Zwischen DirectX und OpenGL wechseln

Windows-Nutzer können die kostenlose Google Earth-Version und Google Earth Pro entweder im DirectX- oder im OpenGL-Modus ausführen. Bei ungewöhnlichen Grafikproblemen sollten Sie Google Earth in beiden Modi testen, um zu prüfen, ob sich einer der beiden besser für Ihr System eignet.

DirectX als Standard-Renderer festlegen

So wechseln Sie in den DirectX-Modus:

 

  • Windows XP, Vista, 7: Klicken Sie auf Start > Alle Programme.
    Windows 8: Drücken Sie die Windows-Taste  und klicken Sie auf Alle Apps.
  • Bewegen Sie die Maus über Google Earth oder Google Earth Pro und wählen Sie Google Earth im DirectX-Modus starten aus.

 

OpenGL als Standard-Renderer festlegen

So wechseln Sie in den OpenGL-Modus:

 

  • Klicken Sie auf Start > Alle Programme.
  • Bewegen Sie die Maus über Google Earth oder Google Earth Pro und wählen Sie Google Earth im OpenGL-Modus starten aus.

 

Sie müssen Google Earth schließen, um zwischen dem DirectX- und dem OpenGL-Modus zu wechseln.