracking-Vorlage verwendet, um die Landingpage-URL zu erstellen.

4. Asset-Gruppe erstellen

  1. Geben Sie auf der Seite „Asset-Gruppe“ einen eindeutigen Namen für die Asset-Gruppe ein.
  2. Erstellen Sie die Asset-Gruppe aus den folgenden Elementen:
Asset Empfohlene Asset-Richtlinien
Bilder Bis zu 15 Bilder hinzufügen
Logos Bis zu 5 Logos hinzufügen
Videos

Bis zu 5 Videos hinzufügen

Hinweis: Wenn Sie kein Video hochladen, wird automatisch eines aus den anderen Creative-Assets in Ihrer Asset-Gruppe erstellt. Falls Sie das nicht möchten, können Sie Ihr eigenes Video während der Kampagnenerstellung oder nach dem Start der Kampagne hochladen. Wenn Sie kein Video-Asset haben und kein automatisch erstelltes verwenden möchten, können Sie mit dem entsprechenden Tool von Google Ads ein Video für Ihre Kampagne für maximale Performance erstellen. Wie Sie Videos in Google Ads erstellen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Anzeigentitel Bis zu 5 Anzeigentitel hinzufügen (maximal 30 Zeichen)
Lange Anzeigentitel Bis zu 5 lange Anzeigentitel hinzufügen (maximal 90 Zeichen)
Textzeilen Eine Textzeile mit maximal 60 Zeichen und bis zu 4 Textzeilen mit jeweils maximal 90 Zeichen hinzufügen
Call-to-Action

Wählen Sie ein Layout aus und geben Sie den Namen Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke ein.

URL-Optionen für Anzeigen

Fügen Sie den Pfad für die angezeigte URL hinzu und wählen Sie eine andere finale URL für Mobilgeräte aus.

Sie können eine Asset-Gruppe erstellen, bevor Sie die Kampagne für maximale Performance starten. Sie lässt sich jedoch auch noch nach dem Einrichten der Kampagne erstellen. Ihre Assets werden automatisch in allen anwendbaren Formaten zusammengestellt und nur die jeweils relevantesten Creatives werden ausgeliefert.

Weitere Informationen zum Erstellen einer Asset-Gruppe

Tipp: Erstellen Sie eine Asset-Gruppe mit Assets, die sich alle auf ein bestimmtes Thema oder eine spezifische Zielgruppe beziehen. Sie sehen weitere Informationen zu den Anforderungen, wenn Sie den Mauszeiger auf das Fragezeichensymbol bewegen.

Zielgruppensignale

Mit Zielgruppensignalen können Sie vorgeschlagene Zielgruppen hinzufügen, mit denen die Automatisierungsfunktionen von Google Ads für die ausgewählten Zielvorhaben optimiert werden. Das Hinzufügen von Zielgruppensignalen ist optional, es hilft Ihnen aber, die Modelle für maschinelles Lernen zu optimieren, damit Ihre Kampagne eine bessere Leistung erzielt.

Hinweis: Mit der Gebotsstrategie „Kampagne für maximale Performance“ werden unter Umständen außerhalb der Signale Anzeigen für relevante Zielgruppen ausgeliefert, wenn die Conversion-Wahrscheinlichkeit hoch ist. Damit können Sie Ihre Leistungsziele besser erreichen.

Anzeigeneffektivität

Die Effektivität der Anzeige gibt Aufschluss darüber, wie relevant und vielfältig Ihre Anzeigenkombinationen sind. Mithilfe von kompatiblen und individuellen Inhalten können Sie die passende Anzeige für Ihre Kunden bereitstellen und so die Werbeleistung verbessern.

5. Anzeigenerweiterungen hinzufügen

Mit Erweiterungen können Sie Ihre Anzeigen durch nützliche Informationen ergänzen und den Nutzern mehr Anreize geben, darauf zu klicken. Dazu zählen beispielsweise Angaben zu Standorten, zusätzliche Links oder Preise, die unter Ihren Anzeigen eingeblendet werden. Erweiterungen werden deshalb in Kampagnen für maximale Performance empfohlen.

Auf der Seite „Erweiterungen“ in „Kampagne für maximale Performance“ sehen Sie Empfehlungen für Anzeigenerweiterungen, die zu Ihren festgelegten Zielvorhaben passen. Weitere Informationen zur Auswahl von Anzeigenerweiterungen

Bei Kampagnen für maximale Performance sind Anzeigenerweiterungen auf bestimmte Marketingziele abgestimmt und werden je nach Kampagnenziel stärker hervorgehoben.

