Elternaufsicht für ein bestehendes Google-Konto nachträglich einrichten

Wenn Ihr Kind sein eigenes Google-Konto hat, können Sie mit Family Link die Elternaufsicht dafür einrichten. Das kann bis zu 15 Minuten dauern.

Sollte Ihr Kind unter 13 Jahre alt sein (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten) und noch kein Google-Konto haben, können Sie mit Family Link ein Konto für Ihr Kind erstellen und verwalten.

Wenn Sie die Elternaufsicht für ein bestehendes Google-Konto einrichten und Ihr Kind das in Ihrem Land gültige Mindestalter für Google-Konten bereits erreicht hat, können Sie und Ihr Kind die Elternaufsicht jederzeit beenden. Sollte Ihr Kind die Elternaufsicht beenden, werden Sie darüber benachrichtigt und die Geräte Ihres Kindes werden vorübergehend gesperrt.

Hinweis: Bei Kindern unter 18 Jahren, die in Japan leben und ein Pixel 3-Smartphone verwenden, funktioniert das Beenden der Elternaufsicht möglicherweise etwas anders.

Voraussetzungen

Wenn Sie die Elternaufsicht für das bestehende Google-Konto Ihres Kindes einrichten möchten, ist folgendes zu beachten:

Wenn ein Elternteil das Google-Konto seines Kindes gemeinsam verwalten will, muss folgendes beachtet werden:

  • Das Kind muss mit dem Einrichten der Elternaufsicht einverstanden sein.
  • Das Kind muss im selben Land wie der Elternteil leben.

Das können Eltern sehen und tun

Hinweis: Wenn Sie eingewilligt haben, dass Ihr Kind sein Google-Konto weiter verwenden darf, funktionieren einige Einstellungen der Elternaufsicht und des Kontos ein wenig anders.

Wenn Sie für das bestehende Google-Konto Ihres Kindes die Elternaufsicht einrichten wollen, haben Sie mit Family Link unter anderem folgende Möglichkeiten:

Google-Dienste für Kinder

Ihr Kind kann mit seinem Google-Konto eine Vielzahl von Google-Diensten nutzen. Denken Sie bitte daran, dass diese Dienste in der Regel nicht speziell für Kinder konzipiert wurden.

Was können Eltern nicht sehen oder tun?

Wenn Sie und Ihr Kind die Elternaufsicht für ein bestehendes Google-Konto einrichten, können Sie mit Family Link:

  • Nicht von Ihrem Gerät aus sehen, was auf dem Bildschirm Ihres Kindes passiert
  • Keine früheren Suchanfragen Ihres Kindes sehen
  • Den Chrome-Verlauf Ihres Kindes nicht ansehen
  • Das Kontopasswort Ihres Kindes nicht abrufen oder zurücksetzen
  • Keine E-Mails oder Nachrichten Ihres Kindes lesen
  • Keine Anrufe Ihres Kindes mithören
  • Das Konto Ihres Kindes nicht löschen
  • Auf dem Gerät Ihres Kindes kein neues Passwort für die Displaysperre festlegen
  • Keine Daten auf dem Gerät Ihres Kindes löschen
  • Ihr Kind nicht daran hindern, die Elternaufsicht zu beenden
  • Das Konto Ihres Kindes mit Google Home verknüpfen
    • Hinweis: Mit der Google Home App können Nutzer mit normalen Konten auf ihrem eigenen Gerät eine Verbindung zu Google Home herstellen.

Hinweis: Ihr Kind kann die Elternaufsicht erst beenden, wenn es alt genug ist, um sein Google-Konto selbst zu verwalten.

Elternaufsicht einrichten

Wichtige Hinweise

Wenn Sie die Elternaufsicht für das Google-Konto Ihres Kindes einrichten möchten, braucht Ihr Kind ein Android-Gerät, auf dem die Google Family Link App für Kinder und Teenager installiert ist. Außerdem muss Ihr Kind sich mit seinem Gerät in Ihrer Nähe befinden.

Hinweis: Wenn Sie einwilligen müssen, dass Ihr Kind sein Google-Konto weiter verwenden darf, sehen die Schritte ein wenig anders aus.

Schritt 1: Auf dem Gerät der Eltern

Hinweis: Wenn Sie die Elternaufsicht auf dem Chromebook Ihres Kindes aktivieren möchten und Ihr Kind kein Android-Gerät hat, können Sie die Elternaufsicht online einrichten.

