AdWords-Remarketing-Listen in DoubleClick Search

Wenn Sie in AdWords Remarketing-Listen für Suchnetzwerk-Anzeigen eingerichtet haben, bietet DoubleClick Search (DS) folgende Möglichkeiten:

  • Sie können Suchanzeigen ausrichten, verhindern, dass Anzeigen ausgeliefert werden, oder Keyword-Gebote basierend auf dem Einschluss in eine AdWords-Remarketing-Liste anpassen. 
  • Außerdem können Sie beobachten, wie die Leistung durch die Remarketing-Liste beeinflusst wird. Anschließend können Sie die Leistungsdaten herunterladen und offline analysieren.

Wenn Sie DCM zur Verwaltung Ihrer Displaywerbung verwenden, können Sie sich in DCM anmelden und Zielgruppenlisten von Besuchern erstellen, die eine Floodlight-Aktivität auf Ihrer Website durchführen. In DS können Sie sehen, welche Besucher aus DCM-Zielgruppenlisten auch auf Ihre Suchnetzwerk-Anzeigen reagieren. Wenn Sie feststellen, dass eine Display-Zielgruppe Conversions für die bezahlte Suche mit einer Rate generiert, die sich erheblich von anderen Zielgruppen unterscheidet, können Sie die Effizienz Ihrer Such-Kampagnen möglicherweise verbessern, indem Sie für diese Zielgruppe Remarketing-Ziele für Suchnetzwerk-Anzeigen einrichten.

Angenommen, DCM erfasst eine Zielgruppe von Besuchern, die zur Seite "Winterjacken-Schlussverkauf" weitergeleitet wurden. Wenn aus DS hervorgeht, dass diese Zielgruppe später auf Ihre Suchnetzwerk-Anzeigen klickt und zu erheblich geringeren Kosten Conversions generiert, sehen Sie möglicherweise mehr Conversions, wenn Sie zur Erhöhung der Gebote für diese Zielgruppe Remarketing-Ziele für Suchnetzwerk-Anzeigen verwenden.

Vorteile von Remarketing-Listen

Gezielte Ausrichtung der Werbebotschaft

Wenn Sie unterschiedliche Gebote verwenden möchten, um potenzielle Kunden zu erreichen, oder bestimmte Anzeigen nur früheren Kunden anzeigen möchten, können Sie mehrere Remarketing-Listen einrichten, die mit jeweils unterschiedlichen Botschaften und Angeboten auf diese Kunden ausgerichtet sind.

Für ein Targeting auf eine Remarketing-Liste sollten Sie die Gebote erhöhen, wenn Listenmitglieder nach den Keywords in einer Kampagne suchen. Der Grund dafür ist, dass Personen, die Ihre Website bereits früher besucht haben, eine höhere Kaufbereitschaft haben.

Beispiel: Eine Sportschuhfirma kann Mitglieder der Remarketing-Liste zu einem zweiten Besuch ihrer Website anregen, indem sie die Gebote um 25 % erhöht, wenn diese Nutzer nach Keywords wie "preise von marke x vergleichen" suchen.

Eine weitere Möglichkeit für ein Targeting auf die Mitglieder einer Remarketing-Liste besteht darin, die Anzeigen für Personen, die Ihre Website beispielsweise ohne Conversion besucht haben, gezielt auszuwählen.

Das Unternehmen erstellt zur Ausrichtung auf diese potenziellen Kunden eine AdWords-Remarketing-Liste mit Nutzern, die die Website des Unternehmens vor Kurzem besucht, jedoch nichts gekauft haben. Die Anzeigen, die diese Kunden sehen, beinhalten einen Rabatt von 25 %.

Ausschließende Remarketing-Listen

Wenn Sie sich auf Nutzer konzentrieren möchten, die Ihre Website noch nie besucht haben, können Sie die Mitglieder einer Remarketing-Liste aus Ihren Werbeaktivitäten ausschließen und so verhindern, dass Ihre Anzeigen für frühere Websitebesucher eingeblendet werden. 

In unserem Beispiel schließt die Sportschuhfirma die Remarketing-Liste von der Kampagne aus, um zu verhindern, dass Bestandskunden Ziel einer neuen Werbekampagne werden. Die Anzeigen dieser Kampagne werden Bestandskunden also nicht angezeigt.

 

 

Was beim Einsatz von AdWords-Remarketing-Listen in DS zu beachten ist

Remarketing-Listen nur in einer Kampagne oder nur in Anzeigengruppen anwenden

Im Rahmen einer AdWords-Kampagne können Remarketing-Listen nur auf eine Kampagne oder nur auf Anzeigengruppen angewendet werden. Remarketing-Listen – selbst verschiedene Listen – können nicht auf beiden Ebenen angewendet werden, es sei denn, es handelt sich bei der einen Liste um eine ausschließende Remarketing-Liste und die andere wird für das Targeting verwendet. Sie können also eine Remarketing-Liste auf eine Kampagne anwenden und eine andere Remarketing-Liste in einer Anzeigengruppe innerhalb der Kampagne ausschließen.

