Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Grenzen und Beschriftungen anzeigen

Erfahren Sie mehr über die Orte, die Sie besuchen, über die politischen und historischen Grenzen sowie die Küstenlinien.

Sie können auch die Namen verschiedener Orte und Elemente einblenden, zum Beispiel von Gewässern oder Gebirgszügen.

Grenzen und Beschriftungen aktivieren

Computer

Auf dem Computer können Sie in Google Earth sowohl Grenzen als auch Beschriftungen einblenden.

  1. Öffnen Sie Google Earth.
  2. Klicken Sie im linken Bereich unter "Ebenen" auf das Kästchen neben Grenzen und Beschriftungen.
Android-Geräte

Auf Android-Geräten können Sie in der Google Earth App Beschriftungen einblenden.

  1. Öffnen Sie die Google Earth App.
  2. Tippen Sie oben links auf "Menü" Menü.
  3. Tippen Sie unter "Ebenen" auf das Kästchen neben Straßen & Labels.
iPhone, iPad und iPod touch

In der Google Earth App können Sie sowohl Grenzen als auch Beschriftungen einblenden.

  1. Öffnen Sie die Google Earth App.
  2. Tippen Sie oben links auf "Menü" Menü.
  3. Tippen Sie unter "Ebenen" auf das Kästchen neben Grenzen und Beschriftungen.

Arten der angezeigten Grenzen auswählen

Auf dem Computer können Sie in Google Earth verschiedene Grenzarten auswählen:

  1. Klicken Sie im linken Bereich unter "Ebenen" und dann "Grenzen und Beschriftungen" auf das Kästchen neben Grenzen und Beschriftungen.
  2. Wählen Sie unter Grenzen die gewünschten Grenzarten aus:
    • Internationale Grenzen: Gelbe durchgehende Linien stellen Grenzen zwischen Ländern dar. Umstrittene Grenzen zwischen Ländern sind durch rote durchgehende Linien gekennzeichnet. Orangefarbene durchgehende Linien sind entweder provisorische Grenzen oder durch Verträge festgelegte Grenzen.
    • Ländernamen: Namen von Ländern und Regionen werden eingeblendet, wenn Sie verschiedene Orte heranzoomen.
    • Küstenverlauf: Küstenlinien werden durch dünne gelbe Linien gekennzeichnet.
    • Primäre Verwaltungsgrenzen (Bundesländer/Bundesstaaten/Provinzen): Wenn Sie ein Bundesland, einen Bundesstaat oder eine Provinz heranzoomen, wird eine dünne violette Linie angezeigt.
    • Primäre Verwaltungsgrenzen (Bundesländer/Bundesstaaten/Provinzen): Beim Heranzoomen werden die Namen von Bundesländern, Bundesstaaten und Provinzen angezeigt.
    • Sekundäre Verwaltungsgebiete (Landkreise/Bezirke/Grafschaften): Die Grenzen zwischen diesen Verwaltungsgebieten sind durch blassgrüne Linien markiert.
  3. Entfernen Sie das Häkchen von den Grenzarten, die nicht auf der Karte zu sehen sein sollen.

Beschriftungen auswählen

Auf dem Computer können Sie in Google Earth und Google Earth Pro unterschiedliche Arten von Beschriftungen anzeigen lassen:

  1. Klicken Sie im linken Bereich unter "Ebenen" und dann "Grenzen und Beschriftungen" auf den Pfeil neben "Beschriftungen".
  2. Wählen Sie unter Beschriftungen die gewünschten Beschriftungsarten aus.
  3. Entfernen Sie das Häkchen von den Beschriftungsarten, die nicht auf der Karte eingeblendet werden sollen.