[GA4] Sitzungen

Was zählt als Sitzung?

Eine Sitzung wird gestartet, wenn ein Nutzer

  • Ihre App im Vordergrund öffnet oder
  • eine Seite oder einen Bildschirm aufruft und aktuell keine Sitzung aktiv ist (wenn z. B. die vorherige Sitzung aufgrund einer Zeitüberschreitung abgelaufen ist).

Standardmäßig wird eine Sitzung nach 30 Minuten Inaktivität beendet. Es gibt keine Begrenzung für die Dauer einer Sitzung.

Zeitlimit für Sitzungen ändern

Zeitlimit für App-Sitzungen ändern

Der Countdown für das Zeitlimit einer App-Sitzung beginnt, wenn eine App in den Hintergrund verschoben wird. Sie haben allerdings die Möglichkeit, das Zeitlimit zu verlängern. Dazu fügen Sie den Parameter extend_session mit dem Wert 1 in die Ereignisse ein, die gesendet werden, während die App im Hintergrund ausgeführt wird. Das bietet sich an, wenn Ihre App häufig im Hintergrund läuft, wie es etwa bei Navigations- oder Musik-Apps der Fall ist.

Über die Methode setSessionTimeoutDuration können Sie das Standardzeitlimit von 30 Minuten für App-Sitzungen ändern. 

Zeitlimit für Websitzungen ändern

So ändern Sie das Standardzeitlimit von 30 Minuten für Websitzungen: 

  1. Rufen Sie unter Verwaltung die Property auf, deren Websitzungen Sie konfigurieren möchten.
  2. Klicken Sie auf Datenstreams und wählen Sie den Web-Datenstream aus.
  3. Klicken Sie unter „Weitere Einstellungen“ auf Weitere Tagging-Einstellungen und dann auf Zeitüberschreitung für Sitzungen anpassen.
  4. Zeitüberschreitung für Sitzungen anpassen: Sie können das Zeitlimit für Sitzungen in Stunden und Minuten festlegen.
  5. Timer für Sitzungen mit Interaktion einstellen: Geben Sie an, nach wie vielen Sekunden eine Sitzung als „Sitzung mit Interaktion“ erfasst werden soll.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Ereignisse mit einer Sitzung verknüpfen

Wenn eine Sitzung beginnt, wird automatisch ein session_start-Ereignis erstellt. Über das session_start-Ereignis werden dann eine Sitzungs-ID (ga_session_id) und eine Sitzungsnummer (ga_session_number) generiert.

  • Anhand der Sitzungs-ID lässt sich nachvollziehen, aus welcher Sitzung ein Ereignis stammt. Wenn ein Nutzer zwei separate Sitzungen auf Ihrer Website startet, werden auch zwei unterschiedliche Sitzungs-IDs generiert.
  • Die Sitzungsnummer gibt Aufschluss über die Anzahl der Sitzungen eines Nutzers bis zur aktuellen Sitzung. Sie können also z. B. sehen, ob es sich um seine dritte oder fünfte Sitzung auf Ihrer Website handelt.

Sitzungs-ID und -nummer werden jedem Ereignis in einer Sitzung automatisch über gtag.js und das Google Analytics for Firebase SDK zugeordnet. Die ID wird nicht automatisch in Ereignisse eingefügt, die über das Measurement Protocol oder den Datenimport erfasst werden.

Manchmal ist die Sitzungs-ID nicht mit dem Ereignis session_start verknüpft, z. B. wenn dieses aus einer untergeordneten Property herausgefiltert wird. In Analytics wird dann trotzdem eine Sitzungs-ID generiert.

Berechnung der Sitzungszahl

In Analytics wird die Anzahl der Sitzungen auf Ihrer Website oder in Ihrer App anhand der Anzahl der eindeutigen Sitzungs-IDs geschätzt.

Sitzungsmesswerte aufrufen

In Google Analytics sind mehrere Sitzungsmesswerte verfügbar, darunter Sitzung, Sitzungen mit Interaktionen und Sitzungen mit Interaktionen pro Nutzer. So können Sie sehen, wie viele Sitzungen auf Ihrer Website oder in Ihrer App gestartet wurden.