  • Anzeigenerweiterungen können beispielsweise Informationen sein, mit denen Nutzer mehr über Ihr Unternehmen erfahren.
  • Es können auch Aktionen sein, die Nutzer zu einer konkreten Handlung veranlassen sollen. Statt nur die Website zu besuchen, haben sie beispielsweise die Möglichkeit, bei Ihrem Unternehmen anzurufen, ein Lead-Formular zu senden oder die verschiedenen Standorte aufzurufen.
  • Anzeigenerweiterungen können Nutzer dazu ermutigen, mehr Informationen über das Unternehmen abzurufen oder für mehr Interaktionen zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer zu sorgen.

6. Kampagne veröffentlichen

Bevor Sie die Kampagneneinrichtung abschließen, werden Sie zu einer Übersicht mit den Details Ihrer neuen Kampagne weitergeleitet. Wählen Sie zum Abschluss des Einrichtungsvorgangs Kampagne veröffentlichen aus.

Werbetreibende mit Zielvorhaben „Onlineverkäufe“, die einen Merchant Center-Feed verwenden

Für solche Zielvorhaben können Sie der Anleitung unten folgen, um eine Kampagne für maximale Performance zu erstellen.

1. Neue Kampagne erstellen und Zielvorhaben auswählen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen und wählen Sie dann Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie ein Kampagnenziel aus. Sollte keines der vorgeschlagenen Ziele passen, wählen Sie die Option Kampagne ohne Zielvorhaben erstellen aus.
  5. Bestätigen Sie das Conversion-Zielvorhaben für Ihre Kampagne. Das Kontozielvorhaben wird automatisch voreingestellt. Sie können es aber entfernen oder ein neues Zielvorhaben hinzufügen.
  6. Wählen Sie als Kampagnentyp Kampagne für maximale Performance aus.
  7. Wählen Sie Ihr Merchant Center-Konto und das Land oder Feedlabel aus, in dem die Produkte verkauft werden sollen.

In dieser Grafik wird gezeigt, wie Sie „Maximale Performance“ als Kampagnentyp für eine neue Werbekampagne auswählen.

  1. Geben Sie einen Kampagnennamen ein.
  2. Wählen Sie Weiter aus.

Informationen zum Einrichten des Conversion-Trackings für Ihre Website

Wichtig

  • Irrelevante oder veraltete Zielvorhaben: Wenn Sie ein irrelevantes Zielvorhaben sehen, können Sie es über das Dreipunkt-Menü bearbeiten oder entfernen. Wenn ein veraltetes Zielvorhaben angezeigt wird, wählen Sie „Tools“ und dann „Conversions“ aus, um die Conversion-Zielvorhaben auf Kontoebene anzupassen. So erzielen Sie bei Ihren Kampagnen die optimale Leistung und müssen diese Conversion-Zielvorhaben nicht einzeln aus den spezifischen Zielen auf Kampagnenebene entfernen.
  • Conversion-Wert: Sie können Werte für Conversions festlegen. Das empfiehlt sich, wenn die einzelnen Conversions für Ihr Unternehmen unterschiedlich wertvoll sind oder wenn Sie mehr als ein Zielvorhaben auswählen und diese Zielvorhaben unterschiedliche Werte haben. Wenn Sie mit Ihrer Kampagne beispielsweise sowohl Anrufe als auch Websiteaktionen optimieren möchten, können Sie den Wert für Anrufe als durchschnittlichen Bestellwert festlegen. Die Optimierung erfolgt dann automatisch auf Basis der Zielvorhaben, mit denen der höchste ROAS erzielt wird. Weitere Informationen zu Conversion-Werten

2. Budget und Gebot festlegen

  1. Geben Sie im Bereich „Budget und Gebot“ den durchschnittlichen Betrag ein, den Sie pro Tag ausgeben möchten.
  2. Scrollen Sie zum Bereich „Gebote“ und wählen Sie eine Gebotsstrategie aus.
  3. Klicken Sie auf Weiter, um die Kampagneneinstellungen zu öffnen.

Budget festlegen

Mit Ihrem Budget legen Sie das monatliche Abrechnungslimit für eine einzelne Kampagne fest. Das ist das festgelegte durchschnittliche Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl von Tagen in einem Monat. Obwohl Ihre Ausgaben von Tag zu Tag variieren können, überschreiten Sie nicht Ihr monatliches Abrechnungslimit. Weitere Informationen

Verwenden Sie für Ihre Kampagne für maximale Performance ein durchschnittliches Tagesbudget, das mindestens dem Dreifachen des CPA oder der Kosten/Conv. für die Conversion-Aktionen für Ihre Kampagne entspricht. Sehen Sie täglich in Ihrem Konto nach, welche Leistung Ihre Kampagnen bisher erzielt haben.