Wenn Sie mit Family Link bereits das Konto eines anderen Kindes verwalten:
  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Tippen Sie rechts oben auf "Hinzufügen" Hinzufügen.
  3. Tippen Sie unter "Hat Ihr Kind ein Google-Konto?" auf Ja.
    • Wenn Ihr Kind sich in Google-Diensten wie Gmail, YouTube oder Google Play anmeldet, hat es ein Google-Konto. Sollte Ihr Kind kein Konto haben, tippen Sie auf Nein, um ein Konto für ein Kind unter 13 Jahren zu erstellen (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten).
  4. Tippen Sie unter "Sie brauchen das Gerät Ihres Kindes" auf Weiter.
  5. Suchen Sie nach dem neunstelligen Einrichtungscode für Family Link. In Schritt 2 werden Sie diesen Code dann auf dem Gerät Ihres Kindes eingeben.
Wenn Sie Family Link noch nicht verwenden:
  1. Installieren Sie auf Ihrem eigenen Android-Gerät oder iPhone die Family Link App für Eltern Family Link.
  2. Öffnen Sie die Family Link App Family Link und tippen Sie auf Jetzt starten.
  3. Folgen Sie der Anleitung zum Auswählen eines Elternkontos. Denken Sie daran, dass Sie der Familienadministrator sein müssen.
  4. Tippen Sie unter "Hat Ihr Kind ein Google-Konto?" auf Ja.
    • Wenn Ihr Kind sich in Google-Diensten wie Gmail, YouTube oder Google Play anmeldet, hat es ein Google-Konto. Sollte Ihr Kind kein Konto haben, tippen Sie auf Nein, um ein Konto für ein Kind unter 13 Jahren zu erstellen (in einigen Ländern gilt ein anderes Mindestalter für Google-Konten).
  5. Tippen Sie unter "Sie brauchen das Gerät Ihres Kindes" auf Weiter.
  6. Suchen Sie nach dem neunstelligen Einrichtungscode für Family Link. In Schritt 2 werden Sie diesen Code dann auf dem Gerät Ihres Kindes eingeben.

Schritt 2: Elternaufsicht auf dem Android-Gerät Ihres Kindes einrichten

Hinweis: Wenn Sie die Elternaufsicht auf dem Chromebook Ihres Kindes aktivieren möchten und Ihr Kind kein Android-Gerät hat, können Sie die Elternaufsicht online einrichten.

  1. Bitten Sie Ihr Kind, auf seinem Android-Gerät den Google Play Store Google Play zu öffnen.
  2. Suchen Sie nach "Google Family Link".
  3. Tippen Sie auf Google Family Link für Kinder und Teenager und dann Installieren und dann Öffnen.
  4. Als Nächstes folgt Ihr Kind der Anleitung zum Auswählen von Gerät und Konto für die Elternaufsicht.
    • Wenn auf dem Gerät Ihres Kindes mehrere Konten eingerichtet sind oder Ihr Kind sich auf anderen Geräten angemeldet hat, hat die Elternaufsicht möglicherweise Auswirkungen auf diese Konten und Geräte. Darüber wird Ihr Kind informiert.
    • Nachdem die Elternaufsicht für Ihr Kind eingerichtet wurde, kann es sein Konto nur für Geräte mit Android 5.1 oder höher sowie Chromebooks mit Chrome OS 65 oder höher verwenden.
  5. Geben Sie unter "Geräte verbinden" den neunstelligen Family Link-Einrichtungscode vom Elterngerät ein.
  6. Anschließend folgen Sie und Ihr Kind der Anleitung, um mehr über die Elternaufsicht zu erfahren und die Einrichtung abzuschließen.

Schritt 3: Konto, Geräte, Apps und Einstellungen verwalten

Sobald Sie die Elternaufsicht für das Google-Konto Ihres Kindes eingerichtet haben, können Sie dieses Konto verwalten.

Elternaufsicht für andere Android-Geräte oder Chromebooks aktivieren

Android-Geräte

Bitten Sie Ihr Kind auf seinem anderen Android-Smartphone oder -Tablet auf "Kontoaktion erforderlich" zu tippen und der Anleitung zu folgen.

Wenn Sie keine Benachrichtigung sehen, öffnen Sie die Google Play App Google Play. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm.

Chromebooks

  1. Bitten Sie Ihr Kind, sich auf seinem Chromebook abzumelden.
  2. Anschließend soll es sich auf seinem Chromebook wieder anmelden.
  3. Empfohlen: Deaktivieren Sie den Gastmodus und legen Sie fest, wer sich auf dem Chromebook Ihres Kindes anmelden darf. Wenn der Gastmodus oder das Hinzufügen neuer Nutzer möglich sind, kann Ihr Kind auf dem Chromebook die Family Link-Einstellungen umgehen.

Elternaufsicht beenden

Hinweis: Sie können die Elternaufsicht erst beenden, wenn Ihr Kind alt genug ist, um sein Google-Konto selbst zu verwalten.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Family Link App Family Link.
  2. Wählen Sie das Konto aus, das nicht mehr gemeinsam verwaltet werden soll.
  3. Tippen Sie auf Einstellungen verwalten und dann Kontoinformationen und dann Elternaufsicht beenden.
  4. Folgen Sie der Anleitung auf dem Bildschirm und bestätigen Sie, dass Ihnen klar ist, was das Beenden der Elternaufsicht bedeutet.
  5. Tippen Sie auf Elternaufsicht beenden und folgen Sie der Anleitung.

Hinweis: Wenn Sie die Elternaufsicht für das bestehende Google-Konto Ihres Kindes nachträglich eingerichtet haben, kann Ihr Kind die Elternaufsicht auch selbst beenden. Sollte das geschehen, werden Sie darüber benachrichtigt und die Geräte Ihres Kindes werden vorübergehend gesperrt.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?