Die Messwerte werden in Berichten wie Akquisitionsübersicht, Bericht zur Nutzergewinnung und Zusammenfassung des Engagements berücksichtigt. Auch im explorativen Analysetool sind Sitzungsmesswerte verfügbar. 

Unterschiede bei Sitzungszahlen

Im Oktober 2021 wurde in Google Analytics damit begonnen, die Berechnungsmethode für Sitzungsmesswerte in Standard- und benutzerdefinierten Berichten sowie im explorativen Analysetool und in Data Studio zu aktualisieren, um Sitzungen effizienter, genauer und mit einer geringeren Fehlerrate zu zählen. Das kann zu Abweichungen bei den Sitzungszahlen im Vergleich zur bisherigen Berechnungsmethode führen. 

Die neue Berechnungsmethode wird auf Sitzungsdaten ab Oktober 2021 angewendet. Falls der Zeitraum eines Berichts Daten vor Oktober 2021 enthält, werden in Analytics keine Daten angezeigt. Sie haben aber weiter Zugriff auf die Verlaufsdaten im Ereignisbericht. Dazu filtern Sie einfach nach event=session_start.

Hinweise zu BigQuery

Sie können die Sitzungszahlen nicht nur in Google Analytics aufrufen, sondern Ihre Daten auch in BigQuery exportieren, um die Sitzungszahlen über eine SQL-ähnliche Syntax abzufragen. In BigQuery stehen genug Zeit und Ressourcen zur Verfügung, um die genaue Anzahl der Sitzungen zu berechnen. Daher findet die effiziente Berechnungsmethode für Sitzungsmesswerte hier keine Anwendung.

Aus diesem Grund werden Sie unter Umständen geringfügige Abweichungen feststellen, wenn Sie die Sitzungszahlen in BigQuery mit denen in Ihren Standard- und benutzerdefinierten Berichten sowie im explorativen Analysetool und in Data Studio vergleichen.

Berücksichtigen Sie Folgendes, wenn Sie entscheiden, wo Sie sich die entsprechenden Daten ansehen:

  • Wenn genauere Ergebnisse aus Ihren Rohdaten abgeleitet werden sollen, sehen Sie sich die Ergebnisse in BigQuery an.
  • Falls Sie effizientere Ergebnisse möchten, sollten Sie sich die Ergebnisse in Ihren Standard- und benutzerdefinierten Berichten sowie im explorativen Analysetool und in Data Studio ansehen.

Die Ergebnisse der neuen Berechnungsmethode sollten für die meisten Abfragen einen effektiven Vergleich der Sitzungsmesswerte im Zeitverlauf ermöglichen.

Beispiel
 
Sie sehen sich die Sitzungszahlen der letzten Woche an. In Ihren Berichten werden 1.463 und in BigQuery 1.501 Sitzungen aufgeführt. In der laufenden Woche sind es 1.828 in den Berichten und 1.876 in BigQuery. Auch wenn die Anzahl der Sitzungen leicht variiert, lässt sich eine Steigerung um 25 % feststellen. Anders ausgedrückt: Die Tendenz der Sitzungen lässt sich anhand beider Ergebnisse ableiten.
 
Quelle Letzte Woche (Sitzungen) Diese Woche (Sitzungen)
Berichte 1.463 1.828 (+25 %)
BigQuery 1.501 1.876 (+25 %)

Unterschiede zu Universal Analytics

Die Anzahl der Sitzungen in Ihrer Google Analytics 4-Property ist möglicherweise geringer als die in Ihrer Universal Analytics-Property. Der Grund hierfür ist, dass in Google Analytics 4 keine neue Sitzung erstellt wird, wenn sich die Kampagnenquelle während einer Sitzung ändert, in Universal Analytics hingegen schon.

Wenn sich eine Sitzung über zwei Tage erstreckt, also beispielsweise um 23:55 Uhr beginnt und um 00:05 Uhr endet, wird sie als eine einzige Sitzung angesehen, obwohl sie für jeden Tag einmal gezählt wird. Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
5054967
false
false