An Tagen, an denen Ihre Anzeigen wahrscheinlich mehr Zugriffe erzielen, sind Ausgaben bis zum Doppelten des durchschnittlichen Tagesbudgets möglich. An anderen Tagen liegen Ihre Ausgaben möglicherweise unter dem durchschnittlichen Tagesbudget.

Sie legen ein durchschnittliches Tagesbudget für Ihre Kampagnen fest, das Sie jederzeit ändern können.

Gebotsstrategie festlegen

Basierend auf dem von Ihnen angegebenen Leistungsziel können Sie mit der Kampagne für maximale Performance für jede Auktion die richtigen Gebote festlegen und die Kampagne nach Ihren Wünschen optimieren.

Wenn Sie die Werte Ihrer Conversions erfassen, sollten Sie die Gebotsstrategie Conversion-Wert maximieren verwenden. Andernfalls empfehlen wir die Gebotsstrategie Conversions maximieren. Das gilt auch, wenn Sie alle Conversions gleich bewerten.

Weitere Informationen zum Festlegen von Gebot und Budget

3. Standort und Sprachen in den Kampagneneinstellungen hinzufügen

  1. Wählen Sie einen Standort für die Ausrichtung aus. Klicken Sie dazu auf der Seite „Kampagneneinstellungen“ auf die gleichnamige Option.
  2. Wählen Sie Weiteren Standort eingeben aus, geben Sie den Namen des Ortes ein, auf den die Anzeigen ausgerichtet werden sollen, und wählen Sie Ausrichten oder Ausschließen aus.
    • Wenn Sie Ihre Anzeigen auf bestimmte Orte innerhalb eines Standorts ausrichten möchten, wählen Sie In der Nähe aus und klicken Sie dann auf Ausrichten oder Ausschließen.
  3. Wählen Sie unter „Sprachen“ die Sprache aus, in der Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen.
    • Sie haben die Möglichkeit, mehrere Sprachen auszuwählen, um Ihre Anzeigen für bestimmte Nutzergruppen bereitzustellen.
Tipp: Weitere Optionen für die geografische Ausrichtung finden Sie über den Link für die erweiterte Suche. Sie können Standorte im Bulk-Verfahren hinzufügen oder einen Standort und einen Umkreis um diesen Ort herum festlegen. Weitere Informationen zur geografischen Ausrichtung

Im Abschnitt „Weitere Einstellungen“ finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie die Anzeigenplanung, das Start- und Enddatum der Kampagne und die URL-Einstellungen festlegen.

Weitere Einstellungen

Werbezeitplanung

In der Anzeigenplanung legen Sie fest, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Ihre Anzeige ausgeliefert wird. Bei einigen Zielvorhaben ist es eventuell sinnvoller, dass die Anzeige nur während der Geschäftszeiten präsentiert wird, oder nur dann, wenn Sie Kundenanfragen bearbeiten können.

Erweiterung der finalen URL

Falls für Ihre Kampagne die URL-Erweiterung aktiviert ist, kann die finale URL je nach Nutzerabsicht durch eine stärker ausgerichtete URL ersetzt werden. Außerdem wird unter Umständen ein relevanter, dynamischer Anzeigentitel präsentiert. Wenn Sie die URL-Erweiterung aktivieren, werden Anzeigen eventuell häufiger ausgeliefert. Weitere Informationen zur Erweiterung der finalen URL mit Kampagnen für maximale Performance

URL-Optionen für Kampagnen

In der Tracking-Vorlage erfassen Sie Tracking-Daten. Sie können URL-Parameter in der Vorlage verwenden, um die finale URL anzupassen. Klickt ein Nutzer eine Anzeige an, werden die Informationen aus der Tracking-Vorlage verwendet, um die Landingpage-URL zu erstellen.