Beispiel:

Sie möchten bei einer Kampagne, die fünf Anzeigengruppen umfasst, alle enthaltenen Anzeigen auf eine Remarketing-Liste mit früheren Kunden ("FrühereKunden") ausrichten. In diesem Fall wenden Sie die Remarketing-Liste "FrühereKunden" auf die Kampagne an. Die Remarketing-Liste wird dann von allen Anzeigengruppen übernommen.

Wenn Sie eine andere Remarketing-Liste ("PotenzielleKunden") mit potenziellen Kunden, die nach roten Wanderschuhen gesucht haben, auf eine der Anzeigengruppen anwenden wollten, müssten Sie die Remarketing-Liste "FrühereKunden" zuerst aus der Kampagne entfernen. Danach könnten Sie die Remarketing-Liste "PotenzielleKunden" auf eine Anzeigengruppe anwenden. Anschließend können Sie die Remarketing-Liste "FrühereKunden" wieder auf alle fünf Anzeigengruppen anwenden.

In DS werden AdWords-Remarketing-Listen zur Ausrichtung von Anzeigen und zur Anpassung von Geboten nur für Suchnetzwerk-Anzeigen verwendet.

In AdWords können Remarketing-Listen für Kampagnen im Suchnetzwerk und im Displaynetzwerk eingesetzt werden. In DS werden ausschließlich AdWords-Remarketing-Listen für Kampagnen im Suchnetzwerk verwaltet. Melden Sie sich in AdWords an, um Remarketing für Kampagnen im Displaynetzwerk einzurichten.

Einige Arten von Remarketing-Listen, die in AdWords erstellt werden, sind nur auf Kampagnen im Displaynetzwerk anwendbar. Alle in AdWords erstellten Listen sind jedoch in DS zu sehen, unabhängig davon, in welchem Netzwerk sie verwendet werden können. Sie könnten also eine Remarketing-Liste in DS übernehmen, die niemals genutzt wird, weil sie für das Werbenetzwerk, auf das eine Kampagne ausgerichtet ist, nicht verwendbar ist. 

Der Einsatzbereich einer Remarketing-Liste wird anhand der Quelle der Liste festgelegt:

Quelle der Remarketing-Liste Einsatzbereich
Google Suchnetzwerk
Google Displaynetzwerk

Google Suchnetzwerk

Google Displaynetzwerk

Google Displaynetzwerk

Wenn Sie eine in DCM erfasste Remarketing-Liste (Zielgruppenliste) in DS auf AdWords-Kampagnen oder -Anzeigengruppen anwenden, wird die Liste nur dann verwendet, wenn die Kampagne auf das Google Displaynetzwerk ausgerichtet ist. Drittanbieterlisten werden nicht für das Targeting von Suchanzeigen oder die Anpassung von Geboten verwendet.

In DS erstellte Remarketing-Listen unterscheiden sich von AdWords-Remarketing-Listen.

Sie können DS verwenden, um Remarketing-Listen aus Suchanzeigen zu erstellen, die es Ihnen ermöglichen, Remarketing für bestimmte Zielgruppen über DoubleClick Bid Manager oder das Google Displaynetzwerk einzusetzen. Mit diesen Remarketing-Listen können Sie Nutzer anhand eines ausgelieferten Keyword-Labels einer Remarketing-Liste hinzufügen.

In DS erstellte Remarketing-Listen können nicht für das Targeting von Suchanzeigen oder die Anpassung von Geboten verwendet werden.

 

AdWords-Remarketing-Listen in DS anwenden

Die folgenden Schritte stellen das allgemeine Verfahren zur Anwendung von AdWords-Remarketing-Listen in DS dar. Ausführliche Beschreibungen der Schritte finden Sie in den anderen Artikeln dieses Abschnitts.

  1. Remarketing-Listen in AdWords erstellen.

  2. Remarketing-Listen mit DS synchronisieren.
    Wenn in regelmäßigen Abständen geplante Synchronisierungen von Suchmaschinenänderungen erfolgen, warten Sie die nächste Synchronisierung ab. Ihre AdWords-Remarketing-Listen sind erst nach der Synchronisierung mit DS verfügbar.

  3. Remarketing-Liste anwenden, um Folgendes zu ermöglichen:

AdWords-Remarketing-Listen und andere DS-Funktionen

  • Wenn Sie AdWords-Kampagnen kopieren, sind keine Remarketing-Listen enthalten.
  • Änderungen an Remarketing-Listen sowie Ergänzungen und Löschungen werden im Änderungsverlauf protokolliert.
  • Ein Conversion-Zielvorhaben oder ein Zielvorhaben der DS-Gebotsstrategie wird verwendet, um ausschließlich Remarketing-Zielgebotsanpassungen für Anzeigengruppen festzulegen oder zu empfehlen.

 

Weitere Informationen

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?