Google Earth-Inhaltsrichtlinien

Illegale Aktivitäten

Verstoßen Sie nicht gegen das Gesetz. Verwenden Sie Google Earth nicht, um rechtswidrige Aktivitäten durchzuführen oder gefährliche oder illegale Handlungen zu fördern.

Geistiges Eigentum

Verletzen Sie keinesfalls die geistigen Eigentumsrechte anderer; hierzu zählen Patentrechte, Markenrechte, Handelsgeheimnisse oder andere Eigentumsrechte. Das bedeutet, dass Sie ohne die notwendige Autorisierung urheberrechtlich geschützte Inhalte weder hochladen noch posten dürfen.  

Wir fordern Sie außerdem auf, dass Sie Dritte nicht ermutigen oder dazu verleiten, gewerbliche Schutzrechte zu verletzen. Wir gehen eindeutigen Hinweisen auf mutmaßliche Urheberrechtsverletzungen nach und werden in diesem Fall entsprechende Maßnahmen einleiten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. Wenn Sie eine DMCA-Anfrage stellen möchten, finden Sie entsprechende Informationen in unseren Hinweisen zum Urheberrecht.

Hassreden

Wir lassen nicht zu, dass Inhalte verbreitet werden, die Hass oder Gewalt gegen Personengruppen schüren, die bestimmte Eigenschaften verbinden wie:

  • Rasse oder ethnische Herkunft
  • Religion
  • Behinderung, Geschlecht oder Alter
  • Veteranenstatus, sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität

Sexuell explizites Material

Wir gestatten keine sexuell expliziten Bilder oder Videos, die Nacktheit, sexuell explizites Material oder grafische Darstellungen sexueller Handlungen beinhalten. Außerdem lassen wir keine Links zu kommerziellen Pornografie-Websites zu.

Das Verfassen von Texten zu Erwachsenenthemen ist erlaubt, vorausgesetzt, die Texte enthalten kein Begleitmaterial wie sexuell explizite Bilder oder Videos oder Material, das unangebrachte sexuelle Handlungen mit Tieren bewirbt und/oder darstellt. 

Schutz von Kindern

Bei Google gilt das Nulltoleranzprinzip gegenüber Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern.

Wenn wir auf unseren Seiten auf Darstellungen des sexuellen Missbrauchs von Kindern stoßen, löschen wir diese Inhalte und melden diese sowie die Inhaber und Bereitsteller der Inhalte den zuständigen Behörden.

Identitätsdiebstahl und irreführende Inhalte

Wenn Sie die Autorenwerkzeuge von Google Earth verwenden, dürfen Sie nicht vorgeben, jemand anderes zu sein. Behaupten Sie außerdem nicht, dass Ihre Karten von einem anderen Unternehmen oder einer anderen Organisation autorisiert oder hergestellt wurden, wenn dies nicht der Wahrheit entspricht.

Teilnehmer dürfen Nutzer nicht auf andere Websites weiterleiten oder via Link verweisen, die andere Apps oder Dienste nachahmen oder sich als diese ausgeben. Darüber hinaus dürfen Ihre Google Earth-Projekte keine irreführenden Informationen im Titel, in Elementen oder in anderen Kartendaten enthalten.

Spam

Wir gestatten keinen Spam. Dazu gehören unerwünschte Werbung oder kommerzielle Inhalte, Inhalte, die von einem automatisierten Programm erstellt werden, mehrfach vorhandene Inhalte oder Inhalte, bei denen es sich offenbar um Massenwerbung handelt.

Weitergabe personenbezogener Daten und vertraulicher Informationen

Die unbefugte Veröffentlichung oder Offenlegung privater und vertraulicher personenbezogener Daten anderer ist nicht gestattet, außer wenn dies ausdrücklich erlaubt ist. Dazu gehören:

  • Pass- oder Personalausweisnummern
  • Kreditkartennummern
  • Nummern von Führerscheinen und sonstigen Zulassungen/Lizenzen
  • Nichtöffentliche Kontakte und andere Informationen, die nicht öffentlich zugänglich sind.

Schädliche Inhalte

Wir erlauben keine Inhalte, die Viren, Malware oder anderen schädlichen oder heimtückischen Code übertragen. Es ist untersagt, Inhalte zu verbreiten und/oder auf Inhalte zu verweisen, die den Betrieb von Netzwerken, Servern oder anderen Infrastrukturkomponenten schädigen oder stören.

Gewalt

Verbreiten Sie keine Inhalte, in denen schwere Körperverletzung oder der Tod angedroht oder zu körperlicher Gewalt gegen andere aufgerufen wird. Bei Androhung unmittelbarer schwerer oder tödlicher körperlicher Gewalt ergreifen wir entsprechende Maßnahmen.

Ferner ist es nicht erlaubt, extreme Gewaltdarstellungen zu posten oder via Link auf solche Darstellungen zu verweisen, um den Abscheu anderer zu provozieren.

Grafisches Material darf zur Darstellung von politischen oder gesellschaftlichen Standpunkten, etwa in Bezug auf Tierquälerei oder Krieg, verwendet werden. Achten Sie jedoch darauf, die grafischen Ausdrucksmöglichkeiten nicht überzustrapazieren.

Belästigung

Belästigen oder beschimpfen Sie andere nicht.

Personen, die Google Earth nutzen, um andere zu beleidigen oder zu beschimpfen, müssen damit rechnen, dass der anstößige Inhalt entfernt oder ihr Zugang zur Website dauerhaft gesperrt wird. Onlinebelästigung verstößt darüber hinaus in vielen Ländern gegen das Gesetz und kann ernste Folgen außerhalb des Internets haben.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?