4. Asset-Gruppe erstellen

Hinweis: Einzelhändler mit einem Google Merchant Center-Feed müssen keine Creatives zur Verfügung stellen. Wir können automatisch Assets für Sie erstellen. Es ist jedoch auch möglich, mit einer Asset-Gruppe ohne Assets zu beginnen. Wenn Sie sie hinzufügen, wird Ihre Kampagne auf möglichst vielen Plattformen ausgeliefert und eine optimale Leistung erzielt (empfohlen). Eintragsgruppen sind erforderlich. Standardmäßig sind darin alle Produkte im angegebenen Merchant Center-Konto enthalten.
  1. Geben Sie auf der Seite „Asset-Gruppe“ einen eindeutigen Namen für die Asset-Gruppe ein.
  2. Bestätigen Sie die Eintragsgruppen für die Kampagne. Über diese Gruppen können Sie auswählen, welche Produkte in Anzeigen für Ihre Kampagnen für maximale Performance präsentiert werden sollen. Standardmäßig sind alle Produkte in Ihrem verknüpften Google Merchant Center-Konto enthalten. Wenn Sie nur eine Auswahl an Produkten verwenden möchten, gehen Sie so vor:
    1. Klicken Sie auf das Stiftsymbol Bearbeiten neben „Alle Produkte“.
    2. Wählen Sie Ausgewählte Produkte verwenden aus.
    3. Sie können über das Drop-down-Menü Produkte nach Kategorie, Marke, Artikel-ID, Zustand, Produkttyp, Kanal oder benutzerdefinierten Labels auswählen. Sie können auch mehrere Werte gleichzeitig auswählen. Geben Sie dazu Produkttypen manuell durch Zeilenumbrüche getrennt ein.
    4. Setzen Sie Häkchen neben den Produkten, die Sie in die Kampagne für maximale Performance aufnehmen möchten. Sie sind dann in der Spalte rechts zu sehen. Wenn Sie Produkte entfernen möchten, klicken Sie neben der Produktgruppe auf .
    5. Klicken Sie auf Speichern, um die Einrichtung der Kampagne für maximale Performance abzuschließen.
  3. Erstellen Sie die Asset-Gruppe aus den folgenden Elementen:
Asset Empfohlene Asset-Richtlinien
Bilder Bis zu 15 Bilder hinzufügen
Logos Bis zu 5 Logos hinzufügen
Videos

Bis zu 5 Videos hinzufügen

Hinweis: Wenn Sie kein Video hochladen, wird automatisch eines aus den anderen Creative-Assets in Ihrer Asset-Gruppe erstellt. Falls Sie das nicht möchten, können Sie Ihr eigenes Video während der Kampagnenerstellung oder nach dem Start der Kampagne hochladen. Wenn Sie kein Video-Asset haben und kein automatisch erstelltes verwenden möchten, können Sie mit dem entsprechenden Tool von Google Ads ein Video für Ihre Kampagne für maximale Performance erstellen. Wie Sie Videos in Google Ads erstellen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Anzeigentitel Bis zu 5 Anzeigentitel hinzufügen (maximal 30 Zeichen)
Lange Anzeigentitel Bis zu 5 lange Anzeigentitel hinzufügen (maximal 90 Zeichen)
Textzeilen Eine Textzeile mit maximal 60 Zeichen und bis zu 4 Textzeilen mit jeweils maximal 90 Zeichen hinzufügen
Call-to-Action

Wählen Sie ein Layout aus und geben Sie den Namen Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke ein.

URL-Optionen für Anzeigen

Fügen Sie den Pfad für die angezeigte URL hinzu und wählen Sie eine andere finale URL für Mobilgeräte aus.

Sie können eine Asset-Gruppe erstellen, bevor Sie die Kampagne für maximale Performance starten. Sie lässt sich jedoch auch noch nach dem Einrichten der Kampagne erstellen. Ihre Assets werden automatisch in allen anwendbaren Formaten zusammengestellt und nur die jeweils relevantesten Creatives werden ausgeliefert.

Weitere Informationen zum Erstellen einer Asset-Gruppe

Tipp: Erstellen Sie eine Asset-Gruppe mit Assets, die sich alle auf ein bestimmtes Thema oder eine spezifische Zielgruppe beziehen. Sie sehen weitere Informationen zu den Anforderungen, wenn Sie den Mauszeiger auf das Fragezeichensymbol bewegen.

Zielgruppensignale

Mit Zielgruppensignalen können Sie vorgeschlagene Zielgruppen hinzufügen, mit denen die Automatisierungsfunktionen von Google Ads für die ausgewählten Zielvorhaben optimiert werden. Das Hinzufügen von Zielgruppensignalen ist optional, es hilft Ihnen aber, die Modelle für maschinelles Lernen zu optimieren, damit Ihre Kampagne eine bessere Leistung erzielt.

Hinweis: In einer Kampagne für maximale Performance werden unter Umständen auch Anzeigen für relevante Zielgruppen ohne Berücksichtigung der Signale ausgeliefert, wenn die Conversion-Wahrscheinlichkeit hoch ist. Damit können Sie Ihre Leistungsziele noch besser erreichen.

Weitere Informationen zu Zielgruppensignalen

Anzeigeneffektivität

Die Effektivität der Anzeige gibt Aufschluss darüber, wie relevant und vielfältig Ihre Anzeigenkombinationen sind. Mithilfe von kompatiblen und individuellen Inhalten können Sie die passende Anzeige für Ihre Kunden bereitstellen und so die Werbeleistung verbessern.

