Orte ansehen und Ansicht ändern

Mit Google Earth können Sie die Welt bereisen und neue Orte erkunden. Sie sehen exotische Städte, Sehenswürdigkeiten in 3D und Nahaufnahmen von Gebäuden. 

Nahaufnahmen von Orten in Street View ansehen

Hinweise:

  • Nicht alle Orte in Google Earth sind in 3D verfügbar.
  • In diesem Video erfahren Sie, wie Google 3D-Bilder für Google Earth erstellt (in englischer Sprache).

Orte mit Google Chrome ansehen

  1. Öffnen Sie Google Chrome auf Ihrem Computer und rufen Sie Google Earth auf. 
  2. Wählen Sie eine Aktion aus:
    • Nach einem bestimmten Ort suchen: Klicken Sie auf "Suchen" Suche.
    • Bewegen: Klicken und ziehen Sie die Maus. 
    • Heran- und herauszoomen: Klicken Sie rechts unten auf "+" bzw. "-" oder klicken Sie mit der rechten Maustaste und ziehen Sie die Maus. 
    • Sich umsehen: Halten Sie Strg gedrückt, klicken Sie und ziehen Sie dann den Bildschirm.

Gitternetzlinien für Breiten- und Längengrade aktivieren  

Sie können Gitternetzlinien aktivieren, um Informationen zu geografischen Koordinaten zu erhalten und Ihre ungefähre Position auf der Erdoberfläche zu ermitteln.

Sie sehen dann auch die fünf wichtigsten Breitenkreise (Äquator, nördlicher und südlicher Polarkreis, nördlicher und südlicher Wendekreis) sowie den Nullmeridian.

  1. Öffnen Sie Google Chrome auf Ihrem Computer und rufen Sie Google Earth auf.

  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü   "Kartenstil" .

  3. Schalten Sie Gitternetzlinien aktivieren ein.

 3D-Bilder anzeigen 

Sie können mit der Funktion "3D-Gebäude aktivieren" die Darstellung von Gebäuden und Bäumen in 3D ein- oder ausschalten. Wenn Sie 3D-Gebäude deaktivieren, werden unter Umständen neuere Bilder angezeigt und die Gesamtleistung von Google Earth erhöht.

  1. Öffnen Sie Google Chrome auf Ihrem Computer und rufen Sie Google Earth auf.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann "Kartenstil" Kartenstil.
  3. Schalten Sie 3D-Gebäude aktivieren ein bzw. aus.

Problembehebung, wenn Orte langsam laden

Es kann manchmal etwas dauern, bis Orte in Google Earth angezeigt werden. Wie viel Prozent eines Bilds bereits heruntergeladen wurden, können Sie unten rechts überprüfen.

Bilder werden schneller angezeigt, wenn Sie Ihre Speichereinstellungen anpassen:

  1. Öffnen Sie Google Earth auf dem Computer.
  2. Klicken Sie links auf das Dreistrich-Menü Menü und dann Einstellungen.
  3. Geben Sie im Feld "Größe des Arbeitsspeicher-Cache" einen Wert ein.
    • Damit Bilder schneller geladen werden, müssen Sie die Cachegröße erhöhen.
      Hinweis: Dies ist nur sinnvoll, wenn Sie einen schnellen Computer haben.
    • Falls Sie einen langsamen Computer haben, sollten Sie die Cachegröße verringern. Bilder werden dann langsamer geladen.
      Hinweis: Die Leistung von Google Earth kann sich dadurch verbessern.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Ansicht ändern

  • Zwischen Draufsicht und 3D-Ansicht mit Umkreisen wechseln: Klicken Sie rechts unten auf "3D" 3D. Wenn Sie sich schon in der 3D-Ansicht befinden, wird stattdessen ein 2D-Symbol angezeigt.
  • Nach Norden ausrichten: Klicken Sie rechts unten auf den Kompass. Doppelklicken Sie auf den Kompass, um ihn zu vergrößern. Klicken Sie dann auf den Kompass und ziehen Sie ihn, um die Karte zu neigen oder zu drehen.
  • Zum aktuellen Standort fliegen: Klicken Sie rechts unten auf "Mein Standort" Standort.
  • Karte drehen: Doppelklicken Sie rechts unten auf den Kompass. Klicken Sie dann auf den Rand des Kompasses und ziehen Sie ihn, um den Bildschirm zu drehen.
  • Karte neigen: Doppelklicken Sie rechts unten auf den Kompass. Klicken Sie dann auf die Mitte des Kompasses und ziehen Sie sie, um die Karte nach oben oder nach unten zu neigen.
  • Zur Google Earth-Standardansicht zurückkehren: Klicken Sie rechts unten auf den Globus. Wenn Sie sich über die ganze Welt bewegen möchten, zoomen Sie heran, klicken Sie und ziehen Sie den Globus.

Anzuzeigende Details auswählen

  1. Klicken Sie oben auf das Dreistrich-Menü Menü.
  2. Klicken Sie auf "Kartenstil" Kartenstil.
  3. Wählen Sie eine Ansicht aus:
    • Nur die Erde: Nur Bilder, keine Grenzen, Labels oder Straßen
    • Erkundung: Bilder sowie relevante Orientierungsmarken wie etwa Grenzen, Labels und Straßen
    • Alles: Alle oben genannten Details sowie Sehenswürdigkeiten, Unternehmen, öffentliche Verkehrsmittel usw.
    • Benutzerdefiniert: Sie legen selbst fest, welche Details Sie in Google Earth sehen möchten

Interessante Orte in der Nähe

Interessante Orte in der Nähe erkennen Sie an den kleinen Stecknadeln. Sie fallen in verschiedene Kategorien, darunter:
Essen und Trinken
Essen Wein Bar oder Kneipe Café 
Einzelhandel:
Einkaufen Lebensmittelgeschäft
Outdooraktivitäten:
Camping Golf Zoo Park Berg
Notfalldienste:
Apotheke Medizinische Hilfe Rotes Kreuz Roter Halbmond Magen David Adom 
Städtische Dienstleistungen:
Polizei Schule WC Post Bibliothek
Weitere Informationen zu den kleinen Stecknadeln und ihrer Bedeutung finden Sie in der kompletten Legende.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?