Tipps und Tricks

Wenn Sie Fragen zu Google Earth haben oder es einfach schneller bedienen möchten, probieren Sie diese Tipps und weniger bekannten Tools aus.

Wichtig: Die Tipps beziehen sich auf die mobile und die Webversion von Google Earth und nicht auf Google Earth Pro.

Schon gewusst?

Seit März 2020 können Sie Google Earth nicht mehr nur in Chrome verwenden, sondern auch in Webbrowsern wie Firefox, Opera und Edge. In Zukunft sollen noch mehr Browser unterstützt werden.

Mindestsystemanforderungen für Google Earth (Web)

  • Google Chrome 67, Firefox 63, Opera 54 oder Edge 79
  • Hardwarebeschleunigung muss aktiviert sein
So aktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung in Google Chrome:
  1. Gehen Sie zu den Google Chrome-Einstellungen:
    • Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü Weitere Optionen und dann Einstellungen .
    • Geben Sie in der Adressleiste "chrome:// settings" ein.
  2. Klicken Sie unten auf der Seite auf Erweitert.
  3. Aktivieren Sie unter "System" die Option Hardwarebeschleunigung verwenden, falls verfügbar.
  4. Starten Sie den Chrome-Browser und Google Earth neu.

Einige der neuesten Google Earth-Funktionen ausprobieren

Wolkenanimation aktivieren

Die Wolkenbewegungen der letzten 24 Stunden lassen sich in einer Dauerschleife darstellen. Wolkendaten werden beim Vorliegen neuer Daten aktualisiert, in der Regel stündlich.

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie auf Kartenstil Kartenstil.
  3. Scrollen Sie zu Wolkenanimation aktivieren und stellen Sie den Schieberegler auf "Ein".

Tipp: In Google Earth sind standardmäßig statische Wolken zu sehen. Die animierten Wolken hingegen verblassen und verschwinden beim Heranzoomen.

Die Welt aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten

Standardmäßig werden 3D-Bilder angezeigt. Mit der Funktion "Kartenstil" Kartenstil können Sie aber zwischen der 2D- und der 3D-Ansicht wechseln. So wechseln Sie zwischen den Ansichten:

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links oben auf "Kartenstil" Kartenstil.
  3. Stellen Sie den Schieberegler für "3D-Gebäude aktivieren" auf "Ein" oder "Aus". Wenn der Schieberegler in Blau angezeigt wird, bedeutet das, dass Gebäude in 3D dargestellt werden.

Hinweis: In der 2D-Ansicht sehen Sie in einigen Regionen eventuell neuere Bilder. Wenn Sie immer die neuesten Bilder sehen möchten, sollten Sie also den 2D-Modus verwenden. Das kann sich auch positiv auf die App-Leistung auswirken.

Weitere hilfreiche Funktionen in Google Earth

Fluggeschwindigkeit anpassen
  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Bewegen Sie unter "Animationen" den Schieberegler auf die gewünschte Fluganimationsgeschwindigkeit.
Kartenbilder schneller laden
  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Wählen Sie im Feld "Größe des Arbeitsspeicher-Cache" einen Wert aus. Damit Bilder schneller geladen werden, können Sie die Größe des Cache erhöhen oder 3D-Bilder deaktivieren.

Hinweis: Wenn ein Bild unscharf erscheint, ist das Google Earth-Bild eventuell noch nicht vollständig geladen. Überprüfen Sie unten rechts, ob in der Ladeanzeige "100 %" steht.

Darstellung der Breiten-/Längengrade anpassen

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Wählen Sie unter "Format und Einheiten" das gewünschte Format für Breiten- und Längengrade aus:
    • Grad, Minuten, Sekunden
    • Dezimal

Maßeinheiten ändern

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Wählen Sie unter "Format und Einheiten" die gewünschten Maßeinheiten aus: 
    • Meter und Kilometer
    • Fuß und Meilen

KML-Dateien in Google Earth importieren

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Aktivieren Sie unter "Allgemeine Einstellungen" die Option KML-Dateiimport aktivieren.

Hinweis: Derzeit werden nicht alle KML-Dateitypen in Google Earth unterstützt.

Google Earth schneller und einfacher erkunden

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Einstellungen" Settings.
  3. Tippen Sie auf "?", um eine Liste der Tastenkombinationen aufzurufen. Weitere Informationen zu den Tastenkombinationen in Google Earth

Weitere Informationen

  • Informationen zu anderen Google Earth-Funktionen finden Sie in der Google Earth-Hilfe.
  • Weitere Informationen zu den Neuerungen in Google Earth sowie Antworten auf Ihre Fragen finden Sie in den FAQ.
  • Wenn Sie Probleme haben oder die Unterstützung eines Experten benötigen, können Sie eine Frage im Forum stellen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?