5. Anzeigenerweiterungen hinzufügen

Mit Erweiterungen können Sie Ihre Anzeigen durch nützliche Informationen ergänzen und den Nutzern mehr Anreize geben, darauf zu klicken. Dazu zählen beispielsweise Angaben zu Standorten, zusätzliche Links oder Preise, die unter Ihren Anzeigen eingeblendet werden. Erweiterungen werden deshalb in Kampagnen für maximale Performance empfohlen.

Auf der Seite „Erweiterungen“ in „Kampagne für maximale Performance“ sehen Sie Empfehlungen für Anzeigenerweiterungen, die zu Ihren festgelegten Zielvorhaben passen. Weitere Informationen zur Auswahl von Anzeigenerweiterungen

Bei Kampagnen für maximale Performance sind Anzeigenerweiterungen auf bestimmte Marketingziele abgestimmt und werden je nach Kampagnenziel stärker hervorgehoben.

  • Anzeigenerweiterungen können beispielsweise Informationen sein, mit denen Nutzer mehr über Ihr Unternehmen erfahren.
  • Es können auch Aktionen sein, die Nutzer zu einer konkreten Handlung veranlassen sollen. Statt nur die Website zu besuchen, haben sie beispielsweise die Möglichkeit, bei Ihrem Unternehmen anzurufen, ein Lead-Formular zu senden oder die verschiedenen Standorte aufzurufen.
  • Anzeigenerweiterungen können Nutzer dazu ermutigen, mehr Informationen über das Unternehmen abzurufen oder für mehr Interaktionen zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer zu sorgen.

6. Kampagne veröffentlichen

Bevor Sie die Kampagneneinrichtung abschließen, werden Sie zu einer Übersicht mit den Details Ihrer neuen Kampagne weitergeleitet. Wählen Sie zum Abschluss des Einrichtungsvorgangs Kampagne veröffentlichen aus.

Werbetreibende mit dem Zielvorhaben „Ladenverkäufe“

Wenn Sie das Zielvorhaben „Ladenbesuche“ verwenden, können Sie der Anleitung unten folgen, um eine Kampagne für maximale Performance zu erstellen.

1. Neue Kampagne erstellen und Zielvorhaben auswählen

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Ads-Konto an.
  2. Klicken Sie links im Seitenmenü auf Kampagnen.
  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen und wählen Sie dann Neue Kampagne aus.
  4. Wählen Sie ein Werbeziel für Ihre Kampagne aus („Lokale Ladenbesuche und Werbeaktionen“ für Zielvorhaben „Ladenverkäufe“). Sollte keines der vorgeschlagenen Ziele passen, wählen Sie die Option Kampagne ohne Zielvorhaben erstellen aus.
  5. Wählen Sie als Kampagnentyp Kampagne für maximale Performance aus.
  6. Bestätigen Sie die Conversion-Zielvorhaben (Ladenbesuche, Kontakte oder Wegbeschreibungen für Zielvorhaben „Ladenverkäufe“) für Ihre Kampagne. Das Kontozielvorhaben wird automatisch voreingestellt. Sie können es aber entfernen oder ein neues Zielvorhaben hinzufügen.
  7. Wählen Sie Ihre Filialen als Kampagnenfeed aus.

In dieser Grafik wird gezeigt, wie Sie beim Erstellen einer Werbekampagne Ihre Filialen als Kampagnenfeed auswählen.

  1. Geben Sie einen Kampagnennamen ein.
  2. Wählen Sie Weiter aus.

Informationen zum Einrichten des Conversion-Trackings für Ihre Website

Wichtig

  • Irrelevante oder veraltete Zielvorhaben: Wenn Sie ein irrelevantes Zielvorhaben sehen, können Sie es über das Dreipunkt-Menü bearbeiten oder entfernen. Wenn ein veraltetes Zielvorhaben angezeigt wird, wählen Sie „Tools“ und dann „Conversions“ aus, um die Conversion-Zielvorhaben auf Kontoebene anzupassen. Sie erzielen so eine optimale Leistung und müssen diese Zielvorhaben nicht ständig aus den spezifischen Zielvorhaben entfernen.
  • Conversion-Wert: Sie können Werte für Conversions festlegen. Das empfiehlt sich, wenn die einzelnen Conversions für Ihr Unternehmen unterschiedlich wertvoll sind oder wenn Sie mehr als ein Zielvorhaben auswählen und diese Zielvorhaben unterschiedliche Werte haben. Wenn Sie mit Ihrer Kampagne beispielsweise sowohl Anrufe als auch Websiteaktionen optimieren möchten, können Sie den Wert für Anrufe als durchschnittlichen Bestellwert festlegen. Die Optimierung erfolgt dann automatisch auf Basis der Zielvorhaben, mit denen der höchste ROAS erzielt wird. Weitere Informationen zu Conversion-Werten

2. Budget und Gebot festlegen

  1. Geben Sie im Bereich „Budget und Gebot“ den durchschnittlichen Betrag ein, den Sie pro Tag ausgeben möchten.
  2. Scrollen Sie zum Bereich „Gebote“ und wählen Sie eine Gebotsstrategie aus.
  3. Klicken Sie auf Weiter, um die Kampagneneinstellungen zu öffnen.

