Wie werden Bilder erfasst?

Google Earth enthält sehr viele Bilder, darunter Satelliten-, Luft-, 3D- und Street View-Bilder. Die Aufnahmen werden im Laufe der Zeit von entsprechenden Anbietern und Plattformen erfasst. Da es sich nicht um Echtzeitaufnahmen handelt, sehen Sie auch keine Liveveränderungen.

Wann werden Bilder erfasst?

  • Bei einigen Bilder sehen Sie ein einzelnes Aufnahmedatum, das vom entsprechenden Anbieter festgelegt wird.
  • Handelt es sich jedoch um ein Mosaik aus verschiedenen Satelliten- oder Luftbildern, die über mehrere Tage oder Monate hinweg aufgenommen werden, wird ein Zeitraum für die Erfassung der Bilder mit einem Start- und einem Enddatum angezeigt.
  • Stellt der Datenanbieter keine oder nur wenige Datumsangaben bereit, wählen wir einen Zeitraum mit Start- und Enddaten aus, in dem das Bild mit hoher Wahrscheinlichkeit aufgenommen wurde.

Beispiele:

  • Aus "Sommer 1995" wird eventuell "Start: 01.06.1995" und "Ende: 30.09.1995".
  • Aus "1943" könnte "Start: 01.01.1943" und "Ende: 31.12.1943" werden.

Hinweise: Bei Bildern mit Zeiträumen wird als "Bildaufnahmedatum" das älteste Datum im möglichen Zeitraum angezeigt. So wird sichergestellt, dass ein Datum nie nach dem tatsächlichen Bilderfassungsdatum liegt.

Wenn Sie weitere Informationen zum Zeitpunkt der Erfassung eines Bildes benötigen, wenden Sie sich an den ursprünglichen Anbieter dieses Datensatzes. Die Anbieter finden Sie in den Urheberrechtsdaten. Google kann keine weiteren Informationen zu seinen Bildern bereitstellen als die, die in Google Earth und Maps angezeigt werden.

Warum ändern sich die Daten von Bildern?

  • Bilder in Bodennähe bestehen in der Regel aus einer einzelnen Aufnahme. Das Datum, das in diesen Fällen angezeigt wird, sollte sich nicht ändern, wenn Sie Ihren Cursor über das Bild bewegen.
  • Luftbilder bestehen normalerweise aus einem Mosaik mehrerer Aufnahmen. Unter Umständen ändert sich deshalb das Datum, wenn Sie den Cursor über die Karte bewegen.
  • Es wird kein Datum angezeigt, wenn für das Bild keine Datumsangaben vorliegen oder Sie Ihren Cursor auf den Übergang zwischen zwei Bildern bewegen.

Weitere Informationen zu Bildtypen und Erfassungsdaten

Satelliten- und Luftbilder

Die Satelliten- und Luftbilder in Google Earth werden mit Kameras an Satelliten und Flugzeugen aufgenommen, die die Aufnahmen an einem bestimmten Datum und zu einer bestimmten Zeit erzeugen. Diese Bilder können in Google Earth als einzelne Bilder mit einem genauen Erfassungsdatum verwendet werden, es gibt jedoch auch andere mögliche Szenarien:

  • Die Bilder werden zu einem Mosaik aus mehreren Fotos zusammengestellt, die über mehrere Tage oder Monate hinweg aufgenommen wurden. Diese Bilder werden als ein nahtloses Bild dargestellt, aber das Datum kann sich ändern, wenn Sie den Cursor über die Karte bewegen.
  • Es liegen nur wenige Informationen zum Aufnahmedatum des Bilds vor. Das angezeigte Datum entspricht dem Beginn eines Zeitraums, in dem das Bild höchstwahrscheinlich erfasst wurde.
  • Wird die Ebene "3D-Gebäude" aktiviert, stammen die detaillierten Bilder von Gelände und Gebäuden aus Luftbildern, die an verschiedenen Tagen aufgenommen wurden. Aus diesem Grund wird in Google Earth kein Erfassungsdatum angezeigt.
  • Aufgrund von Bearbeiterfehlern oder anderen Problemen fehlen die Angaben zum Erfassungsdatum oder sind inkorrekt.
Street View-Bilder

Sie können sich in Google Earth auch Street View-Bilder ansehen. Für Street View-Panoramen wird am unteren Bildschirmrand der Monat und das Jahr der Aufnahme angezeigt.

3D-Bilder

In Google Earth wird kein Erfassungsdatum für 3D-Bilder angezeigt, da Luftbilder über mehrere Tage aufgenommen werden, um Gelände und Gebäude im Detail darzustellen.

Historische Aufnahmen

Wenn Sie sich historische Aufnahmen ansehen, bedeutet das Datum auf dem Zeitschieberegler, dass die Bilder an oder vor diesem Datum aufgenommen wurden.

  • Sind in der Datenbank zwei Bilder für einen Ort vorhanden, die sich überlappen und am selben Tag aufgenommen wurden, wird nur eines in Google Earth angezeigt.
  • Manchmal weichen die Daten auf dem Zeitschieberegler und in der Statusleiste aufgrund von Zeitzonenunterschieden zwischen dem Erfassungsdatum/der Erfassungszeit und dem Computer um einen Tag ab.
  • Standardmäßig wird in Google Earth die Zeitzone des Hostcomputers verwendet. Diese kann jedoch über die Datums- und Zeiteinstellungen Optionen beliebig geändert werden.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?