Nutzerhandbuch für Fortgeschrittene

Ortsdaten speichern

Sie können einzelne Ortsmarkierungen, Formen und vollständige Ordner speichern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Element klicken und Speichern unter... im Pop-up-Menü wählen.

Mithilfe des Dialogfelds "Datei" können Sie die Ortsmarkierung oder den Ordner auf Ihrem Computer speichern. Geben Sie einen Namen für die neue Datei ein und klicken Sie im Dialogfeld auf Speichern. Die Ortsmarkierung bzw. der Ordner wird an diesem Ort mit der Erweiterung ".kmz" gespeichert.

Nutzen Sie diese Funktion in folgenden Fällen:

  • Sie möchten die gespeicherten Daten mit anderen Google Earth-Nutzern austauschen. Sie können jede Ortsmarke, jede Form und jeden Ordner an einen anderen Google Earth-Nutzer direkt aus Google Earth heraus per E-Mail senden, Sie können aber auch eine KMZ-Datei, die sich auf Ihrem Computer befindet, an einen anderen Google Earth-Nutzer versenden. Zusätzlich können Sie eine KMZ-Datei auf dem Google Earth BBS veröffentlichen, wo andere Google Earth-Nutzer die Informationen betrachten können, oder die Datei auf Ihrem Webserver oder in einem Netzwerk bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen über Orte austauschen.
  • Sie haben so viele Orte im Ordner "Meine Orte" gespeichert, dass Google Earth nur langsam startet. Bei jedem Start von Google Earth werden alle Ortsdaten verarbeitet, auch wenn sie nicht im 3D-Viewer aktiviert sind. Wenn sich viele Daten im Ordner "Meine Orte" befinden, kann die Leistungsfähigkeit von Google Earth abhängig vom jeweiligen Computer beeinträchtigt werden. Indem Sie Ordner auf Ihrer Festplatte speichern und anschließend aus dem Ordner "Meine Orte" löschen, können Sie die Arbeitsgeschwindigkeit von Google Earth verbessern. Sie können die gespeicherten Daten jederzeit wieder öffnen.