Budget festlegen

Mit Ihrem Budget legen Sie das monatliche Abrechnungslimit für eine einzelne Kampagne fest. Das ist das von Ihnen festgelegte durchschnittliche Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl von Tagen in einem Monat. Obwohl Ihre Ausgaben von Tag zu Tag variieren können, überschreiten Sie nicht Ihr monatliches Abrechnungslimit. Weitere Informationen

Verwenden Sie für Ihre Kampagne für maximale Performance ein durchschnittliches Tagesbudget, das mindestens dem Dreifachen des CPA oder der Kosten/Conv. für die Conversion-Aktionen für Ihre Kampagne entspricht. Sie können die Leistung Ihrer Kampagnen täglich überprüfen, um zu sehen, wie sie abschneiden.

An Tagen, an denen Ihre Anzeigen wahrscheinlich mehr Zugriffe erzielen, sind Ausgaben bis zum Doppelten des durchschnittlichen Tagesbudgets möglich. An anderen Tagen liegen Ihre Ausgaben möglicherweise unter dem durchschnittlichen Tagesbudget.

Sie legen ein durchschnittliches Tagesbudget für Ihre Kampagnen fest, das Sie jederzeit ändern können.

Gebotsstrategie festlegen

Basierend auf dem von Ihnen angegebenen Leistungsziel können Sie mit der Kampagne für maximale Performance für jede Auktion die richtigen Gebote festlegen und die Kampagne nach Ihren Wünschen optimieren.

Wenn Sie die Werte Ihrer Conversions erfassen, sollten Sie die Gebotsstrategie Conversion-Wert maximieren verwenden. Andernfalls empfehlen wir die Gebotsstrategie Conversions maximieren. Das gilt auch, wenn Sie alle Conversions gleich bewerten.

Weitere Informationen zum Festlegen von Gebot und Budget

3. Standort und Sprachen in den Kampagneneinstellungen hinzufügen

  1. Wählen Sie einen Standort für die Ausrichtung aus. Klicken Sie dazu auf der Seite „Kampagneneinstellungen“ auf die gleichnamige Option.
  2. Wählen Sie Weiteren Standort eingeben aus, geben Sie den Namen des Ortes ein, auf den die Anzeigen ausgerichtet werden sollen, und wählen Sie Ausrichten oder Ausschließen aus.
    • Wenn Sie Ihre Anzeigen auf bestimmte Orte innerhalb eines Standorts ausrichten möchten, wählen Sie In der Nähe aus und klicken Sie dann auf Ausrichten oder Ausschließen.
  3. Wählen Sie unter „Sprachen“ die Sprache aus, in der Ihre Anzeigen ausgeliefert werden sollen.
    • Sie haben die Möglichkeit, mehrere Sprachen auszuwählen, um Ihre Anzeigen für bestimmte Nutzergruppen bereitzustellen.

Wenn Sie URL-Einstellungen festlegen möchten, verwenden Sie den Bereich „Weitere Einstellungen“.

Weitere Einstellungen

Werbezeitplanung

Die Werbezeitplanung ist nicht für Kampagnen mit Zielvorhaben „Ladenverkäufe“ verfügbar.

Erweiterung der finalen URL

Wenn Sie einer Kampagne nur Zielvorhaben „Ladenverkäufe“ hinzufügen, z. B. Ladenbesuche, Kontakte und Klicks auf Wegbeschreibungen, wird die Erweiterung der finalen URL nicht unterstützt.

URL-Optionen für Kampagnen

In der Tracking-Vorlage erfassen Sie Tracking-Daten. Sie können URL-Parameter in der Vorlage verwenden, um die finale URL anzupassen. Klickt ein Nutzer eine Anzeige an, werden die Informationen aus der Tracking-Vorlage verwendet, um die Landingpage-URL zu erstellen.

4. Asset-Gruppe erstellen

  1. Geben Sie auf der Seite „Asset-Gruppe“ einen eindeutigen Namen für die Asset-Gruppe ein.
  2. Erstellen Sie die Asset-Gruppe aus den folgenden Elementen:
Asset Empfohlene Asset-Richtlinien
Bilder Bis zu 15 Bilder hinzufügen
Logos Bis zu 5 Logos hinzufügen
Videos

Bis zu 5 Videos hinzufügen

Hinweis: Wenn Sie kein Video hochladen, wird automatisch eines aus den anderen Creative-Assets in Ihrer Asset-Gruppe generiert. Falls Sie das nicht möchten, können Sie Ihr eigenes Video während der Kampagnenerstellung oder nach dem Start der Kampagne hochladen. Wenn Sie kein Video-Asset haben und kein automatisch erstelltes verwenden möchten, können Sie mit dem entsprechenden Tool von Google Ads ein Video für Ihre Kampagne für maximale Performance erstellen. Wie Sie Videos in Google Ads erstellen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Anzeigentitel Bis zu 5 Anzeigentitel hinzufügen (maximal 30 Zeichen)
Lange Anzeigentitel Bis zu 5 lange Anzeigentitel hinzufügen (maximal 90 Zeichen)
Textzeilen Eine Textzeile mit maximal 60 Zeichen und bis zu 4 Textzeilen mit jeweils maximal 90 Zeichen hinzufügen
Call-to-Action

Wählen Sie ein Layout aus und geben Sie den Namen Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke ein.

URL-Optionen für Anzeigen

Fügen Sie den Pfad für die angezeigte URL hinzu und wählen Sie eine andere finale URL für Mobilgeräte aus.

Sie können eine Asset-Gruppe erstellen, bevor Sie die Kampagne für maximale Performance starten. Sie lässt sich jedoch auch noch nach dem Einrichten der Kampagne erstellen. Ihre Assets werden automatisch in allen anwendbaren Formaten zusammengestellt und nur die jeweils relevantesten Creatives werden ausgeliefert.

Weitere Informationen zum Erstellen einer Asset-Gruppe

Tipp: Erstellen Sie eine Asset-Gruppe mit Assets, die sich alle auf ein bestimmtes Thema oder eine spezifische Zielgruppe beziehen. Sie sehen weitere Informationen zu den Anforderungen, wenn Sie den Mauszeiger auf das Fragezeichensymbol bewegen.

Zielgruppensignale

Mit Zielgruppensignalen können Sie vorgeschlagene Zielgruppen hinzufügen, mit denen die Automatisierungsfunktionen von Google Ads für die ausgewählten Zielvorhaben optimiert werden. Das Hinzufügen von Zielgruppensignalen ist optional, es hilft Ihnen aber, die Modelle für maschinelles Lernen zu optimieren, damit Ihre Kampagne eine bessere Leistung erzielt.

Hinweis: Mit der Gebotsstrategie „Kampagne für maximale Performance“ werden unter Umständen außerhalb der Signale Anzeigen für relevante Zielgruppen ausgeliefert, wenn die Conversion-Wahrscheinlichkeit hoch ist. Damit können Sie Ihre Leistungsziele besser erreichen.

Anzeigeneffektivität

Die Effektivität der Anzeige gibt Aufschluss darüber, wie relevant und vielfältig Ihre Anzeigenkombinationen sind. Mithilfe von kompatiblen und individuellen Inhalten können Sie die passende Anzeige für Ihre Kunden bereitstellen und so die Werbeleistung verbessern.

5. Anzeigenerweiterungen hinzufügen

Mit Erweiterungen können Sie Ihre Anzeigen durch nützliche Informationen ergänzen und den Nutzern mehr Anreize geben, darauf zu klicken. Dazu zählen beispielsweise Angaben zu Standorten, zusätzliche Links oder Preise, die unter Ihren Anzeigen eingeblendet werden. Erweiterungen werden deshalb in Kampagnen für maximale Performance empfohlen.

Auf der Seite „Erweiterungen“ in „Kampagne für maximale Performance“ sehen Sie Empfehlungen für Anzeigenerweiterungen, die zu Ihren festgelegten Zielvorhaben passen. Weitere Informationen zur Auswahl von Anzeigenerweiterungen

Bei Kampagnen für maximale Performance sind Anzeigenerweiterungen auf bestimmte Marketingziele abgestimmt und werden je nach Kampagnenziel stärker hervorgehoben.

  • Anzeigenerweiterungen können beispielsweise Informationen sein, mit denen Nutzer mehr über Ihr Unternehmen erfahren.
  • Es können auch Aktionen sein, die Nutzer zu einer konkreten Handlung veranlassen sollen. Statt nur die Website zu besuchen, haben sie beispielsweise die Möglichkeit, bei Ihrem Unternehmen anzurufen, ein Lead-Formular zu senden oder die verschiedenen Standorte aufzurufen.
  • Anzeigenerweiterungen können Nutzer dazu ermutigen, mehr Informationen über das Unternehmen abzurufen oder für mehr Interaktionen zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer zu sorgen.

6. Kampagne veröffentlichen

Bevor Sie die Kampagneneinrichtung abschließen, werden Sie zu einer Übersicht mit den Details Ihrer neuen Kampagne weitergeleitet. Wählen Sie zum Abschluss des Einrichtungsvorgangs Kampagne veröffentlichen aus.

Werbetreibende mit Zielvorhaben „Ladenverkäufe“, die einen Geschäftsdatenfeed zum Bewerben lokal erhältlicher Produkte verwenden

1. Produktinformationen in Geschäftsdaten hochladen

  1. Klicken Sie auf das Symbol für Tools und Einstellungen Google Ads | Werkzeugsymbol. Klicken Sie unter „Einrichtung“ auf Geschäftsdaten.
  2. Klicken Sie unter „Datenfeeds“ auf das Pluszeichen Add und wählen Sie Feed mit lokal erhältlichen Produkten > Allgemeine Produkte aus.
  3. Laden Sie die CSV-Vorlage mit Spalten und einer Anleitung herunter. In der Tabelle unten sind die erforderlichen und optionalen Spalten aufgeführt.
  4. Geben Sie einen Namen für den Feed ein und wählen Sie eine Quelle für den Feed aus. Sie können die Quelle von Ihrem Computer, aus Google Tabellen oder über eine Website hochladen.
  5. Sehen Sie sich vor dem Hochladen die Vorschau der CSV-Datei an. Beheben Sie alle Fehler und klicken Sie auf Übernehmen.

Erforderliche und optionale Spalten für Datenfeeds

Spalte Beschreibung Erforderlich?
Rang
  • Positive ganze Zahl, die die relative Reihenfolge angibt, in der die Produkte präsentiert werden
J
Artikel-ID des Produkts
  • (alphanumerischer String).
  • Maximal 50 Zeichen
J
Titel
  • String mit einer Länge von maximal 35 Zeichen
J
Beschreibung
  • String mit einer Länge von maximal 127 Zeichen
J
Artikel-URL
  • URL der Landingpage mit zusätzlichen Informationen zum Artikel
N
Bild-URL
  • Gültige URL, die auf ein Bild verweist.
  • Muss eine PNG- oder JPG-Datei sein.
  • Seitenverhältnis: 1 : 1 empfohlen, 0,666 : 1 bis 1,85 : 1 möglich
  • Größe: mindestens 360 × 360, empfohlen 720 × 720
  • Maximal 11,4 MB bzw. 6 Millionen Pixel
J
Preis
  • Das ist eine Zahl mit bis zu zwei Dezimalstellen gefolgt von einem Leerzeichen und dem Währungscode (z. B. „10 USD“).
J
Geschäftscode
  • Codes der Geschäfte aus Ihrem Unternehmensprofil, in denen der Artikel zu diesem Preis verfügbar ist.
  • Wenn der Artikel in zwei Geschäften, aber zu unterschiedlichen Preisen verfügbar ist, erstellen Sie zwei Zeilen, also eine Zeile pro Geschäft.
  • Wenn für mehrere Geschäftscodes derselbe Preis gilt, trennen Sie die einzelnen Codes einfach durch ein Semikolon.
  • Sollte ein Produkt in allen Geschäften erhältlich sein, geben Sie „<all>“ ein.
J
Sonderangebotspreis
  • Das ist eine Zahl mit bis zu zwei Dezimalstellen gefolgt von einem Leerzeichen und dem Währungscode (z. B. „8 USD“).
  • Sie muss kleiner als der Wert in der Spalte „Preis“ sein.
J

2. Verwenden Sie diesen oder einen anderen Feed, den Sie bereits in Ihr Google Ads-Konto hochgeladen haben, um in dieser Kampagne für Ihre lokal erhältlichen Produkte zu werben.

Wichtig: Diese Funktion ist erst nach dem Erstellen einer Kampagne verfügbar, nicht beim Erstellen einer neuen Kampagne. Sie können also den Feed nach dem Erstellen einer neuen Kampagne für maximale Performance oder auf eine bereits aktive Kampagne anwenden.

Schritte nach dem Erstellen einer Kampagne:

  1. Rufen Sie die Kampagne auf und klicken Sie auf Kampagneneinstellungen.
  2. Klicken Sie unter „Ziele und Zielvorhaben“ auf Feed mit lokal erhältlichen Produkten.
  3. Klicken Sie auf das Kästchen neben „Einen Produktfeed für diese Kampagne verwenden“.
  4. Wählen Sie den Feed aus, den Sie verwenden möchten.
  5. Klicken Sie auf „Speichern“.

Weitere Informationen zum Bewerben lokal erhältlicher Produkte

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false
false
true
73067
false
false